The Motley Fool

3 Wachstumsaktien, die über 50 % gefallen sind und die man jetzt kaufen kann

FinTech-Aktie
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Die Aktie von Chegg ist aufgrund eines kurzfristigen Rückgangs der College-Einschreibungen landesweit gesunken.
  • Die Aktie von Peloton ist gesunken, weil die wirtschaftliche Erholung die Nachfrage nach Heimtrainingsgeräten gesenkt hat.
  • Die Aktie von Skillz ist wegen der aggressiven Marketingausgaben des Managements gefallen.

Langfristig in Aktien zu investieren kann ein effektiver Weg sein, Wohlstand aufzubauen. Der Weg zu steigenden Aktienwerten ist jedoch selten eine gerade Linie nach oben. Viel häufiger ist er von mehreren Höhen und Tiefen geprägt. Langfristig orientierte Anleger, die den Mut und die Disziplin haben, Aktien während großer Kurseinbrüche zu halten oder zu kaufen, werden manchmal mit exponentiellen Gewinnen belohnt.

Wenn du über zusätzliches Bargeld verfügst, das du erst in einigen Jahren für das Nötigste im Leben brauchst, kannst du Aktien mit guten langfristigen Aussichten kaufen, die aufgrund kurzfristiger Ursachen gefallen sind. Chegg (WKN: A1W4ER), Peloton (WKN: A2PR0M) und Skillz (WKN: A2QGJ2) sind drei Aktien, die du jetzt kaufen kannst und die über 50 % gefallen sind, während ihre langfristigen Aussichten intakt bleiben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Chegg

Chegg ist ein Unternehmen für Bildungstechnologie mit einem Abonnementgeschäftsmodell. Es richtet sich in erster Linie an Studierende und bietet Hilfe an bei der Erstellung von Lehrplänen. Auf der Plattform von Chegg gibt es über 70 Millionen Schritt-für-Schritt-Lösungen für Antworten, die Schüler/innen nicht verstehen. Chegg hat diese Datenbank durch Anfragen von Studierenden aufgebaut. Zusätzlich zum vollen Zugang zu den vorhandenen Inhalten können Studierende mit ihrem Abonnement 20 Fragen pro Monat stellen, die von Fachexperten beantwortet werden. Diese Fragen und Antworten werden dann in die Datenbank aufgenommen, damit alle Schüler/innen sie einsehen können.

Das ist ein lukratives Geschäftsmodell, denn Chegg zahlt einmal für die Inhalte und profitiert davon mehrere Jahre lang. Da sich die Lehrpläne an den Colleges im Laufe der Jahre kaum verändern, zahlt sich das Kapital über Jahrzehnte aus. Chegg beginnt bereits, die Vorteile der Skalierung auf eine größere Abonnenten- und Umsatzbasis zu nutzen. Infolgedessen stieg der Betriebsgewinn von 2015 bis 2020 von einem Verlust von 57 Millionen US-Dollar auf einen Gewinn von 57 Millionen US-Dollar.

Dennoch ist die Aktie im Jahr 2021 um 67,5 % gefallen, wobei die meisten Verluste nach dem 1. November entstanden sind. Zu diesem Zeitpunkt senkte das Unternehmen die Prognose für den Rest des Geschäftsjahres und begründete dies mit einem deutlichen Rückgang der Schülerzahlen.

Peloton

Peloton vertreibt interaktive Trainingsgeräte und ein Abonnement für Live- und aufgezeichnete Trainingskurse. Das Unternehmen gewann bereits an Popularität, bevor die Pandemie die Nachfrage nach Heimtrainingsgeräten erhöhte. Infolgedessen hat sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2021 auf 4 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt.

Wenn ein Kunde sich einmal angemeldet hat, bleibt er in der Regel auch dabei. Peloton konnte im letzten Quartal, das am 30. September endete, eine Kundenbindungsrate von 92 % vorweisen. Das Unternehmen bietet eine große Auswahl an Live- und aufgezeichneten Kursen und gibt seinen Mitgliedern das Gefühl, Teil einer Gemeinschaft zu sein.

Peloton hatte am Ende des Quartals 2,5 Millionen Connected-Fitness-Abonnenten, und die Geschäftsführung geht davon aus, dass die Zahl bis Ende des Geschäftsjahres 2022 auf 3,4 Millionen steigen werde. Das wäre allerdings nur ein kleiner Teil der Menschen, die regelmäßig Sport treiben, sodass Peloton noch eine lange Wachstumsphase vor sich hat.

Die Aktie von Peloton ist im Jahr 2021 um 72 % gefallen, vor allem weil der wirtschaftliche Aufschwung die Nachfrage nach Heimtrainingsgeräten gebremst hat. Trotzdem wächst der Umsatz von Peloton noch stärker als in den vergangenen Jahren.

Skillz

Skillz ist ein Unternehmen, das Spiele mit einem besonderen Dreh anbietet: Es erlaubt den Teilnehmern, auf Spiele zu wetten, und schüttet Geldpreise an die Gewinner aus. Das Unternehmen gilt nicht als Glücksspiel, weil die Spiele auf seiner Website auf Geschicklichkeit basieren. Mit anderen Worten: Die Gewinner gewinnen, weil sie das Spiel besser beherrschen, und nicht, weil es Zufall ist. Wenn du Geld im Spiel hast, nimmst du die Spiele natürlich ernster, als du es sonst tun würdest.

Im letzten Quartal konnte das Unternehmen 0,51 Millionen monatlich aktive Nutzer verzeichnen, im Jahr zuvor waren es noch 0,35 Millionen. Doch das Wachstum gefällt den Investoren nicht, weil das Unternehmen so viel in Vertrieb und Marketing investiert. Im letzten Quartal gab Skillz 112 % des Umsatzes für Vertrieb und Marketing aus. Die Anleger sind der Meinung, dass das Unternehmen mit diesen Ausgaben bessere Ergebnisse erzielen sollte. Die Aktie ist im Jahr 2021 um 57,8 % gefallen.

Jede dieser drei Aktien ist aufgrund kurzfristiger Wachstumstreiber stark gefallen. Das könnte eine hervorragende Kaufgelegenheit für langfristige Investoren sein, die diese Wachstumsaktien mit einem Abschlag von mehr als 50 % zu ihren Höchstständen kaufen wollen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Parkev Tatevosian auf Englisch verfasst und am 08.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Parkev Tatevosian besitzt Aktien von Chegg. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Peloton Interactive und Skillz Inc. The Motley Fool empfiehlt Chegg. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!