The Motley Fool

2 unbekannte Metaverse-Aktien, die Anlegern ein Vermögen einbringen könnten

Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Viele der Unternehmen, die das Metaverse aufbauen, sind äußerst bekannt, aber eben nicht alle.
  • Die Technologie von Matterport zur Erstellung digitaler Duplikate könnte die physische Welt in das Metaversum bringen.
  • Die haptische Technologie von Immersion könnte sich einer steigenden Nachfrage erfreuen, wenn das Metaversum Realität wird.

Metaverse-Millionär – klingt doch gut, oder? Es wird wahrscheinlich einige Anleger geben, die zu Millionären werden, sobald das Metaverse sein Potenzial ausschöpft.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Ein paar Metaverse-Aktien erhalten derzeit große Aufmerksamkeit. Es liegt auf der Hand, dass Meta Platforms (WKN: A1JWVX), früher bekannt als Facebook, ein großer Gewinner sein könnte. Das Unternehmen steckt Milliarden von Dollar in die Entwicklung. Auch Nvidia, Unity Software und Roblox wollen im Metaverse ernsthaft mitmischen. 

Aber es gibt auch einige weniger prominente Unternehmen, die zu den großen Gewinnern gehören könnten. Hier sind zwei unauffällige Metaverse-Aktien, mit denen man ein Vermögen verdienen könnte.

1. Matterport

Manche stellen sich das Metaversum als ein riesiges Videospiel vor. Man kann es sich jedoch besser als eine neue virtuelle 3D-Welt vorstellen, die genauso real erscheint wie die physische Welt. Matterport (WKN: A3CVYR) positioniert sich als ein Unternehmen, das dabei hilft, die physische Welt in das Metaverse zu bringen.

Die Technologie von Matterport ermöglicht die Erstellung von „digitalen Zwillingen“ physischer Räume. Häuser, Wohnungen, Büros, Boote und vieles mehr können virtuell nachgebildet werden. Bislang hat Matterport 6,2 Millionen Räume verwaltet – mehr als das 100-Fache des restlichen Marktes insgesamt.

Es gibt viele Anwendungen für digitale Zwillinge. Potenzielle Hausbesitzer können 3D-Touren durch die Häuser machen, die sie in Betracht ziehen. Konstrukteure können digitale Zwillinge in computergestützte Konstruktionssoftware importieren, um die Effizienz der Gebäudedatenmodellierung zu verbessern. Versicherer können Schadensfälle mit 3D-Modellen von Sachschäden schneller bearbeiten. Und diese Anwendungsfälle stellen nur die Spitze des Eisbergs dar.

Matterport schätzt, dass der gesamte adressierbare Markt durch die Konzentration auf diese Art von Anwendungen 240 Mrd. US-Dollar übersteigt. Die Möglichkeiten des Unternehmens könnten jedoch noch größer sein, wenn es die physische Welt in das Metaverse verlagert.

Das Unternehmen arbeitet bereits mit Meta Platforms zusammen, um 1.000 digitale Zwillinge in einem Datensatz für akademische nichtkommerzielle Zwecke verfügbar zu machen. Dieser Datensatz wird von Forschern verwendet, um Robotern und Systemen der künstlichen Intelligenz beizubringen, wie sie mit der physischen Welt interagieren können.

Die Technologie von Matterport könnte der Schlüssel dazu sein, Gebäude aus der realen Welt in das Metaverse hochzuladen. Da der CEO von Meta Platforms, Mark Zuckerberg, sich vorstellt, dass man sich im Metaverse überall hin teleportieren kann, scheint es für die Bemühungen seines Unternehmens wichtig zu sein, die physische Welt in das Metaverse zu bringen.

Obwohl sich die Matterport-Aktie in diesem Jahr mehr als verdoppelt hat, liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens immer noch bei rund 6 Mrd. US-Dollar. Auch ohne das Potenzial des Metaversums sollte Matterport noch viel Spielraum haben. Aber mit dem Metaverse könnte diese Aktie ein wirklich großer Gewinner sein.

2. Immersion

Mit Immersion (WKN: 929096) sind die Anleger nicht so gut gefahren. Die Tech-Aktie hat in diesem Jahr bisher fast die Hälfte ihres Wertes verloren. Doch das Metaverse könnte eine enorme Chance darstellen.

Das Unternehmen ist ein Pionier in der Entwicklung haptischer Technologien, die den Nutzern ein Feedback durch Berührung geben. Es hält mehr als 1.700 erteilte oder angemeldete Patente für seine haptische Technologie.

Das Geschäftsmodell von Immersion besteht darin, seine Technologie an Hersteller zu lizenzieren. Zu den Kunden gehören Automobilzulieferer, Hersteller von Spielgeräten und mobilen Geräten. Apple, Bosch, Google, Nintendo, Samsung, Sony und viele andere Unternehmen nutzen die haptischen Systeme von Immersion.

Haptische Technologie wird in den nächsten Jahren wahrscheinlich sehr gefragt sein, wenn das Metaversum an Fahrt aufnimmt. Es gibt andere Unternehmen, darunter Meta Platforms, die bei der Befriedigung dieser Nachfrage eine wichtige Rolle spielen werden. Immersions haptisches Fachwissen und sein breites Portfolio an geistigem Eigentum könnten dem Unternehmen jedoch einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Die Marktkapitalisierung des Unternehmens beträgt nur etwa 200 Mio. US-Dollar. Immersion könnte viel größer werden, wenn der Aufstieg des Metaversums als wichtiger Katalysator für den Verkauf von Lizenzen für haptische Technologien dient.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Keith Speights besitzt Aktien von Alphabet, Apple, Matterport, Inc., Meta Platforms, Inc. und Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Apple, Matterport, Inc., Meta Platforms, Inc., Nvidia, Roblox Corporation und Unity Software Inc. The Motley Fool recommends empfiehlt Nintendo. Dieser Artikel erschien am 28.11.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!