The Motley Fool

Die Preise steigen, aber diese 3 Aktien schneiden in Zeiten der Inflation gut ab

Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte

  • Franco-Nevada bietet Investoren einen einzigartigen Ansatz zum Investieren in Gold.
  • Freeport-McMoRan ist ideal positioniert, um von steigenden Kupferpreisen zu profitieren.
  • Die Aktie von Chevron ist eine kluge Entscheidung, da Öl und Gas einer der Hauptverursacher der steigenden Inflation sind.

An den Märkten kursieren derzeit viele Geschichten. Der Boom von Elektroauto-Aktien wie Rivian und die volatilen Krypto-Märkte sind zwei, die hervorstechen. Die wichtigste Nachricht, die alle Anleger betrifft, ist jedoch die steigende Inflation.

Am 10. November meldete das U.S. Bureau of Labor Statistics, dass der Verbraucherpreisindex in den letzten zwölf Monaten um 6,2 % gestiegen ist. Probleme in der Lieferkette, höhere Rohstoffkosten und die seit sieben Jahren hohen Öl- und Gaspreise sind nur einige der Gründe, warum die Inflation ein 30-Jahres-Hoch erreicht hat. Steigende Preise wirken sich auf fast alle Wirtschaftszweige aus, da die Unternehmen gezwungen sind, entweder die zusätzlichen Kosten aufzufangen oder diese Kosten durch Preiserhöhungen an ihre Kunden weiterzugeben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Franco-Nevada (WKN: A0M8PX), Freeport-McMoran (WKN: 896476) und Chevron (WKN: 852552) sind drei Unternehmen, die auf die Bekämpfung der Inflation ausgerichtet sind. Im Folgenden erfährst du, was diese Dividendenaktien jetzt zu einem guten Kauf macht.

Genieße den goldenen Schlummer, während die Inflation andere um den Schlaf bringt

Scott Levine (Franco-Nevada): Du musst nicht der klügste Investor sein, um zu wissen, dass der Kauf von Gold eine altbewährte Strategie ist, um sich gegen wirtschaftliche Unsicherheiten abzusichern. Weniger bekannt ist jedoch, dass ein Engagement in dem gelben Metall mehr ist als die Verpfändung von Goldketten, die in der Schublade liegen, oder der Besuch in der Münzgalerie, um Goldbarren zu kaufen. In diesem Zusammenhang kannst du nicht nur bei den Unternehmen investieren, die das Gold aus dem Boden holen.

Die beste Möglichkeit, dein Portfolio mit Gold aufzuwerten und sich gegen die Inflation zu schützen, sind Unternehmen, die Lizenzgebühren und Streamingdienste anbieten. Im Gegensatz zu Goldminenunternehmen, die bei der Erschließung und dem Betrieb kapitalintensiver Goldvorkommen ein erhebliches Risiko eingehen, fungieren Royalty- und Streaming-Unternehmen wie Franco-Nevada als eine besondere Art von Finanzier, der den Minenunternehmen Vorabkapital für die Erschließung ihrer Vorkommen zur Verfügung stellt. Im Gegenzug behalten Royalty- und Streaming-Unternehmen das Recht, einen bestimmten Prozentsatz des abgebauten Minerals zu einem vorher festgelegten Preis zu kaufen oder einen bestimmten Prozentsatz der Minenproduktion zu kassieren. Franco-Nevada ist zwar in verschiedenen Edelmetallen und im Energiesektor aktiv, aber der Löwenanteil der Einnahmen des Unternehmens entfällt auf Gold: 54 % im dritten Quartal 2021.

Okay, denkst du, das ist also eine andere Art von Goldaktie, aber sie ist immer noch von einem steigenden Goldpreis abhängig, richtig? Falsch!

Das Geschäftsmodell des Unternehmens bedeutet, dass es sicherlich von einem Anstieg des Goldpreises profitieren wird, aber es ist kein Nullsummenspiel – der Goldpreis kann fallen und das Unternehmen kann trotzdem florieren. Nehmen wir zum Beispiel das letzte Quartal.

Im dritten Quartal 2021 verzeichnete Franco-Nevada einen Anstieg der Unzen Goldäquivalent um 8,7 % im Jahresvergleich. Gleichzeitig meldete das Unternehmen einen Rückgang des durchschnittlichen Goldpreises um 6,4 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2020. Trotz dieser beiden Umstände verzeichnete das Unternehmen im Jahresvergleich ein starkes Wachstum bei den Einnahmen und beim Nettogewinn von 13 bzw. 7,9 %.

Beschwere dich nicht über steigende Rohkupferpreise – kaufe Kupferminengesellschaften

Lee Samaha (Freeport-McMoRan): Die Logik ist einfach: Wenn einer der Gründe für die steigende Inflation in den steigenden Rohstoffpreisen liegt, dann ist es sinnvoll, Aktien zu kaufen, die direkt davon profitieren. Daher ist es sinnvoll, sich die wirtschaftlich empfindlichsten Rohstoffe anzusehen, was in der Regel Kupfer ist.

Kupfer wird im Baugewerbe, in elektrischen Netzen, in Industriemaschinen, im Transportwesen und in Konsumgütern verwendet – du weißt schon. Wenn die Wirtschaft anzieht, steigt auch die Nachfrage nach Kupfer. So haben die Anleger das Metall traditionell betrachtet.

Die Realität sieht jedoch so aus, dass die Nachfrage nach Kupfer langfristig durch die Verwendung in aufstrebenden Technologien wie z. B. Elektrofahrzeugen angekurbelt wird – sie benötigen bis zu viermal mehr Kupfer als Verbrennungsmotoren. Außerdem wird Kupfer in erneuerbaren Energien (Anlagen, Übertragungs- und Vertriebsnetze) verwendet und eine Reihe anderer Technologien sind mit Elektrifizierungstrends verbunden.

Das Management von Freeport-McMoRan geht davon aus, dass die Versorgungslage in der Branche insgesamt angespannt bleiben wird, auch wenn das Bergbauunternehmen nach einer Phase des Investierens gerade dabei ist, seine Standorte zu erweitern.

Es gibt keine Garantie dafür, dass die Kupferpreise weiter steigen werden, und es gibt keinen Mangel an Kupferreserven auf der Welt (es geht darum, Genehmigungen zu bekommen und Standorte zu errichten). Wenn du dir jedoch Sorgen um die Inflation machst, ist der Kauf von Freeport-McMoRan eine gute Möglichkeit, von steigenden Preisen zu profitieren.

Außerdem ist es angesichts der Bedeutung von Kupfer für die Energiewende ziemlich sicher, dass die Nachfrage in den nächsten Jahrzehnten steigen wird. All das macht Freeport-McMoRan zu einer attraktiven Aktie für Investoren.

Diese Dividendenaktie kann dich vor Konjunkturbrüchen schützen

Daniel Foelber (Chevron): Wie Lee schon sagte, besteht eine einfache Möglichkeit, die Inflation zu bekämpfen, darin, die Unternehmen zu finden, die sie überhaupt erst verursachen. Abgesehen von den höheren Rohstoffkosten in der industriellen Produktion sind die Energiekosten einer der Hauptverursacher der steigenden Inflation in den USA.

Der Energiesektor ist der Sektor, der in diesem Jahr am besten abgeschnitten hat, aber das würdest du nicht wissen, wenn du einen Blick auf den S&P 500 wirfst, denn der Sektor macht weniger als 3 % des Index aus. Selbst die mächtigsten Energieriesen – ExxonMobil und Chevron – sind weniger wert als Softwareunternehmen wie Adobe oder Salesforce.

Auch wenn du weißt, wo du suchen musst, gibt es eine Menge Werte, aber der Energiesektor ist voll von riskanten Unternehmen mit übermäßig fremdfinanzierten Bilanzen, die für Aufschwünge und Zusammenbrüche anfällig sind. Im Moment boomen viele dieser Unternehmen, aber es ist besser, sich an die wenigen zu halten, die in guten wie in schlechten Zeiten einen positiven Cashflow erwirtschaften können.

Chevron ist nicht nur wegen seiner Größe und seines diversifizierten Geschäfts, das die integrierte Öl- und Gaswertschöpfungskette umfasst, ein attraktiver Wert. Das Unternehmen zeichnet sich auch dadurch aus, dass es ein sehr effizientes Portfolio hat und wohl der schlankste der großen Ölkonzerne ist.

Mit anderen Worten: Chevron kann mit dem Öl und Gas, das es fördert, transportiert und raffiniert, eine gute Rendite erzielen, ohne so viel Geld auszugeben wie seine Konkurrenten. Das liegt zum Teil an den hohen Ausgaben, die nach dem Crash in den Jahren 2014 und 2015 zurückgefahren wurden.

Es liegt aber auch daran, dass das Unternehmen gut in attraktive Geschäftsfelder investiert hat, die auch bei niedrigeren Öl- und Gaspreisen eine Rendite abwerfen können. Chevron hat sich auch nicht davor gescheut, Schwächephasen an der Börse auszunutzen – vor allem durch den günstigen Kauf der Anlagen von Noble Energy im Permian Basin auf dem Höhepunkt des Abschwungs 2020.

Chevron ist nicht nur ein inflationsresistentes Unternehmen, sondern bietet seinen Aktionären auch eine Dividendenrendite von 4,6 %. Das reicht schon fast aus, um die aktuelle Inflationsrate von 6,2 % im Jahresvergleich auszugleichen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Wir sind bunt gemischt! Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Daniel Foelber auf Englisch verfasst und am 21.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können..

Daniel Foelber hat keine Position in den genannten Aktien. Lee Samaha hat keine Position in den genannten Aktien. Scott Levine hat keine Anteile an den genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Salesforce.com. The Motley Fool empfiehlt Adobe Inc. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!