The Motley Fool

Warum die Trennung von Rivian Ford zu einer besseren EV-Aktie macht

Das "Ford Canvas"-Programm in San Francisco.

Wichtige Punkte

  • Ford und Rivian geben ihre Pläne auf, gemeinsam Elektrofahrzeuge zu bauen, obwohl die Unternehmen weiterhin miteinander verbunden sind.
  • Ford drängt stark auf Elektrofahrzeuge, allen voran den Lightning Pickup.
  • Ford hält immer noch einen Anteil von 12 % an Rivian, der mittlerweile Milliarden von Dollar wert ist.

Nachdem die Ford Motor Company (WKN: 502391) und Rivian Automotive (WKN:A3C47B) eine Zeit lang zusammengearbeitet haben, um gemeinsam ein Elektrofahrzeug (EV) zu produzieren, haben sie ihre Pläne am Freitag, den 19. November, öffentlich gecancelt. Fords CEO Jim Farley sagte, Ford sei nun zuversichtlich, dass es EVs auch alleine entwickeln und herstellen könne. Der Markt reagierte mit einem leichten Rückgang der Ford-Aktie, während die Aktien von Rivian bis zum Handelsschluss am Freitag um mehr als 4 % anstiegen. Diese Reaktion könnte jedoch ein potenziell großes Plus für Ford übersehen.

Das Ende der Allianz

Nachdem Ford mehrere Jahre lang eine bedeutende Beteiligung an Rivian aufgebaut und die gemeinsame Entwicklung eines Fahrzeugs mit dem Elektroautounternehmen geplant hatte, trennte es sich letzte Woche offiziell von dem Unternehmen, um allein in den Markt für Elektroautos einzusteigen. In einem Interview mit Automotive News sagte Farley: „Wir haben wachsendes Vertrauen in unsere Fähigkeit, im Bereich der Elektromobilität zu gewinnen“, berichtet Yahoo! Finance. Farley sagte, die Situation sei ganz anders als vor zwei Jahren, als die strategische Allianz begann: „Diese Veränderung hat so viel bewirkt: in Bezug auf unsere Fähigkeiten, in Bezug auf die Richtung, die die Marke in beiden Fällen einschlägt, und jetzt ist uns klarer, was wir zu tun haben.“

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Nachdem die Aktien auf die Nachricht hin sprunghaft angestiegen waren, stieg die Marktkapitalisierung von Rivian auf fast 110 Milliarden US-Dollar und lag damit deutlich vor der Marktkapitalisierung von Ford (78,2 Milliarden US-Dollar). Der Elektroautohersteller liegt nun an dritter Stelle unter den Automobilaktien, hinter Tesla und Volkswagen. Die ersten Auslieferungen des R1T-Pickups, eines Fahrzeugs mit einem Grundpreis von 67.000 US-Dollar, sollen noch in diesem Monat erfolgen, doch aufgrund von Lieferkettenproblemen und anderen Schwierigkeiten haben sich viele Vorbestellungen bis ins Jahr 2023 verzögert.

Mehrere Daten deuten darauf hin, dass Farley recht haben könnte, dass Ford Rivian nicht mehr braucht. Die Vorbestellungen für Fords elektrischen Pickup, den F-150 Lightning, überstiegen im September die Marke von 150.000 Einheiten, was das Unternehmen dazu veranlasste, die Produktionsmaßnahmen zu verstärken. Der Lightning ist auch eher ein „Arbeitstruck“ als der Rivian R1T, der einen hohen Preis und ein 4,5-Fuß-Bett hat. Das Basismodell des Lightning hingegen hat einen UVP von 39.974 US-Dollar, ein 5,5-Fuß-Bett und wahrscheinlich in naher Zukunft auch ein vollwertiges Bett. Das Modell soll an die große und anhaltende Beliebtheit des Ford F-150 Pickups anknüpfen und einen Großteil seines Nutzens nachahmen, während der R1T derzeit vor allem als Freizeitfahrzeug vermarktet wird.

Ende September kündigte Ford außerdem eine gemeinsame Investition in Höhe von 11,4 Milliarden US-Dollar mit SK Innovation, einem südkoreanischen Batteriehersteller, an. Dazu gehört der Bau eines sechs Quadratmeilen großen Werkkomplexes in Kentucky, der den Namen Blue Oval City trägt, sowie einer 5,8 Milliarden US-Dollar teuren Batteriefabrik in Kentucky und mehreren anderen, kleineren Batteriefabriken. Die anfängliche Batterieproduktion wird 129 Gigawattstunden betragen. Das ist etwa zweieinhalb Mal so viel wie die Produktionskapazität von Teslas geplanter Berliner „Gigafactory“, die zunächst 50 Gigawattstunden an Batterien herstellen kann. Ford beginnt mit einem Trio von Elektroautos, darunter der F-150 Lightning, und will bis 2030 die Hälfte seiner Modellpalette elektrifizieren. Mit seinen aggressiven Investitionen, dem raschen Bau hochmoderner Anlagen und den großen Fortschritten beim Lightning scheint sich die Strategie wie geplant zu entwickeln und macht Rivian für Fords Elektrifizierungspläne überflüssig.

Ein potenzieller Tsunami an Geld für Ford

Durch die Trennung von Rivian macht Ford potenziell einen großen Schritt vorwärts bei seinen EV-Plänen, die es ohne die Trennung von dem EV-Start-up nicht bekommen hätte. Das blaue Oval begann 2019 mit dem Kauf von Rivian-Aktien und setzte dies eine Zeit lang fort, bis es schließlich einen Anteil von 12 % an seinem ehemaligen Partner hielt. CNBC berichtet, dass Ford insgesamt etwa 102 Millionen Aktien erworben und dafür 820 Millionen US-Dollar ausgegeben habe.

Aus diesen Daten geht hervor, dass Ford seine Rivian-Aktien für durchschnittlich 8,04 US-Dollar pro Aktie gekauft hat. Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe werden die Aktien von Rivian für etwa 128 US-Dollar pro Aktie gehandelt, was bedeutet, dass die 102 Millionen Aktien von Ford jetzt etwa 13 Milliarden US-Dollar wert sind. Durch den Verkauf dieser Aktien, die das Unternehmen nicht mehr benötigt, da es keine Partnerschaften mit Rivian für künftige Projekte eingeht, könnte es einen enormen Geldsegen erhalten, um seine eigenen Pläne voranzutreiben und zu beschleunigen.

Der mögliche Verkauf der Rivian-Aktien durch Ford ist mit einigen Vorbehalten verbunden. Das Unternehmen hat noch nicht angekündigt, dass es dies tun werde, und muss vermutlich warten, bis die Sperrfrist nach dem Börsengang von Rivian am 10. November abgelaufen ist. Der Aktienkurs des EV-Herstellers könnte während der Sperrfrist fallen. Das ist ein gesetzlich vorgeschriebener Zeitraum, in dem Insider, Führungskräfte des Unternehmens und Großinvestoren (wie in diesem Fall Ford) ihre Aktien nicht verkaufen dürfen. Wenn die Aktien von Rivian nach der anfänglichen Euphorie des Börsengangs fallen, könnte Fords potenzieller Geldsegen stark reduziert werden. Die Liquidation so vieler Rivian-Aktien würde auch den Kurs der Aktie nach unten treiben. Selbst wenn Ford seine gesamte Position auflöst, ist es fast unmöglich, die gesamten 13 Milliarden US-Dollar zu realisieren.

Warum Ford als Gewinner hervorgehen könnte

Trotz all dieser Komplikationen hat Ford derzeit die Möglichkeit, in naher Zukunft durch den Verkauf seiner Rivian-Aktien zusätzliche Milliarden zu verdienen. Diese Gewinne würden zwar besteuert, würden aber keine zusätzlichen Schulden in der Bilanz des Unternehmens verursachen. Ford würde mit ziemlicher Sicherheit einen immensen Gewinn erzielen, der über den anfänglichen Durchschnittspreis von 8,04 US-Dollar hinausgeht und Mittel für die Beschleunigung des eigenen EV-Programms oder für andere Maßnahmen zur Trendwende des Unternehmens bereitstellen.

Wenn Ford diese schuldenfreie Cashflowquelle zu seinen aktuellen strategischen Optionen hinzufügt, kann das für das Unternehmen nur positiv sein. Das Unternehmen hat aggressive Maßnahmen ergriffen, um seine Ramschanleihen durch einen Rückkauf auslaufen zu lassen und so möglicherweise ein „Investment Grade“-Rating von den drei großen Ratingagenturen zurückzuerhalten, was die Tür zu lukrativen institutionellen Investitionen in das Unternehmen öffnet und bessere Finanzierungsmöglichkeiten eröffnet, falls es Kredite aufnehmen muss.

Die riesigen Blue-Oval-City-EV- und Batteriewerke werden die Produktion des Ford F-150 Lightning und der folgenden EV-Produktreihe unterstützen. Die zusätzliche Bargeldreserve, die durch die Veräußerung der Rivian-Aktien zur Verfügung steht, gibt Ford einfach mehr Flexibilität und größere Ressourcen, um all diese Initiativen umzusetzen, und macht Ford zu einem noch bullischeren Kandidaten unter den Elektroauto-Aktien.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Rhian Hunt auf Englisch verfasst und am 24.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Rhian Hunt besitzt keine der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und der Volkswagen AG.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!