The Motley Fool

Diese 2 Aktien könnten sich in den nächsten zehn Jahren verdreifachen

Cloud Computing
Foto: Getty Images

Die wichtigsten Punkte

  • Das Streaming-Video-Unternehmen fuboTV konzentriert sich auf die Inhalte, die viele Zuschauer an das Kabelfernsehen gebunden haben – bis jetzt.
  • Snowflake wird zu einer wichtigen neutralen Partei in der Welt der Cloud-Datenanalyse.

Der S&P 500 hat in den letzten 50 Jahren eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10,9 % pro Jahr erzielt. Wenn du die Inflation mit einbeziehst, sinkt diese durchschnittliche jährliche reale Rendite auf etwa 6,8 %. In diesem Szenario verdoppelt sich der Wert des Marktes etwa alle zehn Jahre. Diese Ergebnisse sind zwar beeindruckend (noch beeindruckender ist die durchschnittliche jährliche reale Rendite des S&P 500 von 12 % in den letzten zehn Jahren), aber ich glaube, dass es derzeit zwei Unternehmen gibt, die in den nächsten zehn Jahren noch besser abschneiden könnten als jeder dieser Durchschnittswerte.

Sowohl fuboTV (WKN: A2QBYF) als auch Snowflake (WKN: A2QB38) haben sich in ihren Branchen zu bedeutenden disruptiven Unternehmen entwickelt und die Produkte beider Unternehmen haben bereits eine schnelle Verbreitung gefunden. Hier ist der Grund, warum ich glaube, dass fuboTV und Snowflake in den nächsten zehn Jahren erstaunliche Renditen erzielen könnten. Mal sehen, ob diese beiden Unternehmen das Zeug dazu haben, deine Investition zu verdreifachen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. fuboTV: Unabhängigkeit vom Fernsehen

Während sich einige Streaming-Dienste auf Serien und Filme konzentrieren (z. B. Netflix) und andere Konkurrenten auch Live-Sport anbieten (z. B. ESPN+ von Walt Disney), gibt es nur wenige Unternehmen, die sich in erster Linie auf Live-Streaming konzentrieren, wie es fuboTV tut. Neben den Standardsendern bietet fuboTV das Live-Streaming von zehn verschiedenen Sportarten aus aller Welt an. Der Wunsch, Sportereignisse live zu sehen, dürfte einer der Hauptgründe sein, warum viele Menschen ihr Kabelabonnement behalten. Aber fuboTV bietet ihnen eine Möglichkeit, das auch ohne das traditionelle TV zu sehen.

Im dritten Quartal wuchs die Abonnentenzahl von fuboTV im Jahresvergleich um 108 % und im Vergleich zum Vorquartal um 39 % auf mehr als 1 Million. Die Einnahmen stiegen um 156 % auf 157 Mio. US-Dollar, was auf das Abonnentenwachstum und das Engagement der Nutzer zurückzuführen ist – die Nutzer sahen 284 Mio. Stunden über den Dienst fern, verglichen mit 133 Stunden vor einem Jahr.

fuboTV will jedoch mehr als nur Sportstreaming anbieten. fuboTV will auch eine Drehscheibe für Sportwetten schaffen. Diesen Monat startete fubo Sportsbook – eine integrierte Plattform, auf der Nutzer nahtlos in Echtzeit auf Sportarten wetten können, während sie das Spiel auf der fubo-Plattform verfolgen. Dieses integrierte Erlebnis soll für die Kunden reibungslos und einfach sein. Derzeit ist das Angebot nur in Iowa verfügbar, aber das Unternehmen plant, bald in vier weitere Bundesstaaten zu expandieren, in denen es über Sportwettlizenzen verfügt.

Ein wichtiger Faktor, der das Unternehmen bremsen könnte, ist sein Weg zur Gewinnspanne. Es hat im dritten Quartal 106 Mio. US-Dollar verloren und sein freier Cashflow lag in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 bei -147 Mio. US-Dollar. Die gute Nachricht ist, dass der Nettoverlust von fuboTV nur um 61 % gestiegen ist, während der Umsatz um 156 % zugenommen hat, sodass sich die Verlustmarge verbessert. Angesichts der immensen Konkurrenz durch Alphabets YouTube TV und andere hochkarätige Konkurrenten ist das Ausmaß der Verluste jedoch sehr besorgniserregend.

Das Unternehmen hat große Herausforderungen zu bewältigen und die oben genannten Bedenken sind wahrscheinlich der Grund dafür, dass die Aktie des Unternehmens um über 60 % von ihrem 52-Wochen-Hoch gefallen ist. Aber fuboTV dringt erfolgreich in seinen riesigen Markt ein. Der Sportwettenservice bietet einen zusätzlichen Vorteil, der es dem Unternehmen ermöglicht, einen ganz bestimmten Kundenstamm für die Plattform zu gewinnen. Durch die nahtlose Integration von Wetten mit minimalen Reibungsverlusten hat das Unternehmen das Potenzial, zu einer zentralen Anlaufstelle für Sportwettende und Live-Sportfans zu werden.

Das Unternehmen hat mehr als 1 Million Abonnenten, aber es gibt immer noch mehr als 72 Millionen traditionelle TV-Nutzer, die es ansprechen kann. Um das Geld der Investoren in den nächsten zehn Jahren zu verdreifachen, muss fuboTV mehr Kunden anziehen und gleichzeitig seinen Nettoverlust verbessern. Das ist fuboTV bisher gelungen und mit dem neuen Sportwettenangebot, das wahrscheinlich schneller als je zuvor neue Nutzer anziehen wird, könnte das Unternehmen diesen Trend fortsetzen.

2. Snowflake: Daten mobilisieren

Die Datenanalyseplattform Snowflake macht etwas viel Revolutionäreres als fuboTV. Unternehmen erhalten durch ihre Software mehr Daten als je zuvor und um daraus Kapital zu schlagen, brauchen sie bessere Möglichkeiten, diese zu verwalten und zu analysieren. Snowflake hilft Unternehmen bei der Analyse der Daten, egal wo sie gespeichert sind – ob auf Amazon S3, in der Google Cloud oder anderswo: Snowflake kann alle Daten mobilisieren, sie zu ihnen bringen und sie einfach analysieren lassen. Durch diese Plattformneutralität unterscheidet sich Snowflake von allen anderen Anbietern.

Dieses Unterscheidungsmerkmal hat die Dienste von Snowflake für Unternehmen unglaublich wertvoll gemacht. Snowflake hat fast 5.000 Kunden gewonnen, von denen 116 jährlich mehr als 1 Million US-Dollar ausgeben. Im Durchschnitt geben die Kunden von Snowflake heute 69 % mehr für seine Dienste aus als noch vor einem Jahr und die Kunden haben Verträge abgeschlossen, um in Zukunft mehr als 1,5 Mrd. US-Dollar auf der Plattform auszugeben, was darauf hindeutet, dass das Unternehmen noch viele Jahre lang stark sein wird.

Für Investoren ist die Kehrseite von Snowflake seine astronomische Bewertung. Das Unternehmen wird mit dem 119-Fachen des Umsatzes gehandelt, aber an der heutigen Börse sollten Anleger nicht erwarten, dass ein Unternehmen mit so viel Potenzial zu einem Schnäppchenpreis gehandelt wird.

Nach Angaben des Managements verfügt Snowflake über ein Marktpotenzial von 90 Mrd. US-Dollar, bei dem es bisher nur an der Oberfläche gekratzt hat. Im Geschäftsjahr 2022, das am 31. Januar endet, rechnet Snowflake mit einem Umsatzwachstum von 92 % auf 1,1 Mrd. US-Dollar, was nur 1,2 % des gesamten ansprechbaren Marktes ausmacht. Die Software dieses Unternehmens ermutigt Unternehmen, so schnell wie möglich in die Cloud zu wechseln, und hat das Potenzial, jedem Unternehmen zu helfen, Cloud-nativ zu werden.

Die Neutralität des Unternehmens in diesem überfüllten Markt hat das Potenzial, die größten Geldgeber an der Börse anzuziehen, und dieses Potenzial würde es dem Unternehmen ermöglichen, seine Umsatzbasis enorm zu vergrößern. Snowflake hat bereits mehr als 40 % der Fortune 500 als Kunden und nichts hält das Unternehmen davon ab, alle 500 zu erreichen. Wenn Snowflake seinen Kundenstamm und die Ausgaben pro Käufer weiter steigern kann, um seine Marktdurchdringung zu erhöhen – was dem Unternehmen bisher unglaublich gut gelungen ist –, könnte das Unternehmen das Geld der Investoren verdreifachen und vielleicht sogar noch weiter wachsen.

Alternativ gibt es im Fintech-Bereich spannende Aktien mit ähnlichen Chance-Risiko-Profilen wie Salesforce oder Snowflake.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Jamie Louko auf Englisch verfasst und am 17.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jamie Louko besitzt Aktien von Amazon, Snowflake Inc., Walt Disney und fuboTV, Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Netflix, Snowflake Inc., Walt Disney und fuboTV, Inc. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon und Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!