The Motley Fool

Warten auf den Ausbruch: BASF-Aktie nach den Zahlen zum dritten Quartal weiter schwach!

BASF Logo BASF-Aktie
Foto: BASF SE

Kennst du das? Man hat den Titel eines Unternehmens im Depot, bei dem es im Moment eigentlich gut läuft, aber der Kurs kommt einfach nicht vom Fleck. Solch eine Entwicklung kann man jetzt schon seit einigen Monaten bei der BASF-Aktie (WKN: BASF11) beobachten. Schlimmer noch. Sie weist trotz guter Nachrichten seit Mai sogar einen leichten Abwärtstrend auf.

Daran konnte auch die Bekanntgabe der Zahlen zum abgelaufenen Quartal nichts ändern. Obwohl diese sehr gut ausgefallen sind, legten die Papiere von BASF leicht den Rückwärtsgang ein. Könnte es auf dem aktuellen Kursniveau also nach einer Einstiegschance bei der Aktie aussehen? Blicken wir dazu einfach einmal auf die aktuelle Situation bei unserem Ludwigshafener Chemieriesen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Nachrichtenlage bleibt positiv

Als am 27.10.2021 von BASF die Quartalsbilanz vorgelegt wurde, sagte Konzernlenker Martin Brudermüller: „Wir werden das Jahr schwungvoll zum Abschluss bringen, auch wenn die Dynamik etwas abgenommen hat.“ Und er fügte hinzu: „Wir haben keine Indikation, dass von den Kunden weniger bestellt wird.“ Es ist die hohe Nachfrage, die ihn optimistisch stimmt. Sie sei außer vonseiten der Automobilindustrie hoch. Und dieser Trend dürfte sich auch 2022 fortsetzen.

Doch schauen wir einmal auf die im dritten Quartal erzielten Ergebnisse. Der Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 42 % auf 19,67 Mrd. Euro gesteigert werden. Und wie sieht es beim EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) vor Sondereinflüssen aus? Hier ging es gegenüber dem Vergleichszeitraum sogar um 221 % auf 1,87 Mrd. Euro nach oben. Es ist also meines Erachtens deutlich zu erkennen, dass BASF die Coronakrise wohl hinter sich gelassen hat.

Da die weltweite Konjunkturerholung wieder die Kassen klingeln lässt, kann BASF einmal mehr seine Jahresprognose anheben. Und dies, obwohl man davon ausgeht, dass die weltwirtschaftliche Lage in den letzten drei Monaten des Geschäftsjahres weiterhin durch Lieferengpässe beeinträchtigt werden. Das Chemieunternehmen traut sich nun einen Jahresumsatz zu, der zwischen 76 und 78 Mrd. Euro liegen soll. Und beim EBIT vor Sondereinflüssen will man sich zum Jahresende in einer Spanne von 7,5 bis 8,0 Mrd. Euro bewegen.

Blicken wir auf die Aktie

Die gute Nachrichtenlage konnte der BASF-Aktie allerdings noch keine positiven Impulse verleihen. Sie kann weiterhin nicht an ihre alten Erfolge anknüpfen und knickte zuletzt noch etwas weiter ein. Mit 62,28 Euro (29.10.2021) verabschiedete sie sich heute sogar mit einem etwas tieferen Kurs als noch Anfang des Jahres ins Wochenende. Mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 10 weist sie aktuell eine recht niedrige Bewertung auf. Und als Dividendenrendite lässt sich beim aktuellen Kurs ein Wert von 5,3 % ermitteln.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es der BASF-Aktie wieder Auftrieb geben könnte, wenn die Jahresziele auch tatsächlich erreicht werden. Sollte ich an dieser Stelle richtig liegen, dann könnte das aktuelle Kursniveau rückblickend vielleicht eine Gelegenheit gewesen sein, um günstig bei BASF einzusteigen. Interessierte Investoren könnten sich also vielleicht einmal etwas intensiver mit der Aktie von BASF beschäftigen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!