The Motley Fool

Alphabet-Aktie und Microsoft-Aktie erreichen Marktwert von 4.376.000 Mio. US-Dollar!

Microsoft Aktie
Foto: The Motley Fool.

Microsoft (WKN: 870747) und Alphabet (WKN: A14Y6F) sind zwei der ganz großen Gewinner-Aktien der letzten zehn Jahre. Während Microsoft-Aktien mehr als 1.365 % stiegen, konnte Alphabet um etwa 1.107 % zulegen. Beide Unternehmen haben mittlerweile einen Börsenwert von zusammen mehr als 4,37 Billionen US-Dollar erreicht. Während Alphabet mit 1,95 Billionen kurz vor der zwei Billion US-Dollar-Marke steht, hat sie Microsoft mit 2,42 Billionen US-Dollar bereits übersprungen (27.10.2021).

Zum Vergleich: Alle DAX-40-Unternehmen kommen derzeit zusammen auf einen Börsenwert von etwa 2,072 Billionen US-Dollar. Microsoft und Alphabet stuft der Markt aktuell somit mehr als 2,1-mal so wertvoll ein. Kann diese Entwicklung wirklich der Realität entsprechen oder hat sich hier eine Blase gebildet?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Microsoft und Alphabet besitzen eine starke Marktstellung

Beide Konzerne entwickeln sich seit vielen Jahren sehr gut. Microsoft hat beispielsweise im Zeitraum 2011 bis 2020 den Umsatz von 69,95 auf 143,02 Mrd. US-Dollar und den Gewinn von 23,15 auf 44,28 Mrd. US-Dollar gesteigert. Im ersten Geschäftsquartal 2022 wuchs der Umsatz um 22 % auf 45,3 Mrd. US-Dollar und der Gewinn um 47,6 % auf 20,5 Mrd. US-Dollar.

Der Konzern profitiert weiterhin von seinen Windows- und Office-Softwareangeboten. Nach wie vor gibt es kein Unternehmen, dass ihm hier Paroli bieten könnte. Microsoft verdient und wächst mittlerweile aber auch über seine Cloudangebote. Im dritten Quartal 2021 stieg der Umsatz im Intelligent Cloud-Segment um 30,6 % auf 16,964 Mrd. US-Dollar und der operative Gewinn um 39,4 % auf 7,562 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen gewinnt im Cloudgeschäft Marktanteile, was einen weiterer Kurstreiber darstellt.

Alphabet wuchs hingegen im Zeitraum 2011 bis 2020 deutlich stärker als Microsoft. So stieg der Umsatz von 37,86 auf 182,35 Mrd. US-Dollar und der Gewinn von 9,74 auf 40,27 Mrd. US-Dollar. Allein im dritten Quartal 2021 kletterte der Umsatz um 41 % auf 65,1 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn verbesserte sich um 68,6 % auf 18,9 Mrd. US-Dollar. Damit übertraf der Konzern die Gewinnerwartungen. Sie lagen bei 23,48 US-Dollar je Aktie, während Alphabet 27,99 US-Dollar erreichte.

Das Unternehmen ist weniger von Apples (WKN: 865985) verschärften Privatsphäre-Einstellungen als beispielsweise Facebook (WKN: A1JWVX) betroffen. So stiegen die Werbeeinahmen weiterhin kräftig von 37,1 auf 53,1 Mrd. US-Dollar. Alphabet profitiert zudem vom Cloudgeschäft, das den Umsatz um 44,9 % auf 4,99 Mrd. US-Dollar Umsatz verbesserte. In diesem Segment liegt Alphabet allerdings deutlich hinter Amazon (WKN: 906866) und Microsoft, gewinnt jedoch Marktanteile.

Aktienbewertung

Dennoch stellt sich bei beiden Aktien die Bewertungsfrage. So notiert Microsoft bereits zum 16,4-Fachen und Alphabet zum 7,8-Fachen des eigenen Buchwertes (28.10.2021). Zusammen mit dem stärkeren Wachstum ist Alphabet derzeit somit attraktiver als Microsoft bewertet. Microsoft befindet sich relativ wahrscheinlich bereits in einer Übertreibungsblase, aber auch Alphabet ist derzeit nicht mehr günstig bewertet.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook sowie Schwester von CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien), Amazon, Apple, Facebook und Microsoft und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!