The Motley Fool

Spotify-Aktie: 2 Schritte in Richtung Erfolg

Quelle: Spotify Press Kit.

Wenn wir eine mögliche Investitionsthese bei der Spotify-Aktie (WKN: A2JEGN) relativ simpel zusammenfassen wollten, könnten wir das einfach tun. Zum einen geht es darum, möglichst viele Nutzer in das Premium-Modell zu bringen. Das könnte für die Wachstumsgeschichte rein quantitativ überaus entscheidend sein.

Zum anderen ist es bei der Spotify-Aktie wichtig, positive Ergebnisse und freie Cashflows zu erwirtschaften. Auch das ist ein Faktor, der für die Bewertung und die Erfolgsgeschichte immer wichtiger werden dürfte.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Ausgangslage kennen wir. Was du vielleicht nicht weißt: Der spannende Streaming-Akteur hat jetzt gerade frisches Zahlenwerk für das dritte Quartal veröffentlicht. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren im Hinblick auf diese beiden für die Investitionsthese relevanten Faktoren wissen sollten.

Spotify-Aktie: In Q3 Schritte in die richtige Richtung

Fangen wir vielleicht zunächst einmal bei der finanziellen Basis an. Wie wir mit Blick auf die Spotify-Aktie und das dritte Vierteljahr feststellen können, konnte der Umsatz erneut um 7 % im Quartalsvergleich und 27 % im Jahresvergleich auf 2,5 Mrd. Euro gesteigert werden. Ohne Zweifel ein solides Wachstum auf einem hohen Niveau.

Zudem erreichte man ein operatives Ergebnis in Höhe von 668 Mio. Euro, was einer Verbesserung von 37 % im Jahresvergleich entsprach. Die operative Marge beläuft sich entsprechend auf einen Wert von 26,7 %, was jedoch leicht schlechter als der Vorquartalswert von 28,4 % gewesen ist. Aber: Das ist kein Beinbruch.

Kommen wir zu unserem ersten relevanten Prüfpunkt mit Blick auf die Spotify-Aktie: Im dritten Quartal lag das Nettoergebnis bei 75 Mio. Euro. Das entspricht einer deutlichen Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr mit einem Verlust von 40 Mio. Euro. Sowie auch einem deutlich stärkeren Ergebnis im Vergleich zum Vorquartal mit 75 Mio. Euro. Profitabilität scheint daher in Reichweite.

Auch bei der Nutzerentwicklung gibt es weitere Fortschritte. So kommt die Spotify-Aktie inzwischen auf 381 Mio. Accounts. Davon entfallen 172 Mio. auf die Premium-Nutzer gegen Entgelt. Wobei die Mehrheit mit 220 Mio. weiterhin die kostengünstige, werbefinanzierte Variante nutzt. Allerdings stehen die werbefinanzierten Nutzer im dritten Quartal für Erlöse von 323 Mio. Euro, was einem Wachstum von 75 % im Jahresvergleich entsprochen hat. Augenscheinlich kann das Management jetzt zumindest diese Nutzerbasis besser monetarisieren. Aber die Premium-Nutzer bleiben mit 2,17 Mrd. Euro für den Großteil der Umsätze verantwortlich.

Ein wichtiger Schritt

Die Spotify-Aktie geht einen richtigen Schritt: Profitabilität ist in Griffweite, zumindest ist jetzt ein solides Nettoergebnis eingefahren. Zudem macht auch die Monetarisierung der Nutzer Fortschritte, wobei der Spread zwischen Premium- und werbefinanzierten Nutzern weiterhin groß erscheint.

Ob die Aktie ein Kauf ist, ist natürlich eine andere Frage. Wir erkennen jedoch, dass die eingangs skizzierte Investitionsthese an Fahrt aufnimmt. Das ist jedenfalls mein Key-Take-Away-Part.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Spotify.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!