The Motley Fool

Tech-Ausverkauf: 2 unaufhaltsame Aktien, die man jetzt kaufen sollte

Streaming-TV Fernbedienung
Foto: The Motley Fool

Wichtige Punkte

  • Ausverkäufe können eine Kaufgelegenheit für langfristige Investoren sein.
  • Palantir hilft seinen Kunden, große Datenmengen zu verwalten und sinnvoll zu nutzen.
  • Roku bietet die Möglichkeit, am Wachstum der Streaming-Unterhaltung teilzuhaben.

Viele Tech-Aktien sind in den letzten Monaten stark gefallen. So notieren die Aktien von Palantir Technologies (WKN: A2QA4J) und Roku (WKN: A2DW4X) derzeit 38 bzw. 32 % unter ihren Allzeithochs. Aber in beiden Fällen scheint der Pessimismus der Wall Street auf kurzfristigen Problemen zu beruhen, was eine Chance für langfristige Investoren darstellt.

Insbesondere Roku und Palantir dürften in den kommenden Jahren von unaufhaltsamen Trends profitieren, und da beide Aktien derzeit mit einem Abschlag gehandelt werden, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um ein paar Aktien in dein Portfolio aufzunehmen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Palantir

Palantir ist auf Big Data spezialisiert. Das Unternehmen begann mit der Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten wie der CIA, und seine Gotham-Software half Spezialkräften, Osama bin Laden aufzuspüren. Seitdem hat Palantir Verträge mit zahlreichen Regierungsorganisationen abgeschlossen, darunter die U.S. Air Force, die Army und die U.S. Coast Guard sowie die National Nuclear Security Administration und das U.S. Department of Health and Human Services.

Zum Portfolio gehört aber auch Foundry, eine Datenanalyseplattform, die für kommerzielle Kunden entwickelt wurde. Diese Software hilft Pharmaunternehmen, die Medikamentenentwicklung zu beschleunigen, sie ermöglicht Finanzinstituten, Betrug aufzudecken und zu verhindern, und sie ermöglicht es Industrieunternehmen, ihre Lieferketten effektiv zu verwalten und die Produktionsqualität zu beobachten. Zu den aktuellen Kunden gehören Sanofi (WKN: 920657), Airbus (OTC: EADSY) und Ferrari (WKN: A2ACKK) sowie verschiedene Banken und Hedgefonds.

Im letzten Quartal steigerte Palantir seinen Umsatz mit Regierungskunden um 66 % auf 232,1 Mio. USD, während der Umsatz mit kommerziellen Kunden nur um 28 % auf 143,5 Mio. US-Dollar anstieg. Diese Diskrepanz beunruhigt die Investoren hinsichtlich der Zukunftsaussichten von Palantir im kommerziellen Sektor. Obwohl es sicherlich klug ist, diese Zahlen im Auge zu behalten, gibt es zwei Gründe, warum ich mir keine Sorgen mache, zumindest noch nicht.

Erstens hat Palantir die Zahl seiner Geschäftskunden in der ersten Jahreshälfte 2021 um 61 % erhöht. Während die Kunden in der Akquisephase in der Regel nur wenig Umsatz machen, steigen die Ausgaben im Laufe der Zeit an, sodass der Umsatz in den kommenden Quartalen durchaus steigen könnte. Auch Palantirs Foundry for Builders Programm – das darauf abzielt, neue kommerzielle Kunden in der Start-up-Phase zu gewinnen – sollte diese Dynamik langfristig verstärken.

Zweitens schätzt Palantir seine Marktchancen auf 119 Mrd. US-Dollar, davon 56 Mrd. US-Dollar im kommerziellen und 63 Mrd. US-Dollar im staatlichen Sektor. Mit anderen Worten: Regierungskunden stellen den größeren ansprechbaren Markt dar, und Palantir hat seine Gotham-Plattform vor Foundry entwickelt. Vor diesem Hintergrund überrascht es mich nicht, dass die Ausgaben der öffentlichen Hand im Moment schneller wachsen.

Da immer mehr Organisationen (sowohl öffentliche als auch private) versuchen, die Macht von Big Data zu nutzen, dürfte Palantir eine starke Nachfrage nach seiner Software verzeichnen. Deshalb scheint diese Aktie unaufhaltsam zu sein.

2. Roku

Roku hat sich zu einem wichtigen Akteur in der Streaming-Branche entwickelt. Seine Plattform verbindet die Nutzer mit den Anbietern von Inhalten und ermöglicht es Zuschauer/innen, auf nahezu jeden Streaming-Dienst zuzugreifen. Und als einziges speziell entwickeltes Betriebssystem für Connected TV (CTV) hat sich Roku als Branchenführer etabliert und war im zweiten Quartal 2021 für 31 % der weltweiten Streaming-Zeit verantwortlich.

Dennoch hat die Aktie in den letzten Monaten einen Abwärtstrend verzeichnet, der durch das langsamere Wachstum im Zuge der COVID-19-Pandemie verursacht wurde. So stiegen die Streaming-Stunden im letzten Quartal nur noch um 19 %, was eine deutliche Verlangsamung gegenüber dem Wachstum von 65 % im Vorjahr bedeutet. Die Investoren müssen diese Zahl jedoch im Kontext sehen. Im gleichen Zeitraum sank die Streaming-Zeit auf allen Plattformen in den USA um 2 %, was bedeutet, dass Roku den Branchendurchschnitt sogar übertrifft.

Warum ist das wichtig? Das bedeutet, dass die Nutzerbasis sehr aktiv ist, und das macht die Plattform von Roku für Werbetreibende wertvoll. Um diesen Vorteil noch zu verstärken, bietet das Unternehmen für seinen eigenen werbefinanzierten Dienst, den Roku Channel, eigene Inhalte an. Nach der Einführung von 30 Originalserien im Mai verzeichnete der Roku Channel in den darauffolgenden zwei Wochen einen Rekord beim Streaming, was sich in einer starken finanziellen Leistung niederschlug.

Im zweiten Quartal stieg die Zahl der aktiven Konten um 28 % auf 55,1 Millionen, die Zahl der monetarisierten Videoeinblendungen hat sich mehr als verdoppelt und der Umsatz stieg um 81 % auf 645 Millionen US-Dollar. Roku verzeichnete außerdem einen positiven GAAP-Gewinn von 0,52 US-Dollar pro verwässerter Aktie.

Noch wichtiger ist, dass ich glaube, dass das Unternehmen diesen Schwung langfristig beibehalten kann. In diesem Jahr werden 17 % der TV-Werbeausgaben in den USA auf CTV-Plattformen entfallen, 2020 waren es nur 13 %, was die wachsende Beliebtheit von Streaming-Unterhaltung zeigt. Um diese Chance zu nutzen, verfolgt das Management eine starke Wachstumsstrategie.

So hat Roku kürzlich eine App auf dem Shopify (WKN: A14TJP) App Marketplace gestartet, die es Händlern erleichtert, gezielte Werbekampagnen auf der Roku-Plattform zu erstellen. Außerdem arbeitet Roku mit Lionsgate (WKN: A2DH6Q) zusammen, um seinen ersten eigenen Film zu produzieren, und hat weitere eigene Inhalte in der Pipeline, wobei bis 2021 insgesamt 75 eigene Serien veröffentlicht werden sollen. Aus all diesen Gründen scheint diese wachstumsstarke Aktie unaufhaltsam zu sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Trevor Jennewine auf Englisch verfasst und am 14.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Trevor Jennewine besitzt Aktien von Palantir Technologies Inc., Roku und Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Palantir Technologies Inc., Roku und Shopify. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Dezember 2021 $130 Calls auf Ferrari, Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und Short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!