The Motley Fool

Royal Dutch Shell, BP & Co.: OPEC bloß im Rechtfertigungs-Modus?

Pferdekopfpumpe bei Sonnenuntergang langfristig
Foto: Getty Images

Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und BP (WKN: 850517) profitieren derzeit von den hohen Ölpreisen, die die OPEC toleriert. Im Endeffekt hat das Meeting zum Monatsanfang erneut gezeigt, dass man an den bisherigen Fördererhöhungen festhalten möchte. Das heißt: Pro Monat gibt es zunächst 400.000 Barrel pro Tag mehr.

Eine hohe, starke Nachfrage hat zu einem Ansteigen des Ölpreises auf über 80 US-Dollar je Barrel geführt. Wobei das inzwischen nicht nur Brent betrifft. Nein, sondern auch WTI, was wirklich bemerkenswert und rekordverdächtig ist. Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell oder BP profitieren weiterhin davon.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Wie auch immer: Mit einem gewissen Druck zeigt sich, dass viele OPEC-Nationen derzeit zufrieden sind, was die Notierungen von Brent und WTI angeht. Eine neueste Rechtfertigung könnte dabei ziemlich diskutabel sein. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

OPEC: Nachfrage könnte sinken

Wie wir mit Blick auf die aktuelle Nachrichtenlage erkennen können, reagiert die OPEC zumindest auf die aktuellen Marktverhältnisse. Zwar nicht direkt, wie die aktuellen Maßnahmen und Fördererhöhungen zeigen. Allerdings indirekt, was die Bewertung des Gesamtmarktes angeht.

So hat sich das Kartell dazu geäußert, wie man die Marktverhältnisse derzeit sehe. Im Rahmen eines monatlichen Berichts spricht man von potenziellen Belastungen, was die Nachfrage angehe. Zwar könnten hohe Erdgaspreise zu einem Anstieg führen. Allerdings gebe es einige Beeinträchtigungen, was beispielsweise das Raffinerie-Geschäft angeht. Unter anderem Wetter- und andere saisonale Effekte. Deshalb schien das Kartell zuletzt weniger optimistisch, was die Nachfrageentwicklung angeht.

Wirklichen Einfluss auf den Öl-Markt oder die Notierungen von Brent und WTI hat das nicht. Geschweige denn die Aktienkurse von Royal Dutch Shell oder auch BP. Im Endeffekt scheint der Markt beruhigt zu sein, was diese Ausgangslage angeht. Führt das wiederum dazu, dass die OPEC vielleicht in einem Rechtfertigungsmodus ist, was die aktuelle Förderpolitik angeht?

Was bedeutet das konkret …?

Im Endeffekt können wir jedenfalls sagen: Die OPEC gibt sich zufrieden. Mehrere Mitgliedsnationen haben bereits offen verkündet, dass man die aktuellen Kursniveaus von Brent und WTI für ziemlich gut hält. Der Irak beispielsweise hat gesagt, dass man sogar einen Ölpreis von 120 US-Dollar je Barrel Brent positiv bewerten werde. Vielleicht zeigt das die eigentlichen Beweggründe.

Was daher hinter diesen Aussagen steckt? Und was das für Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell oder auch BP bedeutet? Schwer zu sagen. Aber vielleicht müssen Foolishe Investoren keine Antwort auf diese Fragen finden. Im Endeffekt gilt, dass die Notierungen von Brent und WTI weiterhin hoch und bei ca. 80 US-Dollar je Barrel sind. Ein hohes Niveau, das nicht zu Problemen führt. Vielleicht die wichtigste Erkenntnis, die wir im Moment gewinnen können.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!