The Motley Fool

3 Gründe, warum die OPEC die Ölpreisrallye nicht beendet

silhouette of working oil pumps on sunset background
Foto: Getty Images

Beendet die OPEC die Ölpreisrallye? Eine absolut interessante Frage. Fest steht jedenfalls, dass die Notierung von Brent zuletzt die Marke von 80 US-Dollar je Fass übersprungen hat. Erste Analysten rechnen bereits damit, dass ein dreistelliges Niveau beim Ölpreis folgen könnte. Ob es dazu kommt, ist natürlich eine andere Frage.

Eine, die die OPEC möglicherweise in diesen Tagen beantworten kann. Wie Foolishe Investoren mit Sicherheit wissen, tagt das Kartell jetzt ein weiteres Mal zur Lage des Ölmarktes. Wobei sich lediglich das monatliche Intervall wiederholt. Trotzdem: Mit Blick auf die Notierungen von Brent und WTI ist das nicht uninteressant. Wobei ich drei Gründe sehe, warum das Kartell die Rallye nicht beendet.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

OPEC beendet Rallye nicht, um Macht zu festigen

Ein erster Grund, warum die OPEC die Ölpreisrallye für mich nicht beendet, hängt mit dem Festigen der eigenen Macht zusammen. Das Kartell blickt auf Jahre zurück, in denen es zwischenzeitlich hieß, dass die führenden Fördernationen ihren Einfluss auf den Ölmarkt verloren hätten. Eine These, die man möglicherweise widerlegen möchte.

Gerade jetzt in dieser Situation sind die OPEC-Nationen schließlich wieder einmal in der Lage, dem Markt ihren Feinschliff zu geben. Das könnte natürlich auch bedeuten, dass man ganz gönnerhaft mit Fördererhöhungen entgegenwirkt. Für mich ist es jedoch wahrscheinlicher, dass man die Machtkarte weiter ausspielt. Um zu zeigen, dass man im Endeffekt die Richtung steigern kann.

Einzelinteressen wollen Ölpreis von 80 US-Dollar

Ein zweiter Grund, warum die OPEC mitsamt Partner die Ölpreisrallye nicht beenden könnte, hängt für mich mit den Individualinteressen einiger prominenter Vertreter zusammen. Saudi-Arabien beispielsweise ist auf ein Ölpreisniveau von über 80 US-Dollar je Barrel angewiesen. Man sagt, dass ein solches Preismaß notwendig sei, um den Haushalt zu finanzieren.

Saudi-Arabien ist nicht nur irgendein Staat. Nein, sondern ein Akteur, der eine Menge Macht innerhalb der OPEC inne hat. Entsprechend könnten die Interessen dieses Mitgliedstaates überaus relevant sein. Wobei auch andere Nationen natürlich von den hohen Ölpreisen profitieren. Nur mehr Menge zu einem günstigeren Preis abzusetzen, das könnte gegen das Interesse einiger Nationen gehen.

OPEC hat sich auf 400.000 Barrel pro Tag & Monat festgelegt

Ein dritter Grund, warum die OPEC die Ölpreisrallye nicht direkt wieder zum Erliegen bringt, hängt mit den beschlossenen Maßnahmen zusammen. Zuletzt einigte man sich auf einer Erhöhung der Förderquoten um 400.000 Barrel pro Tag. Wobei monatlich um ein solches Maß erhöht werden soll. Eine Maßnahme, die jedoch längerfristig angesetzt gewesen ist.

Auch das ist für mich, mitsamt der obigen beiden Gründe, Anlass zu sagen: Die Chance, dass alles beim Alten bleibt, ist nicht gerade gering. Konkretes wissen wir natürlich nicht. Aber die OPEC könnte die aktuelle Preisentwicklung noch so weiterlaufen lassen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!