The Motley Fool

Wasserstoff: 2 Mega- und 1 kleines Projekt

Wasserstoff Erneuerbare Energien Photovoltaik Windkraft
Foto: Getty Images

Viele Erdöl- und Erdgaskonzerne investieren derzeit große Summen in Erneuerbare-Energie- und Wasserstoffprojekte. Shell (WKN: A0D94M) ist dafür ein gutes Beispiel. Doch auch in Saudi-Arabien steuert der weltgrößte Erdölkonzern Saudi-Aramco um. Einerseits muss das Land seine Abhängigkeit vom Öl reduzieren und andererseits möchte es von den neuen Technologien profitieren. Darüber hinaus wird mit Wasserstoffprojekten die eigene CO2-Bilanz verbessert.

1. Aramco, Air Products und ACWA gründen Wasserstoff-Joint-Venture

Zuletzt haben Saudi Aramco, Air Products (WKN: 854912), ACWA Power (aus Riad, Saudi-Arabien) und Air Products Qudra (Joint Venture zwischen Air Products und Qudra Energy) einen Vertrag zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens unterschrieben. Dabei verteilen sich die Anteile wie folgt: Saudi Aramco Power 20 %, Air Products 46 %, ACWA Power 25 % und Air Products Qudra 9 %.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Insgesamt werden 12 Mrd. US-Dollar investiert, um in Jazan zukünftig Wasserstoff und Strom zu produzieren. Das neue Unternehmen übernimmt die Luftzerlegungsanlagen, die Vergasung, die Versorgungsanlagen, die Synthesegasreinigung und die Energiebetriebe von Aramco. Zudem zahlt es über 25 Jahre monatlich eine fixe Gebühr. Das Joint Venture liefert unter anderem Wasserstoff, Dampf und Strom an Aramco und verbessert so dessen CO2-Bilanz. Im Gegenzug liefert der Konzern die benötigten Rohstoffe.

Saudi-Arabien hat aber auch den Weltmarkt im Blick und möchte ihn mit Wasserstoff beliefern. Die genau anstrebte Produktionsmenge wurde noch nicht bekannt. Bereits im vergangenen Jahr (2020) beschloss die Stadt Neom ein 5 Mrd. US-Dollar schweres Wasserstoffprojekt, das bis 2025 jährlich etwa 1,2 Mio. Tonnen grünen Ammoniak produzieren wird.

2. Mauretanien prüft 10-Gigawatt-Anlage

Chariot Energy und die mauretanische Regierung haben eine Absichtserklärung für ein 10-Gigawatt-Projekt zur späteren grünen Wasserstoffproduktion unterzeichnet. Afrika besitzt beste Voraussetzungen für erneuerbare Energien. Mauretanien möchte sie nutzen und hat erklärt, zu einem weltweit führenden Hersteller für grünen Wasserstoff werden zu wollen.

Aufgrund der hohen Sonnen- und Windenergieaufkommen kann das Land sehr günstigen grünen Wasserstoff produzieren. Das Projekt Nour nutzt für die Machbarkeitsstudie eine Fläche von 14.400 Quadratkilometern. Später soll ein Konsortium das Projekt umsetzen.

1. Hamm plant 20-Megawatt-Wasserstoffprojekt

In Deutschland wurde in Hamm ein 20-Megawatt-Projekt beschlossen. Seine Fertigstellung wird bis 2024 geplant. Beteiligt sind das Energieversorgungsunternehmen Trianel und die Stadtwerke Hamm. Mit dem produzierten grünen Wasserstoff werden später 30 Wasserstoffbusse und bis zu 20 Müllfahrzeuge betrieben. Zudem verbessert Trianel so seine CO2-Bilanz.

„Als Projektpartner des Wasserstoffzentrums Hamm können wir bald selbst klimaneutrale Lösungen anbieten, um mit städtischen Dienstleistungen des ÖPNV und der Abfallentsorgung zum Klimaschutz beizutragen“, so der Geschäftsführer der Stadtwerke Hamm Reinhard Bartsch.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!