The Motley Fool

China Evergrande-Aktie: Warum ein Totalverlust droht!

Foto: The Motley Fool

China Evergrande (WKN: A2APDK)-Anteile sind seit dem Hoch aus 2017 um mehr als 91 % gefallen (28.09.2021). Zuvor hatte sich der Immobilienkonzern hoch verschuldet, was ihm aufgrund der folgenden Regulierungsmaßnahmen zum Verhängnis wurde. Das kommunistische Land versucht, den zu dominanten Immobiliensektor langsam einzudämmen. So fallen derzeit nicht nur China Evergrande-Anteile, sondern auch viele andere chinesische Immobilien- und Bankaktien.

Anlegerschutz und Verstaatlichung

Wie eine Lösung im Fall China Evergrande aussehen könnte, ist aus jüngsten Zentralbank- und Insidermeldungen ablesbar. So kündigte die People’s Bank of China indirekt Hilfen für die vielen chinesischen Privatanleger an. Ihre „Rechte und Interessen bleiben gewahrt“.  Zudem versorgt sie den Markt weiterhin mit der notwendigen Liquidität. Kurzfristig stiegen die China Evergrande-Anteile deshalb heute in Frankfurt leicht um 2,79 % (28.09.2021). Anleger sollten dennoch keine zu großen Hoffnungen hegen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Zudem durchsucht die Stadt Shenzhen die Vermögensverwaltungstochter Evergrande Wealth, um von den chinesischen Anlegern Schaden abzuwenden.

Regierungsinsidern zufolge drängt der Staat derzeit China Evergrande zu Teilverkäufen an seine eigenen Immobilienfirmen China Vanke (WKN: A1163C) und China Jinma Holdings (WKN: A0MYNN). Auch hier sind die Aktienkurse zuletzt stark eingebrochen. Auf diesem Weg werden die etwa 163.119 Mitarbeiter und viele aufgebrachte Anleger beruhigt.

Bisher geringe Gefahr für die Banken

Das Land möchte zu starke soziale Unruhen und einen Übersprungeffekt auf die Banken verhindern. Deshalb hat Hongkongs Zentralbank nochmals bei den Geschäftsbanken eine Auskunft über deren Engagements bei China Evergrande angefordert. Sie verhindert so einen Dominoeffekt. Viele Institute haben mittlerweile ihre China Evergrande-Investitionen zurückgefahren. Sie sehen deshalb keine Gefahr für ihr Haus.

„Die Hongkong Monetary Authority hat das Kreditrisiko für den Bankensektor genau beobachtet. Unserer Einschätzung nach ist das Gesamtrisiko für die Stabilität des Bankensektors nach wie vor überschaubar“, so ein Zentralbanksprecher.

China Evergrande-Insolvenz wahrscheinlich

Eine Kettenreaktion wird dennoch nicht in allen Fällen verhindert. So arbeiten viele Partnerfirmen für China Evergrande, die immer noch auf die Begleichung ihrer Rechnungen warten und in Schwierigkeiten geraten. Sie sind allerdings nicht systemrelevant und werden deshalb wahrscheinlich keine Hilfe erhalten.

Auch der China Evergrande-Konzern wird nach aktuellen Informationen keine direkten Zahlungen erhalten und könnte deshalb bald Insolvenz anmelden. Zuletzt wurden bereits fällige Zahlungen an zwei große Kreditgeber nicht mehr geleistet.

Trotz aller Eindämmungsversuche wird das chinesische Wirtschaftswachstum wahrscheinlich dennoch leiden. So hat beispielsweise Goldman Sachs (WKN: 920332) zuletzt die Aussichten für das Gesamtjahr 2021 von 8,2 auf 7,8 % gesenkt. Dazu trägt neben der Immobilien- aktuell auch eine Energiekrise bei.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!