The Motley Fool

Zooplus-Aktie: Bieterkrieg!

Foto: Getty Images

Bei der Zooplus-Aktie (WKN: 511170) können wir nur eine Sache mit einer hohen Wahrscheinlichkeit sagen: dass die Aktie übernommen wird. Allerdings ist und bleibt die Frage, welcher Käufer wohl letztendlich den Zuschlag bekommt. Eine Frage, die zuletzt heiß diskutiert worden ist.

Die Zooplus-Aktie besitzt mit Hellman & Friedman schließlich einen klaren Interessenten. Aber zwischenzeitlich sind mit KKR und EQT noch zwei weitere mögliche Käufer dazugekommen. Wobei sich ein Käufer, nämlich KKR, aus dem Rennen der potenziellen Käufer verabschiedet hat.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Und EQT? Genau die richtige Frage. Von dieser Front gibt es jetzt nämlich interessante Neuigkeiten, die eines zeigen dürften: Ein Bieterkrieg könnte ein ebenfalls wahrscheinliches Szenario sein.

Zooplus-Aktie: Bieterkrieg!

Wie wir mit Blick auf eine Unternehmensnachricht vom 25.09. dieses Jahres um ca. 2 Uhr nachts feststellen können, ist der ursprüngliche Interessent nicht mehr der einzige Käufer. EQT hat sich nämlich ebenfalls zu einem eigenen Angebot durchgerungen. Dabei möchte der Finanzinvestor 470 Euro je Zooplus-Aktie bieten. Im Vergleich zum Schlusskurs der letzten Woche von 465 Euro ein eher dürftiger Aufschlag. Aber das ist nicht das wichtige Thema.

Hellman & Friedman hat zuletzt schließlich 460 Euro je Zooplus-Aktie geboten. Insofern kann EQT für sich reklamieren, offiziell in einen Bieterwettstreit eingetreten zu sein. Eine interessante Neuigkeit, die Investoren in Zukunft wohl weiterhin bewegen dürfte.

Natürlich ist das Übernahmeangebot nicht viel höher als das vorherige. Bemerkenswert ist jedoch, dass sich EQT offenbar nicht von dem bereits erhöhten Kaufpreis von 460 Euro durch Hellman & Friedman hat abschrecken lassen. Nein, sondern scheinbar ernsthaft erklärt, weiter an einem Deal festhalten zu wollen. Das ist jedenfalls, was das Management der Zooplus-Aktie mit dieser Nachricht zur wirklich späten Stunde bestätigte.

Interessante Tage und Wochen!

Der Zooplus-Aktie könnten daher interessante Tage und Wochen nach diesem Wochenende bevorstehen. Möglicherweise werden sich Hellman & Friedman sowie EQT noch weiter eine Schlacht um diesen E-Commerce-Akteur liefern. Wobei natürlich auch das Risiko für Spekulanten besteht, dass der eine oder der andere Käufer letztlich doch einen Rückzieher macht. Ein Bieterkrieg bietet schließlich nicht nur eine Chance.

Allerdings können wir auch ein Foolishes Fazit ziehen. Für mich zeigt sich nämlich, dass mit diesem freiwilligen Übernahmeangebot vonseiten EQTs die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf sehr groß ist. Unternehmensorientiert könnte das Kapitel der Zooplus-Aktie als Wachstumsaktie daher abgeschlossen sein. Was jetzt folgt, ist eher Spekulation darum, welcher Investor bereit ist, mehr je einzelner Aktie zu bezahlen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!