The Motley Fool

Wenn man 2017 1.000 US-Dollar in Roku investiert hätte, hätte man heute so viel

Streaming-TV Fernbedienung
Foto: The Motley Fool

Wichtige Punkte

  • Roku bleibt der Marktführer für Streaming-Geräte in Nordamerika.
  • Die Erweiterung der Software-Plattform hat mehr Nutzer an sich gebunden, die Bruttomargen erhöht und seinen Wettbewerbsvorteil vergrößert.
  • Die Zukunft von Roku sieht rosig aus, aber die Aktie ist hoch bewertet und das Unternehmen könnte nach der Pandemie mit harten Vergleichen konfrontiert werden.

Vor vier Jahren ging Roku (WKN:A2DW4X) mit 14 US-Dollar pro Aktie an die Börse. Die Aktie für Streaming-Geräte eröffnete am ersten Tag bei 15,78 US-Dollar, schloss bei 23,50 US-Dollar und wird heute im Bereich von 340 US-Dollar gehandelt. Wenn du zum angegebenen IPO-Preis 1.000 US-Dollar investiert hättest, wäre dein Anteil heute fast 25.000 US-Dollar wert.

Ich war anfangs skeptisch gegenüber Roku. Das Unternehmen hatte sich zwar einen Vorsprung im Bereich der Streaming-Geräte verschafft, sah sich aber einer starken Konkurrenz durch größere Tech-Unternehmen wie Amazon, Apple und Alphabet gegenüber.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Umsätze von Roku stiegen jedoch sprunghaft an, die Gewinnmargen verbesserten sich durch die Erweiterung des Software-Ökosystems, und das Unternehmen konnte seine Führung auf dem wichtigen nordamerikanischen Markt für Streaming-Geräte behaupten. Sehen wir uns an, wie Roku in so kurzer Zeit so enorme Zuwächse erzielen konnte und ob es diesen Schwung beibehalten kann oder nicht.

Wie schnell ist Roku in den letzten vier Jahren gewachsen?

Die Anzahl der aktiven Konten und der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) von Roku haben sich seit Ende 2017 fast verdreifacht. Die durchschnittliche Anzahl der jährlichen Streaming-Stunden hat sich zwischen 2017 und 2020 fast vervierfacht.

Dieses solide Wachstum führte dazu, dass sich das Umsatzwachstum von Roku in den letzten viereinhalb Jahren deutlich beschleunigte. Roku hat sich auch während der Pandemie im letzten Jahr gut geschlagen, da mehr Menschen zu Hause blieben.

Zeitraum RJ 2017 RJ 2018 RJ 2019 RJ 2020 1H 2021
Aktive Konten (Millionen) 19,3 27,1 36,9 51,2 55,1
Streaming-Stunden (Milliarden) 14,8 24,0 37,8 58,7 35,7
ARPU (letzte 12 Monate)  13,78 USD  17,95 USD  23,14 USD  28,76 USD  36,46 USD
Umsatzwachstum (im Jahresvergleich) 29 % 45 % 52 % 58 % 80 %

QUELLE: ROKU

Als Roku an die Börse ging, behaupteten die Bären, dass die Kommodifizierung des Marktes für Streaming-Geräte die Margen zerdrücken würde, bevor das Unternehmen seine Softwareplattform, die durch integrierte Werbung und Inhaltspartnerschaften höhere Margen generiert, deutlich ausbauen könnte.

In der ersten Hälfte des Jahres 2021 machte das Hardware-Geschäft von Roku jedoch nur 18 % des Umsatzes und 1 % des Bruttogewinns aus – im Vergleich zu 56 % des Umsatzes und 15 % des Bruttogewinns im Jahr 2017. Diese Umstellung erhöhte und stabilisierte die Bruttomargen von Roku, selbst als das Unternehmen billigere Hardware-Geräte verkaufte, um mit Amazons Fire TV, Apple TV und Googles Chromecast- und Android TV-Geräten zu konkurrieren:

Bruttomarge RJ 2017 RJ 2018 RJ 2019 RJ 2020 1H 2021
Player 10,2 % 11 % 4,4 % 8,5 % 3,7 %
Plattform 75,7 % 71,1 % 64,5 % 60,3 % 65,8 %
Gesamt 39 % 44,7 % 43,9 % 45,4 % 54,5 %

QUELLE: ROKU.

Die Bruttomargen von Roku für die Plattform schwanken aufgrund des makroökonomischen Gegentrends für Werbetreibende und der Einführung neuer Originalinhalte (einschließlich des Portfolios von Quibi-Sendungen) für den Roku Channel, aber das Wachstum und die Größe des Segments gleichen die sinkenden Margen des Player-Segments leicht aus.

Diese Kennzahlen deuten darauf hin, dass Roku, wie seine größeren Tech-Konkurrenten, seine Player zu kostendeckenden Margen oder mit Verlusten verkaufen kann, um sein Software-Ökosystem zu erweitern. Sie deuten auch darauf hin, dass der Roku Channel eine wachsende Nische im werbegestützten Video-Streaming-Markt gefunden hat und dass er von der anhaltenden Verlagerung von traditionellen „linearen TV“-Werbeplattformen zu Connected-TV-Plattformen profitieren wird.

Hat die Aktie von Roku noch Luft nach oben?

Die Aktie von Roku fiel im letzten Monat um fast 20 %, nachdem das Unternehmen Anfang August im Bericht zum zweiten Quartal eine Verlangsamung des Wachstums bei den aktiven Konten und den Streaming-Stunden im Jahresvergleich bekannt gab. Die Bruttomarge für Hardware wurde aufgrund von Herausforderungen in der Lieferkette und Komponentenmangel ebenfalls negativ.

Roku führte das verlangsamte Nutzerwachstum auf die Lockerung der COVID-19-Beschränkungen zurück, wies aber darauf hin, dass das Wachstum von 19 % im Jahresvergleich bei den Streaming-Stunden im Quartal immer noch das Wachstum des traditionellen Fernsehens und des breiteren Streaming-Videomarktes übertraf.

Die Wall Street erwartet weiterhin, dass der Umsatz von Roku in diesem Jahr um 60 % und im nächsten Jahr um 37 % steigen wird. Das Unternehmen wurde in der ersten Jahreshälfte 2021 auf GAAP-Basis profitabel, und die Analysten erwarten für das Gesamtjahr einen Gewinn in diesem Jahr und ein Gewinnwachstum von 28 % im nächsten Jahr.

Roku wächst immer noch, da es in einem postpandemischen Markt mit härteren Vergleichen im Jahresvergleich konfrontiert ist, aber seine Aktie wird bereits mit dem 210-fachen des voraussichtlichen Gewinns und dem 16-fachen des diesjährigen Umsatzes gehandelt – es muss also weiterhin gute Ergebnisse erzielen, um diese Premium-Bewertungen zu rechtfertigen.

Ich erwarte nicht, dass Roku seine Gewinne nach dem Börsengang in den nächsten vier Jahren wiederholen kann, aber seine Zukunft sieht immer noch gut aus. Anleger, die die kurzfristige Volatilität von Roku verkraften können, sollten heute einige Aktien erwerben.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied im Vorstand von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 09.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple und Roku. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon, und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!