The Motley Fool

Chartanalyse funktioniert nicht! Hier kommt der Beweis

Märkte Optimismus Langfristanlage Aktien Chartanalyse
Foto: Getty Images

Wir bei The Motley Fool gehen beim Investieren in Aktien unternehmensorientiert und langfristig vor. Chartanalyse ist oft weder unternehmensorientiert noch langfristig. Kein Wunder also, dass wir bei The Motley Fool davon abraten, den blinkenden Mustern aus Linien und Kerzen allzu viel Beachtung zu schenken.

Mit unserer Überzeugung sind wir nicht allein. Auch die Wissenschaft ist sich weitgehend einig, dass mit Chartanalyse auf Dauer nicht mehr zu holen ist als mit einem vergleichsweise langweiligen ETF-Investment. Dennoch setzen viele Investoren auf der ganzen Welt – und vielleicht auch du – darauf, dass sie die Chartmuster besser interpretieren können als andere Anleger.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Warum Chartanalysen keine Überrenditen bringen

Sicherlich ist es dir auch schon aufgefallen: Nur wenige Sekunden nach der Veröffentlichung einer wichtigen Nachricht springt oder stürzt die betroffene Aktie wie von Zauberhand auf ein neues Kursniveau. Was du hier siehst, sind effiziente Märkte bei der Arbeit. Wissenschaftler nennen einen Aktienmarkt effizient, wenn alle verfügbaren Informationen jederzeit in den Kursen eingepreist sind. In einem effizienten Markt ist es unmöglich, dauerhaft mit dem gleichen Risiko eine höhere Rendite zu erzielen als der breite Markt.

Wissenschaftler unterscheiden verschiedene Formen der Markteffizienz. In der schwachen Form enthalten Aktienkurse alle historischen Kursinformationen (das ist wichtig für die Chartanalyse!). In der halbstrengen Form enthalten Aktienkurse auch Informationen wie Unternehmensberichte und Brancheninformationen (das ist für die fundamentale Analyse wichtig). Die starke Form schließt auch Insiderinformationen ein, ist für uns heute aber nicht interessant.

Wissenschaftler untersuchen die verschiedenen Formen der Markteffizienzhypothese in den unterschiedlichsten Szenarien. Dabei kommt in der Regel heraus: mit Chartanalyse lassen sich in entwickelten Märkten keine risikobereinigten Renditen über der Marktrendite erzielen. Sorry, Freunde der Charttechnik.

Und mehr noch: In einem effizienten Markt scheinen Aktienkurse einem sogenannten Random Walk zu folgen. Den Random Walk kannst du dir vorstellen wie ein Würfelspiel. Dort ist es unmöglich, vom letzten Wurf auf den nächsten zu schließen. Auch das spricht gegen die Erfolgschancen der Chartanalyse.

Bringen fundamentale Analysen Überrenditen?

Uns fundamentalen Investoren ergeht es in den wissenschaftlichen Studien nicht viel besser als den Verfechtern der Chartanalyse. Die Mehrheit der Analysen kommt zu dem Schluss, dass Märkte in Industrieländern nicht nur der schwachen, sondern auch der halbstrengen Form der Markteffizienzhypothese genügen. Damit wären Überrenditen durch Stock-Picking unmöglich.

Die Tests der halbstrengen Form fokussieren sich aber größtenteils auf kurzfristige Ereignisse, wie etwa Reaktionen von Aktien auf Quartalsberichte. Für uns Fools ist aber gerade das langfristige Investieren interessant. Denn damit sind auch Investoren wie Warren Buffett oder Peter Lynch erfolgreich geworden. Meine private (wenn auch nicht ganz so wissenschaftliche) Einschätzung dazu lautet: Vielleicht ist der Aktienmarkt kurzfristig effizient, scheitert jedoch an langfristigen Einschätzungen. Das könnte es Investoren, die Informationen clever kombinieren, ermöglichen, den Markt auf Dauer zu schlagen.

Abschließend muss ich natürlich darauf hinweisen, dass die Markteffizienztheorie eine Theorie ist – und wohl auch nie den Rang eines „Markteffizienzgesetzes“ erreichen wird. Berühmte Kritikpunkte sind etwa börsenpsychologische Phänomene wie Blasenbildungen. Der Stand der Wissenschaft in zehn oder 20 Jahren könnte also ganz anders aussehen als heute. Für mich ist dennoch klar: Von Chartanalyse lasse ich die Finger.

Die Markteffizienzhypothese mit Chartanalysen zu umgehen erscheint mir wesentlich schwieriger, als dieses Kunststück mit intelligentem und fleißigem Investieren zu vollbringen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!