The Motley Fool

Aus diesem einen Grund könnte man die Biontech-Aktie kaufen!

Biontech Aktie
Foto: BioNTech.

Die Aktien von Biontech (WKN: A2PSR2) und Moderna (WKN: A2N9D9) zählen zweifelsohne zu den großen Gewinnern des aktuellen Börsenjahres. Getrieben von der Zulassung der COVID-19-Impfstoffe und den damit verbundenen Umsatzerlösen liegen die 1-Jahres-Renditen im mittleren dreistelligen Bereich.

Wenn man jedoch kein Aktionär der ersten Stunden ist, können diese starken Kurszuwächse durchaus gefährlich sein. Denn ob man die aktuellen Rücksetzer von knapp 20 % kaufen sollte, ist fraglich.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aus meiner Sicht gibt es ohnehin nur einen vernünftigen Grund, aktuell auf einen Impfstoffhersteller zu setzen.

Schwierige Unternehmensbewertung

Eines vorweg, die aktuelle Unternehmensbewertung der Biontech- oder Moderna-Aktie ist nicht der Grund. Wenngleich beide Unternehmen unfassbare Wachstumsraten verzeichnen können, sind die klassischen Bewertungskennziffern wie das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) sogar als günstig einzustufen.

Denn zieht man den Gewinn pro Aktie von Biontech im laufenden Geschäftsjahr heran, lag dieser bei 15,16 Euro im ersten Halbjahr. Würde man die gleichen Erträge für die zweite Jahreshälfte erwarten, läge das KGV lediglich bei 9 (Stand: 03.09.2021).

Doch so einfach ist die Rechnung nicht. Denn man kann nicht davon ausgehen, dass der bekannte Impfstoffhersteller vergleichbare Erträge in Zukunft erwirtschaften kann. Das liegt zum einen daran, dass bereits der größte Anteil der impfwilligen Bevölkerung in Europa und den USA durchgeimpft ist. Zum anderen jedoch auch an der Entwicklung von Totimpfstoffen wie beispielsweise jener Impfstoff vom französischen Hersteller Valneva.

Fantasie durch weitere Forschungsprojekte?

Aus meiner Sicht ist es zweifelsohne ein Fehler, Biontech auf den COVID-19-Impfstoff zu beschränken. Denn das Unternehmen betreibt unzählige Studien im Bereich der Erforschung von mRNA-Vakzinen gegen unterschiedliche Krebsarten.

Wenngleich die Anwendungsbereiche vielfältig sind und Biontech mit einem Impfstoff gegen Krebs wohl den nächsten großen Coup landen könnte, rechtfertigt die Pipeline die aktuelle Unternehmensbewertung nicht. Daher ist das auch nicht der Grund, weshalb die Biontech-Aktie kaufenswert sein könnte.

Absicherung gegen ein Worst-Case-Szenario?

Der einzige Grund, weshalb ich mit dem Kauf von Aktien von Impfstoffherstellern liebäugeln würde, ist die Absicherungsfunktion in einem Worst-Case-Szenario. So könnte beispielsweise der breite Aktienmarkt durch das Aufkommen von neuen und gefährlichen Virusvarianten erneut stark durchgebeutelt werden.

Eine Entwicklung, die vermutlich den Aktienkursen von Biontech und Moderna Auftrieb verleiht. Keine Frage, als Mensch sollte man immer von einer optimistischen Zukunft ausgehen. Aus der Perspektive des Aktionärs sollte man jedoch auch immer einen Plan B haben und sich gegen etwaige Risiken absichern.

Für eine gute Absicherung gegen ein Worst-Case-Szenario muss es jedoch nicht zwangsläufig ein volatiler Impfstoffhersteller sein. Denn bereits in der ersten Erholung nach dem Corona-Crash haben sich die langfristigen Gewinner der Pandemie offenbart. Somit könnte man sich wohl auch mit Tech-Unternehmen wie Amazon oder Microsoft vor schlechten Nachrichten im Zusammenhang mit dem Coronavirus absichern.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Michael besitzt Aktien von Amazon und Microsoft. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Microsoft und empfiehlt Moderna, sowie die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!