The Motley Fool

Royal Dutch Shell, BP & Co.: Spannend, was wohl die OPEC+ am Mittwoch bringt

silhouette of working oil pumps on sunset background
Foto: Getty Images

Bei Öl-Aktien wie Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) oder auch BP (WKN: 850517) steht mit dem OPEC+-Treffen am kommenden Mittwoch ein interessanter Termin an. Foolishe Investoren wissen, dass das Kartell inzwischen monatlich tagt. Eine Maßnahme, die sicherstellen soll, dass die Akteure auf neue Entwicklungen immer zeitnah reagieren können.

Am kommenden Mittwoch ist es also wieder so weit. Auch Investoren, die im Ölmarkt, beispielsweise bei Aktien wie Royal Dutch Shell oder BP, involviert sind, dürften sich daher die Frage stellen, was das Treffen wohl bringt. Spannung ist jedenfalls vor jedem Termin vorhanden.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Royal Dutch Shell, BP & Co.: OPEC+-Treffen am Mittwoch

Die Ausgangslage dürfte Foolishen Investoren, auch mit Blick auf Öl-Aktien, weiterhin klar sein. Die OPEC+ hat zuletzt moderate Erhöhungen der Förderquoten beschlossen. 400.000 Barrel pro Tag und Monat sollen es monatlich mehr sein. Eine zugegebenermaßen moderate Erhöhung der eigenen Produktion. Wobei die Tendenz natürlich steigend ist.

Die spannende Frage ist jetzt auch mit Blick auf Aktien wie Royal Dutch Shell, BP und Co.: Wird es mehr? Könnte sein. Fest steht jedenfalls, dass der Markt sich konsequent weiter stabilisiert. Die Notierungen von Brent und WTI sind mit ca. 70 US-Dollar je Fass und zwischenzeitlich deutlich darüber sehr hoch. Und scheinbar auch stabil. Im dritten Quartal dieses Börsenjahres ist das Preismaß ebenfalls überaus solide.

Reagiert die OPEC+ damit auf diese Ausgangslage? Möglich erscheint auch das. Innerhalb des Kartells gibt es seit geraumer Zeit die Auffassung, dass man die Förderungen weiter erhöhen soll. Die hohen Notierungen von Brent und WTI könnten argumentativer Brennstoff sein, um zumindest mal höhere Förderquoten auszuprobieren. Allerdings: Starke Nationen wie Saudi-Arabien wollen das derzeitige Niveau weiterhin halten. Wohl auch, um die schwierigen Jahre zu kompensieren. Beziehungsweise um mit einer kürzeren Enge den Preis weiterhin zu stabilisieren. Wohl auch in dem Wissen, dass die Pandemie eben noch nicht vorbei und Vorsicht möglicherweise das Mittel der Wahl ist.

Ein interessanter Termin

Die OPEC+ und Royal Dutch Shell, BP und die anderen Öl-Aktien sind jedenfalls weiterhin ein interessantes Thema. Auch, weil das Kartell in sich ein wenig uneinig ist. Sowie natürlich auch mit Blick auf die erhöhten Förderquoten. Aber vor allem, weil einige Akteure wie die USA zuletzt ebenfalls forderten, dass die Quoten weiter erhöht werden sollen.

Was letztlich Realität wird? Ein großes Fragezeichen. Am Mittwoch der nächsten Woche dürften wir jedenfalls mehr wissen. Beziehungsweise, genauer gesagt, in den Tagen danach. Kaum hat es das Kartell schließlich in den letzten Meetings geschafft, sich innerhalb eines Tages auf einen Tenor zu einigen. Meine Vermutung: Auch das ist dieses Mal wieder der Fall.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!