The Motley Fool

Kann die Aktie der Deutsche Euroshop zu 7,62 % Dividendenrendite zurückkehren?

Wachsendes Vermögen Münzen vor Geldscheinen Vermögen Zinseszins
Foto: Getty Images

Die Aktie der Deutsche Euroshop (WKN: 748020) könnte grundsätzlich auf 7,62 % Dividendenrendite kommen. Wir erreichen diesen Wert, indem wir einfach die ausgezahlten 1,50 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 nehmen und mit einem Aktienkurs von 19,66 Euro (27.08.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) in ein Verhältnis bringen. Zugegebenermaßen ein ziemlich attraktiver oder zumindest hoher Wert.

Die Deutsche Euroshop ist außerdem vor der Corona-Pandemie eigentlich immer ein hoher und vor allem zuverlässiger Ausschütter gewesen. Wenn wir die Nullrunde im letzten Jahr sowie die mickrigen 4 Cent Jahresdividende in diesem Jahr mal außer Acht lassen, hat es in zahlreichen der vorherigen Jahre ein moderates Dividendenwachstum gegeben. Sowie eigentlich immer stabile Dividenden.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Mir scheint die Frage daher berechtigt zu sein: Kann die Deutsche Euroshop wirklich wieder zur alten Dividende und möglicherweise zu 7,62 % Dividendenrendite zurückfinden? Dazu wollen wir ein wenig die aktuellen Zahlen durchstöbern. Und vor allem auch ein kleines bisschen herumrechnen.

Deutsche Euroshop: 7,62 % Dividendenrendite möglich?

Fest steht jedenfalls: Die Aktie der Deutsche Euroshop spürt die Pandemie auch weiterhin. Das operative Zahlenwerk des Immobilienunternehmens, das auf Beteiligungen und Zukäufe bei Shoppingcentern setzt, präsentierte für das erste Halbjahr dieses Geschäftsjahres 2021 erneut durchwachsene Zahlen.

Im ersten Halbjahr sind Umsätze, Funds from Operations und Ergebnisse je Aktie erneut rückläufig gewesen. Das, was uns heute jedoch interessiert, sind die Ergebnisse auf Basis jeder einzelnen Aktie. Für die Dividende ist das schließlich der wichtigste Fokus.

Die Deutsche Euroshop hat für das erste Halbjahr jedenfalls ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,60 Euro ausgewiesen. Rechnen wir diesen Wert auf das Gesamtjahr hoch, so erhalten wir 1,20 Euro je Aktie. Für eine Dividende von 1,50 Euro wäre das zu wenig. Könnte, gemessen an diesem Wert, die Dividendenrendite bei 6,10 % liegen, würden 1,20 Euro ausgezahlt.

Allerdings geht es bei Immobilien-Aktien eben nicht um die Ergebnisse je Aktie, die durch Wertveränderungen verwässert sind. Nein, sondern in erster Linie um die Funds from Operations je Aktie. Hier konnte die Deutsche Euroshop zuletzt 0,88 Euro für das erste Halbjahr ausweisen. Auf das Gesamtjahr gerechnet wären auf Basis dieses Wertes 1,76 Euro möglich und damit auch eine Dividende in dieser Höhe. Das Ausschüttungsverhältnis beliefe sich dann auf 85,2 %, was zwar hoch wäre, aber nicht dramatisch.

Möglich wäre es … theoretisch

Möglich wäre es daher mit Blick auf diese Zahlen, dass die Deutsche Euroshop wieder zurück zu 7,62 % Dividendenrendite käme. Zumindest für Investoren, die auf dem jetzigen Aktienkurs einsteigen würden. Allgemein gesprochen hingegen, dass das Management 1,50 Euro nach zwei Jahren mit einer näherungsweisen Nullrunde auszahlt.

Ob es dazu kommt? Eine andere Frage. Sowie auch, ob man auf die Aktie der Deutsche Euroshop mit einem weiterhin rückläufigen Geschäftsmodell setzen sollte. Die Dividende ist schließlich nicht alles.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!