The Motley Fool

3 Gründe, warum der Aktienkurs bei Dividendenaktien nicht egal ist

Sparen: Geld und Münzen
Foto: Getty Images

Ist der Aktienkurs bei Dividendenaktien egal? Hin und wieder liest man, dass man ausschüttende Aktien kaufen und liegen lassen kann, ohne auf die Kursentwicklung zu achten. Durch die soliden Dividenden würde man schließlich eine Rendite erhalten. Darauf beziehungsweise auf das passive Einkommen käme es an.

Grundsätzlich eine Sichtweise, die man in Teilen und bei eher defensiven, besonders zuverlässigen Dividendenaktien teilen kann. Aber nur mit Einschränkungen. Riskieren wir heute einen Blick darauf, warum der Aktienkurs bei ausschüttenden Aktien trotzdem eine gewisse Priorität besitzen sollte.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aktienkurs & Dividendenaktien: Gesamtrendite

Ein erster Grund, warum der Aktienkurs bei Dividendenaktien nicht egal ist, hängt mit der Gesamtrendite zusammen. Eine solide Dividende kann zwar ein Merkmal einer erfolgreichen Investition sein. Ob man jedoch nur mit einer konstanten Ausschüttung den Markt schlägt, das wage ich zu bezweifeln. Vor allem wenn sie nicht wächst, aber das ist ein anderes Thema.

Nehmen wir einfach mal an, eine zuverlässige Dividendenaktie schüttet konstant 4 % Dividendenrendite an die Investoren aus. Eine solide Investition? Ja, vielleicht. Wenn der Aktienkurs seit deiner Investition jedoch um 40 % einbricht, so benötigst du mit Blick auf die Gesamtrendite zehn Jahre Zeit, um eigentlich erst am Anfangskurs anzukommen. Zwar könntest du auch mit dieser Investition langfristig orientiert noch eine Rendite einfahren. Aber womöglich keine gute.

Der Aktienkurs mag daher zwar für das passive Einkommen einer Dividendenaktie egal sein. Für die Gesamtrendite jedoch nicht. Über Jahre und Jahrzehnte sollte eine Aktie idealerweise zumindest moderat steigen, damit sich der Unternehmenswert konsequent erhöht. Sowie du als Investor mehr als bloß die Dividende einfährst.

Buy a Dip: Unternehmen und Aktie trennen

Investoren sollten zudem nicht vergessen, dass Aktienkurs und Unternehmen bei einer Dividendenaktie getrennt werden sollten. Auch das ist ein wichtiges Merkmal, das in einer besonderen Situation relevant ist. Nämlich dann, wenn das Unternehmen eigentlich stark bleibt, aber der Aktienkurs stark korrigiert.

Gerade dann können Foolishe Investoren schließlich eine solide Qualität zu einem günstigen Preis erwerben. Und auch hier gilt, dass der Aktienkurs einer Dividendenaktie wichtig ist. Schließlich zeigt sich hier, dass es lediglich der Preis ist, der einbricht. Wohingegen die Qualität hinter der Aktie ähnlich stark bleibt.

Alleine diese Trennung ist ein wichtiges Merkmal und alles andere als unwichtig. Schnäppchenjäger mit Blick auf solide Ausschüttungen berücksichtigen das eigentlich konsequent.

Aktienkurs & Dividendenaktien: Fundamentale Bewertung

Investoren dürfen außerdem nicht vergessen, dass der Aktienkurs bei Dividendenaktien in Bezug auf die fundamentale Bewertung wichtig ist. Es ist in der Regel die Kennzahl, die die Dividendenrendite misst. Oder auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis. Zwar handelt es sich hierbei natürlich nur um Momentaufnahmen. Ob eine Aktie günstig oder teuer ist, ist im Moment des Kaufes natürlich wichtig.

Auch deshalb solltest du die Kursentwicklung für eine solide Dividende nicht unberücksichtigt lassen. Es geht schließlich um mehr als nur die Ausschüttung. Als Investor möchtest du doch schließlich so erfolgreich wie möglich sein. Oder etwa nicht?

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!