The Motley Fool

Wie hoch könnte die Dividende der Fresenius-Aktie maximal sein?

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien
Foto: Getty Images

Es bleibt dabei: Die Fresenius-Aktie (WKN: 578560) ist mit Blick auf die Dividende schon eine Einzigartigkeit. Zumindest im DAX. Immerhin handelt es sich hierbei um den ersten und einzigen Dividendenaristokraten im heimischen Leitindex. Wobei es zumindest den einen oder anderen Verfolger gibt, der vielleicht früher oder später aufschließen könnte.

Jedenfalls ist die derzeitige Dividende der Fresenius-Aktie alles andere als hoch: Gemessen an einer zuletzt ausgezahlten Dividende in Höhe von 0,88 Euro und einem aktuellen Aktienkurs von 46,34 Euro (13.08.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) liegt der Wert bei gerade einmal 1,89 %. Viel ist das natürlich nicht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Gerade mit Blick auf den Dividendenaristokraten stellt sich dadurch womöglich die Frage: Wie hoch könnte die maximale Dividende der Fresenius-Aktie sein? Genau dem wollen wir heute ein wenig auf den Zahn fühlen.

Fresenius-Aktie: Die Suche nach der maximalen Dividende

Grundsätzlich besitzt die Fresenius-Aktie mit Blick auf die Dividende natürlich noch ein ordentliches Potenzial. Eine Kennzahl, die wir zum Überprüfen beziehungsweise als Vergleich regelmäßig heranziehen, ist natürlich der Gewinn je Aktie. Der DAX-Gesundheitskonzern sprach von einem bereinigten Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,22 Euro für das vergangene Geschäftsjahr 2020.

Mit Blick auf die Dividende stellen wir fest: Potenzial ist daher noch ausreichend vorhanden. Das Ausschüttungsverhältnis liegt schließlich gerade einmal bei 27,3 %. Oder anders gesagt und mit Blick auf unseren heutigen Titel: Der DAX-Gesundheitskonzern könnte seine Ausschüttungssumme noch deutlich mehr als verdreifachen.

Würde die Fresenius-Aktie die vollen 3,22 Euro als Dividende auszahlen, so läge die Dividendenrendite bei dem aktuellen Aktienkurs von 46,34 Euro bei soliden 6,94 %. Das wäre zugegebenermaßen eine deutlich andere Einkommenschance. Allerdings ist es natürlich alles andere als realistisch, dass der DAX-Dividendenaristokrat direkt eine solche Ausschüttungshöhe wagt.

Das wahrscheinlichere Szenario

Das wahrscheinlichere Szenario bei der Fresenius-Aktie und der Dividende ist, dass es ein konsequentes Dividendenwachstum gibt. So, wie es bei einem Dividendenaristokraten häufig üblich ist. Wobei selbst in den vergangenen Jahren mit einer weitgehenden Ergebnisstagnation die Ausschüttungssumme je Aktie trotzdem qualitativ erhöht worden ist. Zuletzt beispielsweise um ca. 5 % im Jahresvergleich, was nicht wenig ist.

Zudem dürfte das Management der Fresenius-Aktie die Dividende und das Ausschüttungsverhältnis niedrig halten, um finanziellen Spielraum zu haben. Grundsätzlich soll schließlich auch anorganisches Wachstum eine wichtige Rolle spielen. Beispielsweise das Kaufen weiterer Kliniken und Krankenhäuser für das Helios-Segment.

Insofern existieren Investitionsmöglichkeiten für den DAX-Gesundheitskonzern, die attraktiver erscheinen, als direkt eine maximale Dividende auszuzahlen. Nicht die schlechtesten Aussichten, zumal ein moderates Wachstum eine Neubewertung bei der Aktie bedeuten könnte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!