The Motley Fool

Walt Disney & Netflix trennen nur noch ca. 35,5 Mio. Streamer

Streaming-Aktie
Foto: The Motley Fool

Walt Disney (WKN: 855686) und Netflix (WKN: 552484) dürften auch weiterhin zwei überaus vielversprechende Streaming-Akteure sein. Wobei sich inzwischen eine Dynamik nicht mehr leugnen lässt: Die eines Platzhirschen, der einen Markt neu definiert hat. Allerdings mit einem Verfolger, der drauf und dran ist, dem Platzhirschen rein quantitativ das Wasser abzugraben.

Riskieren wir daher heute einen Blick auf die Aktien von Walt Disney und Netflix sowie die Erkenntnis, dass diese beiden US-amerikanischen Streaming-Akteure eigentlich lediglich noch 35,5 Mio. Streamer trennen. Wobei wir trotzdem sagen müssen: Neben der Quantität existiert natürlich auch noch eine qualitative Ebene. Aber auch das kann man in die eine oder andere Richtung auslegen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Walt Disney & Netflix: Bloß noch 35,5 Mio. Streamer!

Wie wir mit Blick auf die aktuelle Quartalsberichtssaison erkennen können, hat es insbesondere eine deutliche Diskrepanz gegeben. Netflix schwächelte insbesondere beim Neuabonnentenwachstum. Wohingegen Walt Disney als Gesamtkonzern hier weiterhin signifikant zulegen konnte.

Unterm Strich kam der US-amerikanische Medien- und Freizeitkonzern als Verfolger auf 173,7 Mio. Abonnenten. Wobei Netflix bis auf 209,18 Mio. Abonnenten kam. Wenn wir die Differenz hiervon nehmen, so erkennen wir, dass der Unterschied inzwischen lediglich noch bei 35,5 Mio. Nutzern liegt. Das ist vergleichsweise wenig, wenn du mich fragst.

Natürlich besitzt Walt Disney mehr als einen Streaming-Dienst, was hier berücksichtigt werden sollte. Betrachten wir alleine Disney+, so beläuft sich die Differenz auf ca. 93,2 Mio. Streamer. Zwischen den jeweiligen Flaggschiff-Diensten der US-Konzerne liegt daher noch ein deutlicher qualitativer Unterschied. Allerdings dürfen wir Hulu und ESPN+ nicht einfach ausklammern.

Bei der Monetarisierung sind schließlich auch diese beiden Dienste erfolgreich. Alleine die 3,7 Mio. Abonnenten von Hulu Live TV+ bezahlen schließlich durchschnittlich über 84 US-Dollar jeden Monat. Und damit ein Vielfaches davon, was Disney+ mit seinen durchschnittlich 4,16 US-Dollar einbringt. Selbst Netflix kommt in Anbetracht der Preisgestaltung nicht auf einen solchen Durchschnittswert. Insofern ist ein Vergleich unter Würdigung aller Streaming-Dienste schon angemessen.

Qualität und Quantität

Natürlich ist Netflix damit noch der Platzhirsch. 35,5 Mio. Abonnenten sind dabei auch eine ganze Menge. Monetarisierung, Marktbekanntheit und andere qualitative Faktoren spielen auch eine Rolle. Wobei wir bedenken sollten, dass der Platzhirsch zuletzt im Quartalsvergleich ca. 1,5 Mio. Abonnenten gewonnen hat, Disney+ konnte deutlich stärker zulegen.

Auch mit Blick auf den Content könnten Walt Disney und Netflix Welten trennen. Vor allem, da der Micky-Maus-Konzern seit Jahrzehnten beliebte Serien und Spielfilme produziert und sich mit Zukäufen beispielsweise von Marvel oder Lucasfilm entsprechend verstärkt hat.

Anderthalb Jahre nach dem Streaming-Start von Disney+ liegt die Differenz auf Konzernebene daher bloß noch bei 35,5 Mio. Streamern. Ich bin jedenfalls gespannt, ob diese Differenz in den kommenden Quartalen weiter schmilzt und ob sich an der Spitze vielleicht schon bald ein neuer Name etabliert.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!