The Motley Fool

Diese 3 deutschen Aktien sind im Vergleich zu ihren US-Pendants deutlich unterbewertet

Foto: The Motley Fool

Unternehmen aus den USA sind oft etwas höher bewertet als solche aus Deutschland. Gründe dafür könnten unter anderem ein größerer (und finanzstärkerer) Kapitalmarkt und mehr Wachstumsmöglichkeiten sein. Bei folgenden drei deutschen Unternehmen sind die Bewertungsunterschiede zu ähnlichen US-Konzernen jedoch besonders krass. Auch wenn die Unternehmen nicht immer eins zu eins vergleichbar sind, könnte dies ein Anzeichen für Kurspotenzial bei den drei deutschen Aktien sein. Schauen wir uns diese einmal näher an.

Ceconomy

Ceconomy (WKN: 725750) ist der Mutterkonzern der Elektronik-Fachmärkte MediaMarkt und Saturn. Der europäische Marktführer war mit seinen über 1.000 Geschäften natürlich stark von den Lockdowns im Rahmen der Corona-Krise betroffen. Allerdings lief das Geschäft auch schon vor dem Jahr 2020 nicht rund. Das Unternehmen hat schon länger mit der Onlinekonkurrenz zu kämpfen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Gerade im Onlinebereich hat Ceconomy in den letzten zwei Jahren jedoch eine starke Entwicklung hingelegt. Der Anteil des Onlineumsatzes am Gesamtumsatz stieg von 14 % vor zwei Jahren auf zuletzt 37 %. MediaMarkt und Saturn bilden zusammen den drittgrößten Onlineshop in Deutschland (gemessen am Umsatz). Negativ zu erwähnen ist jedoch die hohe Verschuldung des Konzerns.

Der Elektronikhändler hat sich das Ziel gesetzt, sich zu einer Omni-Channel Plattform weiterzuentwickeln, und hat auch während der Corona-Krise neue Märkte eröffnet. Wenn sich die Corona-Lage normalisiert, könnte Ceconomy profitieren. Die Bewertung ist jedenfalls günstig. Das KUV beträgt 0,1, das KGV 13 (Stand: 10.08.2021, gilt für alle Angaben, bezogen auf die letzten zwölf Monate). Der vergleichbare US-Elektronikhändler Best Buy ist mit einem KUV von 0,6 und einem KGV von 17 höher bewertet (bezogen auf das letzte Geschäftsjahr).

Hornbach Holding

Im Gegensatz zu Ceconomy konnte die Hornbach Holding (WKN: 608340) von der Corona-Pandemie profitieren. Die meisten Menschen verbrachten sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden und machten es sich zu Hause schön. Generell gibt es seit vielen Jahren einen „Heimwerkertrend“, von dem die Baumarkt-und-Baustoff-Kette profitiert. Hornbach grenzt sich erfolgreich von der vielfältigen Konkurrenz ab und gewann im letzten Jahr Marktanteile.

Trotz des starken Vorjahres wuchsen die Umsätze im letzten Quartal mit 4 % weiter. Fast ein Viertel dieser Umsätze wurde über den eigenen Onlineshop erzielt, besonders der Service „Click & Collect“ wächst stark. Das bereinigte EBIT sank um 2 %. Das Unternehmen expandiert besonders im europäischen Ausland und plant, dieses Jahr leicht im Umsatz weiterzuwachsen.

Mit einem KUV von 0,3 und einem KGV von 7 (jeweils bezogen auf das letzte Geschäftsjahr) ist die Hornbach-Aktie günstig bewertet. Besonders im Vergleich zur US-Baumarktkette Home Depot wird die günstige Bewertung deutlich. Das US-Unternehmen wird mit einem KUV von 2,7 und einem KGV von 27 bewertet (bezogen auf das letzte Geschäftsjahr). Allerdings sollte man dabei bedenken, dass Home Depot wesentlich größer ist und eine stärkere Marktposition innehat.

Zooplus

Auch der deutsche Onlinehändler Zooplus (WKN: 511170) ist günstiger als sein US-Pendant Chewy bewertet. Beide Unternehmen profitieren davon, dass die Anzahl der Haustiere seit Jahren wächst und Heimtierbesitzer bereit sind, immer mehr für ihr Tier auszugeben. Weiterhin wird ein immer größerer Bedarf des Heimtierbedarfs online gedeckt. Zooplus ist in diesem Bereich Marktführer in Europa, Chewy in den USA.

Bei der Bewertung gibt es zwischen beiden Unternehmen große Unterschiede. Das KUV von Zooplus beträgt 1,1, das KGV 107. Im Vergleich dazu weist Chewy ein hohes KUV von 5,2 auf. Da das US-Unternehmen noch Verluste schrieb, gibt es kein KGV (jeweils bezogen auf das letzte Geschäftsjahr). Man muss Chewy jedoch zugutehalten, dass das Unternehmen im letzten Quartal mit 32 % ca. doppelt so schnell wuchs wie Zooplus (16 % Umsatzwachstum) und auch in neue Bereiche wie Telemedizin für Haustiere vorstößt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Zooplus. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Home Depot und empfiehlt Chewy, Inc. und Zooplus.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!