The Motley Fool

Das iPhone verliert Marktanteile und warum das keine Rolle spielt

Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie
Foto: The Motley Fool

Wichtige Punkte

  • Die Gesamtzahl der verkauften iPhones steigt nach einer Flaute in 2018 und 2019 wieder an.
  • iPhone-Besitzer sind tendenziell größere Geldausgeber, wenn es um den Kauf von Apps und digitalen Abonnements geht.

Die Schlagzeilen sind wahr. Apples (WKN:865985) iPhone verliert Marktanteile – sozusagen.

Während ein Teil dieses Marktanteilsverlustes den unvorhersehbaren Störungen durch die Pandemie zugeschrieben werden kann, kann ein anderer Teil es nicht. COVID-19 hat es schließlich allen Smartphone-Herstellern gleichermaßen schwer gemacht. Eine Handvoll dieser Hersteller hat trotzdem einen Weg gefunden, anderen Marken die potenziellen Käufer abzuwerben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Am auffälligsten ist, dass der Marktanteil von Smartphones im unteren Preissegment im letzten Quartal deutlich zugenommen hat, was darauf hindeutet, dass viele Verbraucher nicht mehr mit einem Gerät mit einem vierstelligen Preis einverstanden sind. Wir sehen sogar subtile Anzeichen dafür, dass diese Verschiebung innerhalb Nordamerikas, Apples wichtigstem Markt, Gestalt annimmt.

Die Sache ist die, dass es nicht wirklich eine Rolle spielt, wenn du dir den Rest der relevanten Daten ansiehst.

Ist das iPhone auf dem Rückzug?

Das Marktforschungsunternehmen IDC ist der Datenlieferant und veröffentlicht die geschätzte Anzahl der Smartphones, die jeder große Hersteller in einem bestimmten Quartal ausgeliefert hat. Für die drei Monate, die im Juni endeten, berichtet IDC, dass Apple 44,2 Millionen iPhones ausgeliefert hat, ein Plus von 17,8 % im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres. Das ist nicht schlecht, auch wenn die Zahlen mit einer Fußnote zur Pandemie kommen. Dieses Wachstum übertrifft Samsungs Wachstum von 9,3 % im Jahresvergleich, auch wenn Samsung mit 59 Millionen Geräten eine viel größere Anzahl ausgeliefert hat.

Es ist jedoch kurios. Weniger bekannte Smartphone-Namen wie OPPO und Vivo steigerten ihre Auslieferungen im letzten Quartal um 37 % bzw. 33,7 %, während Xiaomi seine Auslieferungen im Jahresvergleich um 86,6 % steigerte und mit 53,1 Millionen Auslieferungen den zweiten Platz einnahm.

Eine einmalige Sache? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht.

Apples Anteil im letzten Quartal von 14,1 % ist tatsächlich besser als der Anteil von 13,5 % im Vorjahresquartal und viel besser als der Anteil von 10,2 % im zweiten Quartal 2019. Infolgedessen liegt der durchschnittliche Marktanteil von 16,3 % für die letzten vier Quartale über dem Apple-typischen Anteil von 14 %, der durch ein unglaublich erfolgreiches viertes Quartal, in dem der Anteil am Smartphone-Markt auf 23 % gestiegen ist, nach oben verschoben wurde. Es war jedoch nicht in der Lage, den Großteil des Erfolges zu halten, der durch die Umstände der Pandemie beflügelt wurde, wie der unglaubliche Anteil von 23,3 % im vierten Quartal und 16 % im ersten Quartal.

Apple's iPhone sequentially lost market share last quarter, mostly to lower-priced rivals like Vivo and OPPO.
DATENQUELLE: IDC. CHART BY AUTHOR.

Es wäre auch kurzsichtig zu ignorieren, dass ein großer Teil der Marktanteilsgewinne des iPhones in letzter Zeit ebenso auf die Abwesenheit von Huawei und Samsungs Unfähigkeit, eine Verbindung zu den Verbrauchern herzustellen, zurückzuführen ist wie auf Apples Marketing. Diese beiden Namen sind üblicherweise Apples größte Bedrohung auf dem Markt für High-End-Telefone, sind aber im Moment eher harmlos.

Und selbst dann haut Apple nicht gerade auf den Tisch. Der Statcounter von GlobalStats sagt, dass nach einem Höchststand von 28,8 % im April 2020, die Anzahl der aktiv genutzten iPhones weltweit auf einen Anteil von 26,9 % zurückgegangen ist. Das iPhone wurde Ende 2018 von 56,8 % der nordamerikanischen Smartphone-Besitzer genutzt, aber nachdem es in der ersten Hälfte dieses Jahres wieder abrutschte, macht es jetzt 53,6 % der aktiv genutzten Smartphone-Basis des Marktes aus. Es ist offensichtlich, dass die Verbraucher andere Smartphone-Optionen finden, anstatt sich auf den bekanntesten Namen in der Branche zu stürzen.

Apple-Aktionäre müssen jedoch noch nicht in Panik geraten.

Zwei Gründe, sich zu beruhigen

Die Dynamik unterstreicht das Risiko, alles eindimensional zu betrachten; es gibt hier noch mehr, das man wissen sollte.

Ein Teil der zusätzlichen Geschichte ist, dass Apple zwar Marktanteile verliert, dies aber nicht bedeutet, dass das Unternehmen weniger Smartphones verkauft. Das Unternehmen gewinnt einfach weniger Anteil am aktuellen Gesamtwachstum des Marktes, nachdem es einen großen Teil seines Anteils beibehalten hat, als der Markt 2018 zu schrumpfen begann. Apple hat immer noch durchschnittlich 57,8 Millionen iPhones in jedem der letzten vier Quartale verkauft und damit den höchsten Jahresumsatz seit 2015 verzeichnet, als das iPhone 6 neu definiert hat, was ein smartes mobiles Gerät sein kann. Der gesamte Smartphone-Markt ist immer noch viel kleiner als sein Höchststand von 2017.

Und damit du nicht denkst, dass die letzten vier Quartale nur deshalb so stark sind, weil die Umsätze in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2020 eingebrochen sind, das ist hier nicht der Fall. Trotz der Auswirkungen der Pandemie hat es Apple geschafft, im ersten und zweiten Quartal 2020 mehr Smartphones zu verkaufen als in den ersten beiden Quartalen des Jahres 2019.

Der andere Grund, warum der schwindende Marktanteil keine existenzielle Bedrohung für Apple darstellt, ist, dass das Unternehmen einen unglaublichen Job macht, wenn es darum geht, Geld von iPhone-Besitzern zu extrahieren, sobald sie im iOS-Ökosystem sind.

Daten von Sensor Tower rücken die Dinge ins rechte Licht. Die App-Markt-Recherche schätzt, dass der durchschnittliche iPhone-Besitzer in den USA im Jahr 2020 138 US-Dollar für Apps und andere digitale Inhalte auf seinem Gerät ausgibt. Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Apples App Store laut Sensor Tower im Jahr 2020 weltweit etwa doppelt so viel Umsatz generierte wie Alphabets Google Play, obwohl es fast dreimal so viele Nutzer von Alphabets Android-Betriebssystem gibt wie iOS-Nutzer.

Und an dieser Front ist mit weiteren Abweichungen zu rechnen. Das iPhone 12 Pro mag bei 1.000 US-Dollar pro Stück starten und sich schnell nach oben bewegen, aber ein neues iPhone SE bringt neue Verbraucher zu iOS, beginnend bei erschwinglichen 400 US-Dollar pro Stück.

Unterm Strich

Sollten Apple-Investoren die Marktanteilsentwicklung des iPhones im Auge behalten? Sicher. Es mag jetzt wenig bedeuten, aber die Dinge ändern sich. Es wird eine Zeit kommen, in der eine Alternative zum iPhone genug Verbraucher begeistert, um nicht nur Apples Smartphone-Anteil, sondern auch den Gesamtumsatz zu senken.

Wenn du nach einem Grund suchst, kein Stück des größten und profitabelsten Unternehmens der Welt zu besitzen, musst du wohl noch weitersuchen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von James Brumley auf Englisch verfasst und am 06.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien) und Apple. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long März 2023 $120 Calls auf Apple und short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!