The Motley Fool

5.000 Euro zum Investieren? Diese 3 starken Aktien könnten den Markt locker übertreffen

Börsengang Kurszettel Aktien
Foto: Getty Images

Wichtige Punkte vorab:

  • Diese Unternehmen können allesamt auf starke Gewinnzahlen verweisen.
  • Angesichts der zahlreichen Wachstumsmöglichkeiten können Anleger davon ausgehen, dass ihre Zahlen in den kommenden Jahren noch besser ausfallen werden.
  • Selbst die Aktie mit der schlechtesten Wertentwicklung auf dieser Liste hat in den letzten fünf Jahren um 170 % zugelegt.

Wer heute 5.000 Euro in den Aktienmarkt investieren kann, findet viele gute Unternehmen. Auch wenn die Bewertungen derzeit hoch sind, kann es kostspielig sein, den Markt zu timen. Es besteht die Gefahr, dass man sich Gewinne entgehen lässt, wenn man zu lange auf eine Korrektur wartet. Stattdessen ist es besser, sich auf Unternehmen zu konzentrieren, die wahrscheinlich über Jahre hinweg weiter wachsen werden – selbst wenn sie kurzfristig im Wert sinken, bleibt ihre langfristige Entwicklung stark.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Drei Aktien, die in diese Kategorie fallen und sich in den letzten fünf Jahren besser als der Markt entwickelt haben, sind Abbott Laboratories (WKN: 850103), Adobe (WKN: 871981) und Visa (WKN: A0NC7B). Sie gehören nach wie vor zu den vielversprechendsten Wachstumsaktien auf dem Markt – warum?

1 Abbott Laboratories

Einer der Gründe, die für Abbott Laboratories sprechen, ist die Vielfalt des Unternehmens. Zu den wichtigsten Segmenten gehören medizinische Geräte, Pharmazeutika, Diagnostika und Ernährung. Mögen die Diagnostik und die COVID-19-Tests im vergangenen Jahr viele Anleger angezogen haben, bietet das Unternehmen doch sehr viel mehr. Obwohl die Einnahmen aus dem Bereich Diagnostik im Zeitraum bis zum 30. Juni mit 3,2 Mrd. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr um 63 % stiegen, war dies nicht das wichtigste Segment des Unternehmens. Medizinische Geräte, die 3,7 Mrd. US-Dollar einbrachten, standen an der Spitze. Auch diese Zahl stieg um beeindruckende 51 %, vor allem dank der Erholung von COVID-19 und der Rückkehr zur Normalität bei Krankenhäusern und Ärzten.

Selbst wenn die Pandemie zu Ende geht, könnte das Unternehmen weiterhin eine steigende Nachfrage nach seinen Produkten und Dienstleistungen verzeichnen. Die langfristigen Auswirkungen von COVID-19 auf die Gesundheit sind noch nicht bekannt und könnten eine anhaltende Belastung für die Gesundheitsbranche darstellen. Hinzu kommt die Nachfrage, die sich aus einer alternden Bevölkerung auf der ganzen Welt ergibt. Bereits 2019, also vor der Pandemie, gingen Analysten davon aus, dass der weltweite Gesundheitsmarkt bis 2022 mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 8,9 % wachsen würde.

Auch Abbott Laboratories rechnet mit guten Zahlen. Für 2021 rechnet das Unternehmen mit einem verwässerten Gewinn pro Aktie zwischen 2,75 und 2,95 US-Dollar. Das untere Ende dieser Schätzung würde immer noch eine Verbesserung um 10 % gegenüber dem Gewinn pro Aktie von 2,50 US-Dollar im Jahr 2020 bedeuten.

In den letzten fünf Jahren sind die Aktien von Abbott Laboratories um 170 % gestiegen, während der S&P 500 um etwas mehr als 100 % zugelegt hat. Und die Aktie scheint immer noch relativ sicher den Markt schlagen zu können.

2 Adobe

Adobe hat in fünf Jahren mehr als 530 % an Wert gewonnen. Damit ist sie die Aktie mit der besten Performance auf dieser Liste. Das Unternehmen ist vielseitig und gut an die Anforderungen der sich ständig verändernden Arbeitswelt angepasst. Unabhängig davon, ob die Mitarbeiter von zu Hause oder im Büro arbeiten, können sie die Software von Adobe in gleicher Weise nutzen – per Abonnement. Es gibt Abos für Fotografen, Studenten, kleine Unternehmen und Firmen. Das Unternehmen bietet zudem Analysen an und kann Unternehmen wertvolle Einblicke in ihr Geschäft geben.

In dem am 4. Juni endenden Geschäftsjahr stieg der Umsatz um 23 % auf 3,8 Mrd. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr. Die Einnahmen aus Abonnements machen weiterhin den Großteil des Geschäfts von Adobe aus und machten 91,8 % des Umsatzes im vergangenen Quartal aus, gegenüber 90,5 % vor einem Jahr. Dies wiederum trug dazu bei, dass der Betriebsgewinn des Unternehmens von 1 Mrd. US-Dollar auf 1,4 Mrd. US-Dollar anstieg. Und wäre nicht eine höhere Steuerrechnung angefallen, wäre der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als nur 1,5 % gestiegen.

Obwohl die Adobe-Aktie bei mehr als dem 50-Fachen des Gewinns nicht billig ist (der durchschnittliche Tech-Titel im Technology Select Sector SPDR Fund wird mit einem Multiplikator von 34 gehandelt), wird dieser Multiplikator, wenn das Unternehmen weiterhin derartige Zahlen vorlegt, keine große Rolle spielen. Das Verhältnis wird in Zukunft wahrscheinlich sinken. Aus diesem Grund ist Adobe selbst bei einem hohen Kursniveau ein hervorragender Kauf. Vor allem natürlich, wenn man die Aktien über Jahre hinweg halten will.

3 Visa

Visa wird ebenfalls zum 50-Fachen seines Gewinns gehandelt – das ist allerdings günstig im Vergleich zum Rivalen Mastercard, dessen Anleger ein Vielfaches von fast 60 zahlen. Die Fünfjahresrendite von 215 % liegt zwar hinter der des Konkurrenten zurück, aber die niedrigere Bewertung könnte Visa im Moment zu einem etwas besseren Kauf machen.

Laut dem „Ausgabendynamik-Index“ des Unternehmens geben 53 % der Verbraucher im Juli mehr aus als im Vorjahr. Obwohl sich das Tempo seit Mai verlangsamt hat, stellt der Chefökonom des Unternehmens, Wayne Best, fest, dass dies „eine anhaltende Verbreiterung der Ausgabenerholung in allen Regionen der USA widerspiegelt“.

Und das scheint eindeutig der Fall zu sein: Die Nettoeinnahmen von Visa in Höhe von 6,1 Mrd. US-Dollar für den am 30. Juni endenden Zeitraum bedeuten einen Anstieg von 27 % gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern in Höhe von 4,4 Mrd. US-Dollar lag ebenfalls um beeindruckende 50 % höher als im gleichen Zeitraum des Jahres 2020.

Das Management konzentriert sich auch auf neue Wachstumsmöglichkeiten und kündigte im Juni die Übernahme des Fintech-Unternehmens Tink für 2,1 Mrd. US-Dollar an. Tink betreibt eine Open-Banking-Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, über eine einzige API-Verbindung Zugang zu den Finanzdaten von Tausenden von Banken zu erhalten (sofern sie dazu berechtigt sind). Open Banking steckt noch in den Kinderschuhen. Aber dies ist nur ein kleines Beispiel für eine neue Möglichkeit für Visa, sich zu entwickeln und auf lange Sicht zu wachsen.

Das Kreditkartenunternehmen zeigte starke Wachstumszahlen. Angesichts der sich abzeichnenden weiteren Möglichkeiten wäre es nicht verwunderlich, wenn die Aktie den S&P 500 weiterhin übertreffen würde.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Mastercard und Visa und empfiehlt Adobe Inc. David Jagielski besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 4.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!