The Motley Fool

5 der am schnellsten wachsenden Aktien auf dem Planeten

Tesla Aktie
Foto: Tesla

Die wichtigsten Punkte

  • Seit mehr als einem Jahrzehnt sind Wachstumsaktien auf dem Vormarsch und sie werden sich aufgrund der niedrigen Zinsen wahrscheinlich weiter gut entwickeln.

Seit über 12 Jahren sind Wachstumsaktien das Gesprächsthema an der Wall Street – und das aus gutem Grund. Anhaltend niedrige Kreditzinsen haben schnell wachsenden Unternehmen reichlich Zugang zu billigem Kapital ermöglicht, das sie nutzen konnten, um neue Mitarbeiter einzustellen, andere Unternehmen zu übernehmen und Innovationen für die Zukunft zu entwickeln. Da die Zentralbank in den USA zumindest in naher Zukunft an der Geldpolitik festhält, sollten Wachstumsaktien weiterhin wachsen.

Natürlich sind nicht alle Wachstumsaktien gleich. Die folgenden fünf Unternehmen werden von der Wall Street als einige der am schnellsten wachsenden Aktien auf dem Planeten in den nächsten vier oder fünf Jahren prognostiziert, vorausgesetzt, die Umsatzprognosen der Analysten (laut FactSet) treffen ein.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Snowflake: Impliziertes Fünf-Jahres-Umsatzwachstum von 819 %

Unter den Cloud-Aktien würdest du dich schwertun, ein Unternehmen mit einer anhaltend höheren durchschnittliche jährlichen Wachstumsrate als Snowflake (WKN: A2QB38) zu finden. Nachdem Snowflake im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 592 Mio. US-Dollar erwirtschaftet hat, erwartet die Wall Street, dass das Unternehmen im Geschäftsjahr 2026 einen Jahresumsatz von 5,44 Mrd. US-Dollar erzielen wird.

Was die Wall Street wirklich begeistert, sind Snowflakes klare Wettbewerbsvorteile. Vor allem seine Cloud-Data-Warehousing-Lösungen sind auf den beliebtesten Infrastruktur-Speicherlösungen aufgesetzt. Während es für Unternehmen schwierig sein kann, Daten zu teilen, die bei konkurrierenden Cloud-Anbietern gespeichert sind, ist diese gemeinsame Nutzung von Informationen für die Kunden von Snowflake nahtlos.

Snowflake hat sich auch von dem abonnementbasierten Betriebsmodell verabschiedet und setzt auf ein Pay-as-you-go-Modell. Indem das Unternehmen seine Kunden nach der Menge der gespeicherten Daten und der Anzahl der verwendeten Snowflake Compute Credits abrechnet, macht es seine Preisgestaltung transparent und potenziell kostengünstiger für die Nutzer.

Während es keine Frage ist, dass Snowflake eine der am schnellsten wachsenden Aktien auf dem Planeten ist, ist es fraglich, wie die Aktie bewertet werden sollte. Obwohl ein gewisser Aufschlag für solch konstant hohe Wachstumsraten verdient ist, bin ich mir nicht sicher, ob es Sinn macht, das 71-Fache des Umsatzes für dieses Jahr für ein Unternehmen zu bezahlen, das noch viele Jahre von der Gewinnschwelle entfernt ist. Es mag hier keine bedeutenden Verluste geben, aber ich sehe auch nicht, wie sich diese Bewertung noch viel weiter nach oben ausdehnen kann.

Teladoc Health: Impliziertes Fünf-Jahres-Umsatzwachstum von 416 %

Aktien aus dem Gesundheitsbereich, die an der Spitze der Innovation stehen, sind eine ziemlich gute Wette darauf, bis Mitte des Jahrzehnts zu den am schnellsten wachsenden Aktien auf dem Planeten zu gehören. Es wird erwartet, dass der jährliche Umsatz des Telegesundheitsdienstleisters Teladoc Health (WKN: A14VPK) von 1,09 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 auf geschätzte 5,62 Mrd. US-Dollar im Jahr 2025 steigen wird. Das ist ein Anstieg von 416 %.

Obwohl sich Teladoc im Jahr 2020 in einem idealen Szenario befand, als die Coronavirus-Pandemie ihr Unwesen trieb, war dies ein Unternehmen, dessen Umsatz in den sechs Jahren vor der Pandemie um durchschnittlich 74 % pro Jahr stieg. Mit anderen Worten: Wir reden hier eindeutig nicht über ein One-Hit-Wonder.

Telemedizin ist die Zukunft des Gesundheitsbereichs in den USA und auf der ganzen Welt. Auch wenn nicht alle Termine virtuell wahrgenommen werden können, werden telemedizinische Besuche den Patienten mehr Komfort bieten und es den Ärzten wesentlich einfacher machen, Patienten mit chronischen Krankheiten im Auge zu behalten. Diese lindernde Wirkung sollte zu verbesserten Patientenergebnissen führen, was wiederum bedeutet, dass weniger Geld aus den Taschen der Versicherer fließt.

Teladocs schnelles Wachstum ist auch eine Folge der Übernahme von Livongo Health im vierten Quartal. Livongo stützt sich auf künstliche Intelligenz, um seinen chronisch kranken Mitgliedern Tipps für ein gesünderes Leben zu geben. Es beendete das erste Quartal mit 658.000 Diabetes-Mitgliedern und das Unternehmen war bereits profitabel, bevor es von Teladoc aufgekauft wurde. Als kombiniertes Unternehmen scheint dieses Duo unaufhaltsam zu sein.

Square: Impliziertes Fünf-Jahres-Umsatzwachstum von 299 %

Die Fintech-Aktie Square (WKN: A143D6) wird auch eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen auf dem Planeten bis zur Mitte des Jahrzehnts sein. Nach dem Umsatzanstieg im Jahr 2020 auf 9,5 Mrd. US-Dollar wird das Unternehmen nach dem Konsens der Wall Street im Jahr 2025 37,86 Mrd. US-Dollar einnehmen. Das ist eine knappe Vervierfachung des Umsatzes in fünf Jahren.

Squares wichtigster Wachstumstreiber, sein Verkäuferökosystem, wird den Umsatz weiter nach oben bringen. Die Menge des Bruttozahlungsvolumens (GPV) im Netzwerk wuchs in den sieben Jahren vor der Pandemie um durchschnittlich 49 % pro Jahr, schwächte sich aber 2020 deutlich ab, da die Händler aufgrund der Pandemie ihre Geschäfte schlossen. Mit der Wiedereröffnung der US-Wirtschaft scheint Square auf dem Weg zu einem starken zweistelligen GPV-Wachstum in diesem Jahr zu sein.

Der wichtigste Wachstumstreiber ist jedoch die digitale Peer-to-Peer-Plattform Cash App. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer von Cash App hat sich seit Ende 2017 auf 36 Mio. mehr als verfünffacht und ist durchweg beliebter als Venmo von PayPal. Alles in allem ermöglicht Cash App Square, Einnahmen aus Überweisungen, Käufen bei Händlern und Investitionen zu generieren, wozu auch der Austausch und Handel von Bitcoin gehört.

Ende 2020 generierte der typische Cash App-Nutzer 41 US-Dollar Bruttogewinn für Square, verglichen mit weniger als 5 US-Dollar, um jeden neuen monatlich aktiven Nutzer anzuwerben. Das ist ein verdammt gutes Geschäft, das die Aktionäre von Square sehr glücklich machen sollte.

Jushi Holdings: Impliziertes Fünf-Jahres-Umsatzwachstum von 1.100 %

In der US-Cannabis-Branche gibt es eine Reihe von Unternehmen, die in den nächsten vier oder fünf Jahren ein dreistelliges Umsatzwachstum erzielen werden. Aber die Marihuana-Aktie Jushi Holdings (WKN: A2PMFM) könnte sie alle schlagen, mit einem erwarteten Umsatzwachstum von 1.100 % bis 2024 (von 81 Mio. US-Dollar im Jahr 2020 auf 972 Mio. US-Dollar im Jahr 2024).

Im Vergleich zu anderen Multistaaten-Betreibern ist Jushi ein Winzling. Es hat 20 operative Verkaufsstellen im Moment, mit 13 dieser Einzelhandelsstandorte in Pennsylvania. Der eigentliche Schlüssel zu Jushis Strategie ist es, auf Märkte zu zielen, die ein gewisses Maß an Wettbewerbsschutz bieten. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen auf Pennsylvania, Illinois und Virginia konzentriert.

Während alle drei dieser Märkte ein jährliches Umsatzpotenzial in Milliardenhöhe bieten – Illinois übertraf 2020 zum ersten Mal die 1-Mrd.-Dollar-Marke bei den Marihuana-Umsätzen –, liegt der eigentliche Reiz darin, dass sie die Anzahl der Einzelhandelslizenzen sowohl insgesamt als auch für einzelne Unternehmen begrenzen. Pennsylvania und Illinois haben Obergrenzen, wohingegen Virginia die Lizenzen basierend auf der Gerichtsbarkeit vergibt. Dies schränkt die Konkurrenz für Jushi effektiv ein und stellt sicher, dass das Unternehmen seine Marke aufbauen und sich eine treue Anhängerschaft sichern kann.

Investoren sollten auch beachten, dass Jushi trotz seiner relativ kleinen Marktkapitalisierung nicht davor zurückschreckt, auf Einkaufstour zu gehen. Im Januar erwarb das Unternehmen zwei Verkaufsstellen in Kalifornien, dem größten Marihuana-Markt der Welt gemessen am Jahresumsatz. Im April kaufte es sich auch in Nevada ein. Es wird prognostiziert, dass der „Silver State“ bis Mitte des Jahrzehnts das Land bei den Pro-Kopf-Ausgaben für Cannabis anführen wird. Mit anderen Worten: Eine kluge Planung des Managements hat Jushi für ein ernsthaftes Wachstum vorbereitet.

Tesla Motors: Impliziertes Fünf-Jahres-Umsatzwachstum von 270 %

Ein letztes Unternehmen, das die meisten Investoren gut kennen und das in den nächsten fünf Jahren ein überragendes Wachstumspotenzial hat, ist der Hersteller von Elektrofahrzeugen (EV) Tesla Motors (WKN: A1CX3T). Tesla hat im Jahr 2020 einen Umsatz von 31,5 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet, aber der Konsens der Wall Street sieht das Unternehmen bei einem Umsatz von 116,64 Mrd. US-Dollar bis 2025.

Tesla ist ein klarer und offensichtlicher Nutznießer der USA und der meisten entwickelten Länder, die saubere Energielösungen anstreben, um die Kohlendioxidemissionen langfristig zu reduzieren. Es ist der erste Autohersteller seit mehr als fünf Jahrzehnten, der sich erfolgreich von Grund auf bis zur Massenproduktion entwickelt hat, und bietet definitive First-Mover-Vorteile in den Vereinigten Staaten.

Vor allem die Batterietechnologie von Tesla Motors bleibt unübertroffen, zumindest vorerst. Die Batterien haben eine bessere Reichweite, mehr Leistung und eine höhere Kapazität als die der Konkurrenz. Wenn man bedenkt, dass Bargeld kein Thema mehr ist, hat das Unternehmen mehr als genug Kapital, um weiterhin neue Gigafactories zu bauen, um seine Fahrzeuge zu montieren und Batterien zu produzieren.

Aber wie Snowflake ist die Bewertung ein ernsthaftes Problem. Du würdest denken, dass ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 620 Mrd. US-Dollar (Stand: vergangenes Wochenende) in der Lage ist, mit den Produkten oder Dienstleistungen, die es verkauft, einen Gewinn zu erzielen. Das ist bei Tesla nicht der Fall. Seine bereinigten Gewinne kamen immer aus dem Verkauf von erneuerbaren Energiegutschriften an andere Autohersteller oder dem Verkauf seiner digitalen Vermögenswerte (Bitcoin) mit Gewinn. Basierend auf seiner operativen Leistung macht Tesla immer noch kein Geld. Das macht seine bestehende Bewertung bestenfalls riskant.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, die mit der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen muss. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – selbst eine eigene – hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 27.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Sean Williams besitzt Aktien von Square und Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Bitcoin, FactSet Research Systems, Jushi Holdings, PayPal Holdings, Snowflake Inc, Square, Teladoc Health und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!