The Motley Fool

3 Aktien, bei denen in 10 Jahren aus 300.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar werden kann

Foto: Getty Images

Es gibt ein offenes Geheimnis in der Welt des Investierens: Du musst kein großes Risiko eingehen, um große Gewinne zu sehen, wenn du bereit bist, einen langfristigen Ansatz zu verfolgen. Bedenke, dass die Aktie von Microsoft in den letzten zehn Jahren eine Gesamtrendite von 1.200 % erzielte. Der noch weniger risikoreiche S&P-500-Index hat im gleichen Zeitraum eine Gesamtrendite von etwa 300 % erzielt, und es ist wahrscheinlich, dass geduldige Investoren, die auf starke Unternehmen setzen, auch weiterhin beeindruckende Renditen erzielen werden.

Vor diesem Hintergrund hat ein Gremium von Motley-Fool-Mitarbeitern drei Aktien identifiziert, die sich in den nächsten zehn Jahren mehr als verdreifachen könnten. Lies weiter, um zu erfahren, warum sie glauben, dass diese Unternehmen auf dem besten Weg sind, großen Wert für die Aktionäre zu liefern.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Zukunft der Unterhaltung ist interaktiv

Keith Noonan: Activision Blizzard (WKN: A0Q4K4) hat eine große Rolle bei der Entwicklung der globalen Videospielindustrie gespielt, und das Unternehmen sticht als einer der wahrscheinlichsten Kandidaten hervor, um von der wachsenden Nachfrage nach interaktiver Unterhaltung zu profitieren. Kein anderes Unterhaltungsmedium kommt auch nur annähernd an das Niveau des Engagements seiner Top-Titel heran, und führende Unternehmen in diesem Bereich werden wahrscheinlich weiterhin große Gewinne für die Aktionäre einfahren.

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 71 Mrd. US-Dollar ist Activision Blizzard kaum ein Branchenneuling. Franchises wie Call of Duty, World of Warcraft und Candy Crush Saga sind führend in der Kategorie und haben dem Unternehmen in den letzten Jahren zu einer beeindruckenden Performance verholfen, aber das Unternehmen hat immer noch Möglichkeiten, langfristig enorm zu wachsen.

Das Unternehmen verfügt über eine Nutzerbasis von etwa 400 Millionen Nutzern weltweit, aber das Management geht davon aus, dass es sein Publikum auf etwa eine Milliarde Gamer rund um den Globus erhöhen kann. Neben der Erweiterung seines Publikums sollte Activision Blizzard in der Lage sein, weitere neue Monetarisierungsmöglichkeiten zu nutzen.

Activision Blizzard ist es bereits gelungen, einige seiner größten Franchises auf das Free-to-Play-Modell (F2P) umzustellen. F2P-Spiele wie Call of Duty: Mobile und Call of Duty: Warzone haben Hunderte Millionen neuer Nutzer erreicht, und es besteht eine gute Chance, dass das Unternehmen dieses Modell nutzen kann, um die Leistung anderer Kernprodukte zu steigern. Noch besser ist, dass der Spielegigant in der Lage ist, aufkommende Möglichkeiten in den Bereichen Augmented Reality, E-Sport, In-Game-Werbung und E-Commerce-Integration zu nutzen.

Dies ist ein großartiges Unternehmen, das an der Schnittstelle mächtiger Trends operiert, und geduldige Aktionäre sollten starke Renditen mit der Aktie sehen.

Netflix wird nicht der einzige Neueinsteiger im Gaming-Bereich sein

Jason Hall: Die jüngste Nachricht, dass der Streaming-Riese Netflix (WKN: 552484) plant, in das Videospielgeschäft einzusteigen, hat Schockwellen durch die Branche geschickt. Und während ein Großteil der Aufmerksamkeit auf Netflix’ Fähigkeit lag, in die hyperkompetitive Videospiellandschaft einzutreten – und sie möglicherweise zu verändern –, denke ich, dass Investoren die größere Chance verpassen, von dem zu partizipieren, was wahrscheinlich eine Menge Unternehmen sein werden, die einen Teil ihres Geschäfts oder der Kundenerfahrung gamifizieren.

Das ist es, was Unity Software (WKN: A2QCFX) als Investition so überzeugend macht. Unity stellt als Zulieferer keine Spiele her, sondern lizenziert stattdessen Software, die Entwickler und Content-Ersteller nutzen, um Spiele, Analysetools, eine Plattform für die Platzierung von Werbung und einen In-App-Marktplatz zu erstellen, damit seine Kunden das wirtschaftliche Potenzial der Inhalte maximieren können, die sie mit den Tools von Unity erstellen.

Das funktioniert sicherlich, wenn man sich das Umsatzwachstum von Unity anschaut. Als Unity im Mai die Ergebnisse zum ersten Quartal bekannt gab, wies CEO John Riccitiello darauf hin, dass das 41%ige Umsatzwachstum in diesem Quartal das zehnte Quartal in Folge mit einem Umsatzwachstum von über 30 % war. Dennoch hat der Markt etwas von seinem Überschwang für Unity verloren; die Aktien sind um fast 40 % von ihrem Höchststand nach dem Börsengang im Dezember gefallen:U Chart

U DATEN VON Y-CHARTS

Einfach ausgedrückt, die Investoren denken nicht groß genug über die potenziellen Anwendungen für Unitys Software und Tools nach. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Formen der Unterhaltung verschwimmen und das nächste Jahrzehnt könnte Unity viel größer werden lassen.

MercadoLibre ist wie das Investieren in Amazon und PayPal vor einem Jahrzehnt

Jamal Carnette: MercadoLibre (WKN: A0MYNP) ist die überzeugendste Wachstumsaktie in meinem gesamten Portfolio. Stell dir vor, du könntest in der Zeit zurückgehen und ein früher Amazon- oder PayPal-Investor werden. Das ist die Chance von MercadoLibre und das Unternehmen fliegt weiterhin unter dem Radar der Wall Street.

Für diejenigen, die MercadoLibre nicht kennen, es ist Lateinamerikas größtes E-Commerce-Unternehmen mit Niederlassungen in 18 Ländern. Mit einem Anteil von 14 % am gesamten Einzelhandelsumsatz hat der E-Commerce in den Industrieländern der USA noch eine lange Wachstumsperspektive, du kannst dir also vorstellen, welche Chancen sich in den Entwicklungsländern Lateinamerikas bieten. Im Jahr 2020 verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 73 %, sodass es weiterhin von der erhöhten Internetdurchdringung und dem Wachstum des verfügbaren Einkommens in der Region profitiert.

Die größte Chance für MercadoLibre ist aber vielleicht nicht der E-Commerce, sondern sein Fintech-Zahlungsprodukt Mercado Pago. Ähnlich wie Amazon Web Services wurde Mercado Pago zunächst als „Nebenprodukt“ konzipiert; hier war das begrenzte Ziel die Erleichterung von E-Commerce-Transaktionen auf der Plattform.

Das Produkt war jedoch so erfolgreich, dass es auch auf Off-Platform-Anwendungen wie in Lebensmittelgeschäften und Tankstellen ausgeweitet wurde. In den kürzlich gemeldeten Ergebnissen des ersten Quartals entfielen fast 60 % des gesamten Zahlungsvolumens von Mercado Pago auf plattformunabhängige Anwendungen.

Das Unternehmen hat seinen Erfolg bei den Zahlungsdiensten genutzt, um zusätzliche Bankdienstleistungen wie die Mercado-Credito-Kreditvergabe und Mercado-Fondo-Vermögensverwaltung anzubieten. Das verfügbare Einkommen und die Internetdurchdringung werden sich in der lateinamerikanischen Region fortsetzen und Mercado Libre befindet sich in einer hervorragenden Position, um davon zu profitieren.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied im Vorstand von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Jamal Carnette auf Englisch verfasst und am 25.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jamal Carnette, CFA besitzt Aktien von Amazon und MercadoLibre. Jason Hall besitzt Aktien von Activision Blizzard, MercadoLibre und Unity Software Inc. Keith Noonan besitzt Aktien von Activision Blizzard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Amazon, MercadoLibre, Microsoft, Netflix, PayPal Holdings, und Unity Software Inc. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings und Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!