The Motley Fool

Netflix sollte einfach zugeben, dass sich das Wachstum verlangsamt

Netflix Aktie
Foto: The Motley Fool

Wichtige Punkte

  • Netflix verzeichnete im letzten Quartal die niedrigsten Nettoabonnentenzugänge seit 2013.
  • Trotz zunehmender Beweise, dass sich das Abonnentenwachstum verlangsamt, behauptet das Management weiterhin, dass sich die zugrunde liegende Wachstumsrate nicht verändert hat.
  • Netflix sollte weiterhin ein starkes Gewinnwachstum verzeichnen, auch wenn sich das Tempo der Abonnentenzugänge abschwächt.

Letzte Woche bestätigte Netflix (WKN:552484), dass sich die Verlangsamung des Abonnentenwachstums im zweiten Quartal wie erwartet fortsetzte. Der Streaming-Pionier bezeichnete diese Verlangsamung als vorübergehend, was auf die Auswirkungen der Pandemie auf den Unterhaltungskonsum zu Hause und die Produktionspläne für Original-Inhalte zurückzuführen ist.

Die Beweise dafür, dass sich das Wachstum von Netflix verlangsamt, häufen sich jedoch. Das Management sollte diese Realität anerkennen, anstatt auf immer kompliziertere Argumente zurückzugreifen, um zu „beweisen“, dass sich das zugrunde liegende Wachstumstempo nicht verändert hat.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Die Verlangsamung zeichnet sich ab

Vor drei Monaten berichtete Netflix, dass es im ersten Quartal 4 Millionen zahlende Abonnenten hinzugewonnen hat (abzüglich der Kündigungen). Das lag unter seiner Quartalsprognose von 6 Millionen bezahlten Nettoabonnenten. Außerdem prognostizierte das Unternehmen, dass sich das Wachstum der zahlenden Nettoabonnenten im zweiten Quartal auf nur 1 Million verlangsamen würde.

Vielleicht um eine Panik unter den Aktionären zu vermeiden, haben die Netflix-Führungskräfte die Wachstumsverlangsamung als eine Frage des Timings beschrieben. Die COVID-19-Pandemie zog einige Abonnentengewinne ins Jahr 2020 vor, als Netflix ein Rekordwachstum verzeichnete. Eine geringe Anzahl von Inhalten in der ersten Hälfte des Jahres 2021 – verursacht durch pandemiebedingte Produktionsverzögerungen – trug ebenfalls zur Verlangsamung bei.

Das Management von Netflix versicherte, dass diese Wachstumsdelle nicht lange anhalten würde. „Wir gehen davon aus, dass sich das Mitgliederwachstum in der zweiten Jahreshälfte 2021 wieder beschleunigen wird, da wir in der zweiten Jahreshälfte ein sehr starkes [Inhalts-]Programm anbieten werden“, schrieb das Unternehmen im Aktionärsbrief zum ersten Quartal.

Weitere Anzeichen einer längerfristigen Verlangsamung

Im zweiten Quartal konnte Netflix die Zahl seiner zahlenden Abonnenten weltweit um 1,54 Millionen steigern. Dies übertraf die Prognose von 1 Million bezahlten Netto-Neuzugängen, stellte aber trotzdem den niedrigsten vierteljährlichen Anstieg der Abonnentenzahlen seit 2013 dar, als das Unternehmen noch ein Bruchteil seiner heutigen Größe war. Noch bedeutender ist, dass Netflix prognostizierte, dass es im dritten Quartal weltweit 3,5 Millionen zahlende Abonnenten hinzugewinnen wird, was deutlich unter dem Analystenkonsens von 5,9 Millionen zahlenden Nettozugängen liegt.

Einmal mehr versuchte das Management von Netflix, die Prognose als konsistent mit früheren Trends darzustellen. CFO Spencer Neumann merkte an, dass Netflix, wenn es seine Q3-Abonnentenprognose erfüllt, über den vergangenen Zweijahreszeitraum mehr als 54 Millionen bezahlte Nettoabonnenten akquiriert haben wird – ungefähr im Einklang mit seinen 56,45 Millionen bezahlten Nettozugängen in 2018 und 2019 zusammen.

Allerdings beinhaltet dieser Zweijahreszeitraum den großen Abonnentenanstieg zu Beginn der Pandemie. Netflix‘ Prognose von 3,5 Millionen bezahlten Nettozugängen in diesem Quartal steht im Vergleich zu 6,77 Millionen in Q3 2019 und 6,07 Millionen in Q3 2018. Das deutet stark darauf hin, dass sich das zugrunde liegende Wachstum von Netflix im Vergleich zu 2018 und 2019 abgeschwächt hat, insbesondere weil Netflix nicht mehr einen Mangel an neuen Inhalten für sein langsameres Wachstum verantwortlich machen kann.

Sieh den Tatsachen ins Auge: Alles nicht so schlimm

Das langsamere Wachstum sollte für die Aktionäre von Netflix keine Überraschung sein. Dank des erstaunlichen Erfolgs des Dienstes in den letzten zehn Jahren ist Netflix in den USA und Kanada praktisch allgegenwärtig – und in weiten Teilen Europas nicht weit davon entfernt. Das macht es natürlich schwieriger, weiterhin 27 Millionen oder mehr Abonnenten pro Jahr hinzuzugewinnen.

Die Aktionäre müssen dieses langsamere Wachstum nicht fürchten. Netflix erwirtschaftet bereits starke Gewinne, wobei die operativen Einnahmen auf dem Weg sind, dieses Jahr 6 Milliarden US-Dollar zu erreichen. Netflix hat reichlich Spielraum, um seinen Umsatz zu steigern und seine Margen in den kommenden Jahren zu erhöhen, wobei regelmäßige Preiserhöhungen einen Teil des Rückstands durch langsameres Abonnentenwachstum auffangen.

Das Management sollte aufhören, den Aktionären zu suggerieren, dass das Wachstum im nächsten Quartal oder im nächsten Jahr wieder auf das Niveau von 2018/2019 ansteigen wird. Obwohl das passieren könnte, scheint es zu diesem Zeitpunkt ziemlich unwahrscheinlich zu sein. Stattdessen sollte das Management anerkennen, dass das Abonnentenwachstum seinen Höhepunkt erreicht hat und die Investoren dazu ermutigen, sich mehr auf das langfristige Gewinn- und freie Cashflow-Potenzial zu konzentrieren, als auf das reine Abonnentenwachstum.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, die mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Adam Levine-Weinberg auf Englisch verfasst und am 24.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!