The Motley Fool

Wie lange dauert es bei der Fresenius-Aktie, bis du den Einsatz mit der Dividende zurückhast?

Sparschwein
Foto: Getty Images

Die Fresenius-Aktie (WKN: 578560) ist mit Blick auf die Dividende schon etwas Besonderes in unserem heimischen Leitindex, dem DAX. Noch immer gilt, dass der Gesundheitskonzern der einzige Dividendenaristokrat in diesem Index ist. Wobei wir das auch weiter ausdehnen können: Im Endeffekt gilt das schließlich für alle deutschen Unternehmen.

Heute wollen wir jedoch nicht die Qualität der Fresenius-Aktie mit Blick auf die Dividende würdigen. Nein, sondern etwas anderes. Nämlich die Frage, wie lange man wohl bei diesem doch recht eigensinnigen DAX-Dividendenaristokraten benötigt, bis man seinen Einsatz mithilfe der Ausschüttungen zurückerhält. Alleine die vergleichsweise geringe Dividendenrendite dürfte dabei durchaus eine Rolle spielen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Fresenius-Aktie & die Dividende: Einsatz zurück, bitte!

Die Fresenius-Aktie hat zuletzt jedenfalls eine Dividende in Höhe von 0,88 Euro an die Investoren ausgezahlt. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 45,89 Euro (29.07.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) läge die Dividendenrendite damit bei ziemlich exakt 1,91 %. Ein ziemlich geringer Wert, was natürlich die Anzahl der Jahre in die Höhe treibt.

Wenn wir mit diesem Wert einfach weiterrechnen, so erkennen wir: Es braucht letztlich ca. 52,3 Jahre, bis man mithilfe der Dividende bei der Fresenius-Aktie den Einsatz wiederhätte. Zumindest wenn wir das jetzige Ausschüttungsniveau in Stein meißeln würden. Wobei wir an dieser Stelle ebenfalls ein wenig weiterrechnen sollten.

Es gilt schließlich, zumindest die Steuer faktisch zu berücksichtigen. Wenn wir auch heute einen pauschalen Abzug in Höhe von 25 % zugrunde legen, so würde sich die Nettodividendenrendite auf ca. 1,43 % reduzieren. Unter dieser Prämisse erhöht sich die Anzahl der benötigten Jahre auf fast 70. Ohne Zweifel ein langer Zeitraum. Für viele Investoren vermutlich zu lang.

Das Dividendenwachstum ist solide!

Es gibt jedoch Hoffnung bei der Fresenius-Aktie, der Dividende und der Möglichkeit, seinen Einsatz zurückzuerhalten. Die Hoffnung heißt, wie so oft, Dividendenwachstum. Der DAX-Gesundheitskonzern ist schließlich für ein deutliches Ausschüttungswachstum bekannt. Nicht umsonst ist die Aktie schließlich ein Mitglied im Kreis der Dividendenaristokraten.

In diesem Jahr ist die Dividende beispielsweise um 5 % erhöht worden. Historisch gab es sogar mal ein Dividendenwachstum von ca. 21 % vor nicht allzu langer Zeit. Das wiederum zeigt, dass die Fresenius-Aktie bei der Dividende noch zulegen kann. Vor allem, wenn wir das derzeitige Ausschüttungsverhältnis von ca. 30 % berücksichtigen.

Die momentanen 1,91 % Dividendenrendite sollten daher nicht allzu sehr als in Stein gemeißelt angesehen werden. Vor allem über längere Zeiträume, wie wir sie uns heute ausgerechnet haben, könnte das einen größeren Effekt besitzen. Zumal wir nicht vergessen dürfen: Auch bei dem Wachstum der Ausschüttungen funktioniert der Zinseszinseffekt. Über Jahre und Jahrzehnte könnte es hier sprechend ebenfalls ein exponentielles Wachstum geben.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!