The Motley Fool

Pinterest-Aktie: Wo drückt im Q2 der Wachstums-Schuh?

Foto: Getty Images

Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) hat inzwischen ebenfalls ihr Zahlenwerk für das zweite Quartal dieses Geschäftsjahres vorgelegt. Anders als bei anderen sozialen Netzwerken konnte die Aktie mit ihrem Zahlenwerk offenbar nicht begeistern. Im späten US-amerikanischen Handel ist die Aktie deutlich zweistellig korrigiert.

Foolishe Investoren möchten möglicherweise auf Spurensuche gehen. Riskieren wir daher heute einen Blick darauf, wo der Schuh bei der Pinterest-Aktie gedrückt hat. Ohne Zweifel dürfte es ein wenig Sorgen rund um das Wachstum gegeben haben. Die jedoch womöglich nicht so ernst sind, wie es der breite Markt derzeit annimmt.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Pinterest-Aktie: Starkes Quartal mit ein, zwei Aber …

Grundsätzlich können wir sagen: Die Pinterest-Aktie hat in vielerlei Hinsicht eigentlich ein starkes Quartalszahlenwerk hingelegt. So kletterten die Umsätze im Jahresvergleich um 125 % auf 613 Mio. US-Dollar. Das ist sogar bedeutend mehr, als die im Vorfeld vorsichtig angekündigten 105 % Umsatzwachstum im Jahresvergleich und damit zunächst sehr positiv.

Mit einem Nettoergebnis in Höhe von 63 Mio. US-Dollar schreibt das soziale Netzwerk inzwischen sogar schwarze Zahlen. Auf Non-GAAP-Basis liegt dieser Wert sogar bei fast 170 Mio. US-Dollar, was eine deutliche und profitable Verbesserung im Vergleich zum Vorjahresquartal ist. Das zeigt mir zumindest, dass das Management bei der Monetarisierung zuletzt einige überaus wichtige Fortschritte gemacht hat.

Aber kommen wir jetzt zu dem, was einigen Investoren bei der Pinterest-Aktie womöglich auf’s Gemüt geschlagen hat: die Nutzerentwicklung. Das soziale Netzwerk konnte seinen gesamten Kreis der monatlich aktiven Nutzer lediglich um 9 % auf 454 Mio. steigern. In den USA hat es sogar einen leichten Rückgang um 5 % auf 91 Mio. Nutzer gegeben. Die internationalen User kletterten hingegen um 13 % auf 363 Mio. an, was zumindest ein überproportionales Wachstum bleibt.

Auch die Wachstumsprognose für das dritte Quartal könnte zu wenig sein. Das Management hinter der Pinterest-Aktie verzichtet dabei auf eine volle Prognose und spricht lediglich von einem Umsatzwachstum von ca. 40 % im Jahresvergleich. Allerdings sollte das Foolishe Investoren nicht verunsichern.

Das, was sich nämlich im zweiten Quartal wirklich gezeigt hat, sind die Fortschritte bei der Monetarisierung. Die Umsätze aller Nutzer kletterten im Durchschnitt auf 1,32 US-Dollar je User. Das entspricht einem Wachstum von 89 % im Jahresvergleich. Zudem konnten die internationalen Nutzer mit 0,36 US-Dollar wieder einmal stärker (+163) monetarisiert werden. Die US-Nutzer bleiben mit durchschnittlich knapp über 5 US-Dollar einsame Spitze.

Etwas mehr Kontext …

Die Pinterest-Aktie macht daher eigentlich Fortschritte, was die eigene Monetarisierung angeht. Allerdings ist es das Wachstum des sozialen Netzwerks selbst, das derzeit womöglich auf’s Gemüt der Investoren drückt. Wobei 454 Mio. User nicht die Spitze des Eisbergs sein müssen. Im Sommer und einer pandemischen Welt mit vereinzelten Lockerungen hat so mancher vielleicht einfach auf soziale Netzwerke bewusst für Urlaub verzichtet.

Ich bleibe insbesondere aufgrund der positiven Entwicklung bei der Monetarisierung daher langfristig orientiert positiv für die Pinterest-Aktie gestimmt. Eine größere Chance ist für mich noch immer vorhanden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!