The Motley Fool

Spotify-Aktie: Schritt in die richtige Richtung?

Quelle: Spotify Press Kit.

Die Spotify-Aktie (WKN: A2JEGN) könnte ebenfalls langfristig orientiert vom wachsenden Markt des Streaming profitieren. Bloß, dass es hier mal einmal nicht um Content in Form von TV-Inhalten geht. Nein, sondern um Musik. Das macht den Markt in meinen Augen nicht bedeutend weniger interessant.

Die Spotify-Aktie besitzt dabei jedoch mindestens eine Baustelle: Das Management muss zeigen, dass langfristig orientiert auch die Premium-Nutzer gemessen an den Nutzerzahlen besonders stark wachsen. Der Großteil der Nutzer ist im Ad-basierten und kostenlosen Modell bislang zu verorten. Mit Blick auf die Quartalszahlen erkennen wir, dass dieser Nutzerkreis jedoch nicht für einen größeren Teil der Umsätze einsteht.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Jetzt hat das Management hinter der Spotify-Aktie sich erneut in die Karten blicken lassen. Aber gibt es auch einen Schritt in die richtige, bessere finanzielle Richtung? Das wollen wir im Folgenden einmal etwas näher überprüfen.

Spotify-Aktie: Interessante Quartalszahlen!

Sagen wir es einmal so: Die Spotify-Aktie hat auf jeden Fall überaus interessante Zahlen zum zweiten Quartal verkünden können. Sowie welche, die ein solides Wachstum gezeigt haben. Die Umsätze kletterten im Jahresvergleich um 23 % auf 2,33 Mrd. Euro. Netterweise führt das Management auch direkt einen Vergleich zum Vorquartal an, hier hat es ein Wachstum in Höhe von 9 % gegeben. Das ist durchaus solide.

Kommen wir zur Nutzerentwicklung. Hier stellen wir zunächst fest, dass es mit 365 Mio. Nutzern zunächst 22 % mehr gibt als im Vorjahresquartal. Sowie 3 % mehr als im Vorquartal. Die Nutzer mit dem Ad-Support wuchsen jedoch mit 24 % im Jahresvergleich schneller als die Premium-Nutzer mit 20 %. Zudem stellt dieser Nutzerkreis mit 210 Mio. Streamern noch immer den größeren Teil der Nutzer, der Trend konnte entsprechend nicht gebrochen werden.

Es gibt bei der Spotify-Aktie jedoch eine andere, durchaus positive Entwicklung. Die Premium-Nutzer machen zwar mit einem Umsatzanteil von 2,05 Mrd. Euro immer noch den Löwenanteil der gesamten 2,33 Mrd. Euro aus. Allerdings: Das Wachstum der Ad-Support-Nutzer mit einem Wachstumsschub von 110 % im Jahresvergleich beziehungsweise 28 % im Quartalsvergleich auf 275 Mio. Euro könnte zeigen, dass das Management diesen Nutzerkreis besser monetarisiert bekommt. Eine ebenfalls wichtige Entwicklung, die den Spread zwischen Premium und Ad-Support bei der Monetarisierung etwas aufweichen könnte.

Mit einem freien Cashflow von 34 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis in Höhe von 12 Mio. Euro schreibt die Spotify-Aktie zudem schwarze Zahlen. Aber eben noch auf einem vergleichsweise geringen Niveau.

Mein Key-Takeaway-Part

Die Spotify-Aktie macht für einige Investoren möglicherweise nicht die gewünschten Fortschritte. Zumindest bleibt eine Diskrepanz zwischen den Premium-Nutzern und den Ad-Nutzern vorhanden. Sowohl bei der Monetarisierung, als auch was die Nutzerstruktur insgesamt betrifft. Wir können das als Baustelle bezeichnen.

Trotzdem holt die Monetarisierung der Ad-Support-Nutzer auf. Das ist eine deutlich positive, operative Entwicklung, die Investoren im Auge behalten können. Auch das kann für die Investitionsthese durchaus entscheidend sein.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Spotify.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!