The Motley Fool

Apple-Aktie übertrifft im dritten Quartal 2021 alle Analystenschätzungen!

Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt
Foto: Getty Images

Apple (WKN: 865985)-Aktien scheinen derzeit unaufhaltsam. Allein in den vergangenen zwölf Monaten sind sie mit mehr als 57 % deutlich stärker als der DAX gestiegen. Warren Buffett hat mit seinem Einstieg Ende 2016 und vor allem seiner großen Position wieder einmal alles richtig gemacht. Innerhalb der vergangenen fünf Jahre haben sich Apple-Aktien mit etwa 438 % mehr als verfünffacht (28.07.2021).

Aber wie schnitt Apple nun in seinem dritten Geschäftsquartal 2021 ab?

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Apple wächst weiterhin stark

Apple konnte seinen Umsatz um 36,4 % auf 81.434 Mio. US-Dollar steigern. Erwartet wurden hingegen nur 73.300 Mio. US-Dollar. Dabei wuchs die Produktsparte um 37,4 % auf 63.948 Mio. US-Dollar. Der Konzern arbeitet daran, seinen Serviceumsatz deutlich zu steigern, weil er kontinuierlichere Einnahmen verspricht. Er wuchs um 32,9 % auf 17.486 Mio. US-Dollar. Hier lagen die Prognosen bei 16.330 Mio. US-Dollar.

Die Kosten stiegen gegenüber dem Umsatz nur um 16,1 %, was schließlich zu einem Gewinnzuwachs von 93,2 % auf 21.744 Mio. US-Dollar beitrug. Der Gewinn je Aktie erreichte 1,30 US-Dollar statt der von Analysten geschätzten 1,01 US-Dollar.

Wohin wir auch schauen, Apple besitzt derzeit keinen schwachen Bereich. So konnten die iPhone-Umsätze um 49,8 % auf 39.570 Mio. US-Dollar gesteigert werden. Sie übertrafen die Analystenschätzungen von 34.010 Mio. US-Dollar ebenfalls. Ihr Anteil am Gesamtumsatz liegt weiterhin bei hohen 48,6 %.

Mit dem Apple Mac wurden 8.235 Mio. US-Dollar umgesetzt, was einer Steigerung um 16,3 % entspricht. Hier hatten die Analysten lediglich 8.070 Mio. US-Dollar erwartet. Das iPad verbuchte einen Umsatzzuwachs von 11,9 % auf 7.368 Mio. US-Dollar. Analysten erwarteten hingegen nur 7.150 Mio. US-Dollar. Wearables, Home und Accessoires konnten den Umsatz ebenfalls deutlich um 36,0 % auf 8.775 Mio. US-Dollar steigern. Apple schlug auch hier die Prognosen von 7.800 Mio. US-Dollar.

Das dritte Geschäftsquartal fällt bei Apple gewöhnlich eher schwächer aus. Aufgrund des vermehrten Home-Schoolings und der Arbeit von zu Hause aus wurden jedoch mehr Geräte gekauft. Der Konzern beobachtet zudem, dass mehr Android-Nutzer iPhones kaufen. Kaum vorstellbar, aber Apple hätte noch stärker zulegen können, wenn der Halbleitermangel den Mac- und iPad-Absatz nicht gedämpft hätte.

In allen Regionen auf dem Vormarsch

Auch regional konnte Apple auf jedem Kontinent zulegen. Amerika liefert mit 35.870 Mio. US-Dollar immer noch den größten Umsatzbeitrag. Hier wuchs der Erlös um 32,8 %. In Europa verbesserte er sich mit 33,7 % auf 18.943 Mio. US-Dollar ähnlich stark.

Den größten Sprung vollzog Apple mit 58,2 % auf 14.762 Mio. US-Dollar in China. In Japan verbuchte der Konzern einen Zuwachs von 30,2 % auf 6.464 Mio. US-Dollar. Im restlichen Asien konnte der Umsatz um 28,5 % auf 5.395 Mio. US-Dollar gesteigert werden.

Gedämpfte Erwartungen

Apple erwartet für sein viertes Geschäftsquartal 2021 weiterhin ein zweistelliges Wachstum. Doch aufgrund der aktuellen Lieferkettenschwierigkeiten bei den iPhones und iPads, einem schwächeren Wachstum im Service-Segment und Wechselkurseffekten rechnet der Konzern mit weniger Zuwachs als im dritten Geschäftsquartal.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!