The Motley Fool

Allianz-Aktie & Münchener Rück: Schaden bei 9,3 Mrd. Euro?

Foto: Getty Images

Die Allianz-Aktie (WKN: 840400) und die der Münchener Rück (WKN: 843002) stehen derzeit unweigerlich im Fokus vieler Investoren. Und das auch aus einem guten Grund. Immerhin gibt es derzeit hierzulande Großschadensereignisse. Unwetter zogen über Deutschland und hinterließen eine Schneide der Zerstörung mit weitreichenden Folgen.

Neben der humanitären Katastrophe führte das zuletzt auch zu Skepsis bei der Allianz-Aktie und der Münchener Rück. Ist diese Skepsis angebracht oder doch eher übertrieben? Immerhin wissen Foolishe Investoren, dass das zum Geschäft der Versicherungsbranche einfach dazugehört. Trotzdem bleibt die Frage: Wie hoch werden die Schäden ausfallen? Möglicherweise gibt es mit 9,3 Mrd. Euro eine Antwort. Oder zumindest eine Orientierungsgröße.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Allianz-Aktie & Münchener Rück: 9,3 Mrd. Euro Schaden?

Wie bereits vor vier, fünf Tagen die Tagesschau unter Verweis auf den Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft, Jörg Asmussen, verwies, ist eine aktuelle Einschätzung der Schadenslage noch nicht möglich. Allerdings dürften Zahlen zeitnah vorliegen, was immerhin eine erste Orientierungshilfe geben könnte.

Allerdings verweist Asmussen als GDV-Funktionär, vermutlich auch mit Blick auf die Branchengrößen wie die Allianz-Aktie und die Münchener Rück, auf das Jahr 2013 mit grundsätzlich ähnlich starken Unwetterereignissen. Hier habe der versicherte Schaden bei 9,3 Mrd. Euro gelegen, was natürlich grundsätzlich eine erste Orientierungsgröße sein dürfte. Und gewiss keine kleine. Allerdings sollten Foolishe Investoren stets bedenken: Einzelne Versicherer übernehmen davon stets nur einen Teil.

Für die Allianz-Aktie könnte ein Schaden im dreistelligen Millionenbetrag die Folge sein. Allerdings hält sich das Management des DAX-Versicherers noch bedeckt. Auch wenn das natürlich Einfluss auf das Ergebnis und das Ergebnis je Aktie haben könnte: Die Folgen könnten auch in Anbetracht eines anvisierten Ergebnisses von ca. 11 Mrd. Euro plus/minus der üblichen Milliarde überschaubar bleiben. Die Münchener Rück hat sogar andere Zielwerte inzwischen bestätigt.

Alles halb so wild …?

Es ist natürlich noch viel zu früh, um davon zu sprechen, dass alles halb so wild ist. Zumal das Unwetterjahr für die Allianz-Aktie und die Münchener Rück noch nicht gelaufen ist, im Herbst beginnt in den USA schließlich erst die Hurrikan-Saison. Trotzdem gibt es starke Zeichen, beispielsweise bei dem Rückversicherer.

Auf vorläufiger Basis hat das Management der Münchener Rück nicht nur ein starkes Ergebnis in Höhe von 1,1 Mrd. Euro vermeldet. Nein, sondern zugleich auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 mit einem Nettogewinn von 2,8 Mrd. Euro bestätigt. Ein Zeichen der Stärke in einer grundsätzlich eher schwierigen Zeit.

Auch das könnte ein Anhaltspunkt dafür sein, dass Foolishe Investoren die aktuellen News nicht überbewerten sollten. Natürlich handelt es sich hierbei um Belastungen für die Versicherer, auch für die Allianz-Aktie und die Münchener Rück. 9,3 Mrd. Euro sind nicht wenig. Der Anteil, der auf die DAX-Versicherer entfällt, dürfte jedoch viel geringer sein. Zudem sind die beiden Versicherer dazu da, um solche Schadensereignisse zu verhindern. Auch das dürfen wir nicht vergessen.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!