The Motley Fool

3.000 Euro übrig? Diese Aktien könnten das Investment locker verdoppeln

Geld-Welle
Foto: Getty Images

Neulich schlossen alle drei großen US-Indizes – der Dow Jones Industrial Average, der S&P 500 und der Nasdaq Composite – auf neuen Allzeithochs.

Für einige Investoren ist es einfach nicht gerade reizvoll, Geld zu investieren, wenn der Markt auf dem Rekordhoch steht. Die Vergangenheit hat jedoch eindeutig gezeigt, dass es keine Rolle spielt, wann man sein Kapital einsetzt, wenn man nur lange genug an starken Anlagen festhält. So gab es in der Geschichte keinen einzigen 20-Jahres-Zeitraum, in dem man mit dem Kauf eines S&P-500-Tracking-Index Geld verloren hätte. Wenn man nur langfristig genug denkt, entsteht großer Vermögenszuwachs.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Das Beste ist, dass man nicht mit einem großen Vermögen beginnen muss, um an der Wall Street ein Vermögen aufzubauen. Wer 3.000 Euro zur Verfügung hat, die nicht unmittelbar benötigt werden, hat mehr als genug, um die folgenden drei sicheren Aktien zu kaufen. Alle könnten das Investment locker verdoppeln.

Pinterest

Wer auf Wachstumsaktien steht, für den ist die Social-Media-Plattform Pinterest (WKN: A2PGMG) eine schlaue Wahl.

Natürlich haben Social-Media-Unternehmen ganz besonders von der Coronavirus-Pandemie profitiert. Da viele Menschen zu Hause blieben, fanden Interaktion und Unterhaltung online statt. Die Plattform von Pinterest, die es den Nutzern ermöglicht, Dinge, Dienstleistungen und Orte zu teilen, die sie interessieren, war einer dieser Hauptnutznießer. Die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer des Unternehmens wuchs im Jahr 2020 um 37 %. Das entsprach einem jährlichen Durchschnitt von 30 % in den drei Jahren vor der Pandemie.

Selbst wenn sich das Nutzerwachstum verlangsamen und auf das historische Wachstumsniveau zurückkehren sollte, ist Pinterest weiterhin in einer fantastischen Verfassung, um eine bessere Preisgestaltung für Anzeigen zu erzielen. Im zweiten Quartal dürfte sich das Unternehmen der Marke von 500 Millionen monatlich aktiven Nutzern genähert oder diese überschritten haben. Dabei stammt der Großteil dieses Wachstums aus internationalen Märkten. Auch wenn der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) außerhalb der USA niedriger ist, hat Pinterest dank der internationalen Märkte wohl ein nachhaltiges zweistelliges Wachstumspotenzial.

Ein weiterer interessanter Aspekt von Pinterest ist, dass es eine der transparentesten Nutzerbasen in den sozialen Medien hat. Werbetreibende, die ihre Botschaften gezielt einsetzen wollen, werden es nicht einfacher haben als auf Pinterest, wo Nutzer ihre Interessen öffentlich preisgeben.

Nach und nach sollte Pinterest keine Probleme mehr haben, Händler mit der Nutzerbasis zu verbinden. Das gibt dem Unternehmen eine echte Chance, in diesem Jahrzehnt ein führender E-Commerce-Anlaufpunkt zu werden.

Annaly Capital Management

Auch Dividendenaktien-Investoren können ihre 3.000 Euro verdoppeln, wenngleich sie vielleicht etwas mehr Geduld aufbringen müssen. Der Hypotheken-Immobilien-Investment-Trust (REIT) Annaly Capital Management (WKN: 909823) ist die perfekte Dividendenaktie, um das Investment zu verdoppeln.

Ein REIT ist ein einzigartig strukturiertes Unternehmen, das Immobilien in einen Einkommensstrom verwandelt. Annaly leiht sich beispielsweise Geld zu niedrigen kurzfristigen Kreditzinsen und verwendet dieses Kapital, um Vermögenswerte, wie hypothekarisch gesicherte Wertpapiere, mit einer höheren langfristigen Rendite zu erwerben. Diese Differenz zwischen der höheren langfristigen Rendite und ihrem Kreditzins wird als Nettozinsmarge bezeichnet. Je weiter Annaly diese Marge ausdehnen kann, desto mehr Einkommen kann sie potenziell generieren. Und da es sich um einen REIT handelt, umgeht es die normalen Körperschaftssteuersätze, indem es praktisch alle seine Gewinne als Dividende an seine Aktionäre ausschüttet.

Der Feind der Hypotheken-REIT-Branche ist eine sich abflachende Zinskurve. Wenn die Zinskurve abflacht, schrumpft die Nettozinsmarge des Unternehmens typischerweise. Im Vergleich dazu ist eine steiler werdende Zinskurve in Verbindung mit sehr klaren und langsamen geldpolitischen Maßnahmen der Federal Reserve das ideale Szenario. Historisch gesehen hat eine sich erholende US-Wirtschaft zu einer steiler ansteigenden Zinskurve geführt. Anders gesagt: Wir befinden uns an dem Punkt im Wirtschaftswachstumszyklus, an dem Hypotheken-REITs wie Annaly ihre besten Ergebnisse erzielen.

Noch besser für langfristige Investoren ist die Tatsache, dass Annaly fast ausschließlich Agency-Papiere kauft. Agency-Vermögenswerte sind im Falle eines Ausfalls durch die Bundesregierung abgesichert. Dieser zusätzliche Schutz senkt zwar die langfristigen Renditen, die Annaly durch den Kauf von Vermögenswerten erzielt, ermöglicht es dem Unternehmen jedoch, sein Gewinnpotenzial durch den intelligenten Einsatz von Leverage zu erhöhen.

Annaly hat seit mehr als zwei Jahrzehnten konstant eine durchschnittliche Dividendenrendite von rund 10 % erzielt. Wer die Ausschüttungen reinvestieren und wenn der Aktienkurs von Annaly bei steigendem Buchwert einen bescheidenen Aufwärtstrend verzeichnet, könnte sich deine anfängliche Investition in nur fünf Jahren verdoppeln. Wenn nicht sogar noch früher.

Berkshire Hathaway

Die dritte Aktie ist der Mischkonzern Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2). Wer mit Berkshire vielleicht weniger vertraut ist: Wir sprechen von dem Unternehmen, das der Milliardär (und CEO) Warren Buffett seit mehr als fünf Jahrzehnten leitet.

Seit er 1965 das Ruder bei Berkshire Hathaway übernommen hat, hat das Unternehmen des Orakels von Omaha im Durchschnitt die sagenhafte jährliche Rendite von 20 % erzielt. Eine Rendite von 20 % mag oberflächlich betrachtet nicht sonderlich beeindruckend sein, aber nach einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 20 % seit mehr als 55 Jahren beträgt die Gesamtrendite von Berkshire Hathaway mit Buffett als CEO 3.393.710 %. (Das ist die Rendite der Klasse-A-Aktie.) Buffett hat effektiv über 500 Milliarden USD an Wert für die Aktionäre geschaffen.

Der offensichtlichste Vorteil, den ich beim Besitz von Berkshire Hathaway-Aktien anführen kann, ist, dass man Warren Buffett und sein Investmentteam als deine Quasi-Portfoliomanager bekommt. Buffett hat ein Händchen dafür, Unternehmen mit klaren Wettbewerbsvorteilen zu identifizieren. Und er scheut sich auch nicht, seine Investitionen über Jahre oder Jahrzehnte zu halten, damit sich seine Idee bewahrheiten kann.

Darüber hinaus haben das Orakel von Omaha und sein Investmentteam das fast 313 Milliarden USD schwere Investmentportfolio von Berkshire Hathaway mit zyklischen Aktien aus den Bereichen Informationstechnologie, Finanzen und Basiskonsumgüter gefüllt. Buffett ist sich darüber im Klaren, dass die US-Wirtschaft und die Weltwirtschaft über einen sehr viel längeren Zeitraum expandiert, als dass sie schrumpft.

Es ist nicht klar, ob Berkshire Hathaway seinen durchschnittlichen jährlichen Aktienkursanstieg von 20 % beibehalten kann. Der würde nämlich zu einer Verdoppelung des Anlegergeldes in weniger als vier Jahren führen. Der Fokus des Unternehmens auf dominante zyklische Unternehmen sollte es den Aktionären trotzdem ermöglichen, ihr Vermögen im Laufe der Zeit locker zu vermehren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway und Pinterest. Sean Williams besitzt Aktien von Pinterest. Dieser Artikel erschien am 8.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!