The Motley Fool

3 Top-Aktien, die du jetzt mit 1.000 Euro kaufen kannst

Die wichtigsten Punkte:

  • Investoren sollten sich für fundamental starke Aktien entscheiden, die in einer sich erholenden Wirtschaft starken Rückenwind haben.
  • Diese drei Aktien gehören aus drei verschiedenen Gründen dazu.

Seit der Rezession 2008 waren Wachstumsaktien beliebt, Grund dafür waren historisch niedrige Zinsen und riesige Mengen an Fördergeldern. Das änderte sich jedoch im Februar 2021, als die Anleger ihr Kapital von überhitzten Wachstumsaktien in Value-Aktien umschichteten. Diese plötzliche Trendwende mag zwar einige Kleinanleger verschreckt haben, ist aber dennoch kein Grund, den Aktienmarkt zu meiden. Historisch gesehen hat sich der Aktienmarkt als echter Vermögenserzeuger erwiesen – insbesondere für langfristige Investoren.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Privatanleger können das Risiko reduzieren, indem sie in eine Mischung aus gut etablierten, wertschöpfenden Unternehmen und innovativen, wachstumsstarken Unternehmen investieren. Wer 1.000 Euro übrig hat, sollte sich die folgenden Unternehmen mal genauer anschauen.

1. ASE Technology

Das Unternehmen für ausgelagerte Halbleitermontage und -tests (OSAT) ASE Technology (WKN: A2JH8Q) legte im vergangenen Jahr um über 69 % zu. Das Unternehmen hat einen Umsatzanteil von 35 % unter den führenden zehn OSAT-Unternehmen der Welt. Das Unternehmen genießt außerdem eine strategische Beziehung zu Taiwan Semiconductor Manufacturing, eine der weltweit größten unabhängigen Halbleiter-Schmieden. ASE Technology bietet seinen Kunden eine komplette Halbleiterfertigungslösung an, die aus Montage, Test und Electronic Manufacturing Services (EMS) besteht. Vor diesem Hintergrund ist das Unternehmen gut positioniert, um von der steigenden Nachfrage nach fortschrittlichen Halbleiterchips in Bereichen wie 5G, WiFi 6, Datenanalytik, High-Performance-Computing und künstlicher Intelligenz in einer sich erholenden Wirtschaft zu profitieren.

Im ersten Quartal (zum 31. März 2021) stieg der Nettoumsatz von ASE Technology im Vergleich zum Vorjahr um 23 % auf 119,47 Mrd. US-Dollar. Die Nettoeinnahmen des Unternehmens stiegen auch im April 2021 um 17,1 % gegenüber dem Vorjahr auf 41,33 Mrd. US-Dollar und im Mai 2021 um 18,1 % auf 42,27 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen meldet auch eine stetige Verbesserung der Rentabilität, wobei die Bruttomargen von 12,8 % im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 auf 18,4 % im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 stiegen. Ein begrenztes Angebot an Investitionsgütern und Wafer-Komponenten hat Kunden gezwungen, langfristige Aufträge an ASE zu vergeben, auch für Produkte, die 2022 geliefert werden sollen. Die Verknappung der Wirebonding-Kapazitäten hat auch zu einer erhöhten Preissetzungsmacht für das Unternehmen geführt. Diese Trends treiben die Dynamik im Halbleiter-Montage-, Test- und Fertigungsgeschäft (ATM) von ASE voran.

Mit einem Kurs von nur dem 0,98-Fachen des Umsatzes nach zwölf Monaten (TTM) ist ASE Technology recht günstig. Der OSAT-Markt ist jedoch ein mäßig fragmentierter Markt mit vielen anderen prominenten Akteuren wie Amkor Technology, Powertech Technology und Jiangsu Changjiang Electronics Technology Co. Einige Chip-Hersteller und Foundries von Drittanbietern haben ebenfalls begonnen, in die Halbleitermontage und Testaktivitäten zu investieren. Trotz der bestehenden und bevorstehenden Wettbewerbsherausforderungen ist ASE Technology eine attraktive Möglichkeit, sich in der aufstrebenden Halbleiterindustrie zu relativ günstigen Aktienkursen einzukaufen.

2. PubMatic

Die Aktien des Anbieters von Werbetechnologien PubMatic (WKN: A2QJL6) waren in der ersten Hälfte des Jahres 2021 recht volatil. Kürzlich jedoch scheint die Ankündigung der Alphabet-Tochter Google, die Abschaffung von Drittanbieter-Cookies von 2022 auf Ende 2023 zu verschieben, die Aktie etwas stabilisiert zu haben.

Die Ankündigung von Google hat den Werbetechnologieunternehmen zusätzliche Zeit gegeben, um ihren Weg in einer Welt ohne Cookies zu finden. PubMatic hat bereits große Schritte in diese Richtung gemacht und nutzt alternative Identifikatoren anstelle von Drittanbieter-Cookies und Apples Identifikator für Werbetreibende (IDFA), um den Großteil seiner Einnahmen zu erzielen.

Aber es gibt noch einige andere Faktoren, die für PubMatic sprechen. Das Unternehmen verkauft programmatisch Werbeinventar im Namen von rund 1.250 Publishern und Anwendungsentwicklern an Kunden und Agenturen. Es wird erwartet, dass die weltweiten Ausgaben für programmatische Werbung im Jahr 2021 um 20 % auf 155 Mrd. US-Dollar steigen werden. Neben der Expansion des gesamten adressierbaren Marktes wird PubMatic in den nächsten Jahren weiterhin von den steigenden Ausgaben für digitale Werbung in den sich erholenden Vertikalen über alle Regionen hinweg und dem rasanten Wachstum des Connected-TV(CTV)-Werbemarktes profitieren.

Im ersten Quartal (zum 31. März 2021) stieg der Umsatz von PubMatic im Vergleich zum Vorjahr um 54 % auf 43,6 Mio. US-Dollar, während der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 444 % auf 4,9 Mio. US-Dollar stieg. Die Netto-Dollarbindungsrate des Unternehmens lag bei soliden 130 %. Am Ende des ersten Quartals verfügte das Unternehmen über Barmittel in Höhe von 1,1 Mrd. US-Dollar und hatte keine langfristigen Schulden in seiner Bilanz. PubMatic erwartet nun für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz und einen bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in der Größenordnung von 195 bis 200 Mio. US-Dollar bzw. 54 bis 58 Mio. US-Dollar.

PubMatic wird derzeit zum nur 1,73-Fachen des TTM-Umsatzes gehandelt. Vor dem Hintergrund eines soliden säkularen Rückenwinds, eines robusten finanziellen Wachstumskurses und einer gesunden Bilanz scheint das Unternehmen ein attraktives Schnäppchen für Privatanleger zu sein.

3. Hyliion

Obwohl spekulativer als die anderen beiden auf der Liste, kann sich Hyliion (WKN: A2QBTD) als eine außergewöhnliche Wette auf den Trend der zunehmenden Elektrifizierung in der globalen Automobilindustrie erweisen. Das Unternehmen ging im Juni 2020 an die Börse, indem es mit einer speziellen Akquisitionsgesellschaft (SPAC), der Tortoise Acquisition Corp., fusionierte. Kürzlich wurde Hyliion in den Russell 3000 Index aufgenommen, was einen besseren Zugang zu institutionellem Kapital in den kommenden Monaten bedeuten dürfte.

Die Hybridlösung von Hyliion umfasst elektrische Antriebsstränge, die in bestehende diesel- und erdgasbetriebene Lkws eingebaut werden. Dieses Paket verwandelt sie in kraftstoffeffizientere und schadstoffärmere Hybrid-Lkws. Das Unternehmen bereitet sich außerdem auf die Markteinführung des Hypertruck ERX im Jahr 2022 vor – ein vollelektrischer Antriebsstrang, der einen Onboard-Generator nutzt, um Strom aus Erdgas oder Wasserstoff zu erzeugen. Da ACT Research die Zahl der in Betrieb befindlichen Fahrzeuge der Klasse 8 auf über 8 Millionen schätzt, geht Hyliion davon aus, dass sein adressierbarer Markt 800 Mrd. US-Dollar wert ist.

Hyliion bietet eine günstigere Lösung für bestehende Lkw-Besitzer im Vergleich zu anderen Anbietern von Elektro-Lkw wie Tesla und Nikola. Das Unternehmen behauptet, dass seine Hybridlösung eine Amortisationszeit von weniger als zwei Jahren hat. Außerdem leiden die Fahrer von Elektro-Lkw unter der Sorge geringer Reichweite und langer Ladezeiten. Lkws, die die Lösungen von Hyliion nutzen, können jedoch die bestehende Tankinfrastruktur in den USA mit fast 1.000 öffentlichen Erdgas-Tankstellen und etwa 70 Flüssiggas-Tankstellen nutzen.

Hyliion erwartet nun, in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2021 erste Umsätze zu erwirtschaften. Am Ende des ersten Quartals (zum 31. März 2021) hatte das Unternehmen insgesamt 479,6 Mrd. US-Dollar an Barmitteln und keine Schulden in seiner Bilanz.

Mit einem Kurs vom 2,81-Fachen des Buchwerts ist das Unternehmen nicht billig, zumal es noch keine Umsätze erwirtschaftet. In Anbetracht der Wachstumschancen und der soliden Bilanz kann sich Hyliion jedoch als attraktive Anlage für Privatanleger erweisen, selbst auf diesem hohen Niveau.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Apple, PubMatic, Inc., Taiwan Semiconductor Manufacturing und Tesla. Manali Bhade besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 12.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!