The Motley Fool

3 Cathie-Wood-Aktien, die sich jetzt zum Kauf für die nächsten 10 Jahre anbieten

Aktienmarkt
Foto: Getty Images

Viele Menschen wenden sich heutzutage an Cathie Wood, Gründerin und CEO von ARK Invest, wenn es um Aktien geht. Die börsengehandelten Tech-Fonds (ETFs) ihres Unternehmens haben beeindruckende Ergebnisse geliefert, und Kleinanleger sind begierig darauf, ihr zu folgen.

Deshalb haben wir drei Autoren von The Motley Fool gebeten, einen Blick auf einige der Beteiligungen von ARK Invest zu werfen und ein paar herausragende Tech-Aktien herauszusuchen, von denen sie denken, dass sie jetzt großartige Buy-and-Hold-Investitionen wären. Ihre Auswahl: Twilio (WKN: A2ALP4), Shopify (WKN: A14TJP), und Roku (WKN: A2DW4X).

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Diese Plattform zur Kundenbindung legt gerade erst richtig los

Brian Withers (Twilio): Twilio ist eine der Top-10-Beteiligungen in den ARK-Fonds von Cathie Wood. Insgesamt besitzt ARK Invest mehr als 2 % des Unternehmens, und seine Aktien nehmen prominente Positionen in drei ihrer Fonds ein, darunter der größte, der ARK Innovation ETF. Diese Tech-Aktie scheint einer ihrer Favoriten zu sein, denn sie hat die Anzahl ihrer Aktien im letzten Jahr kontinuierlich erhöht. Lasst uns einen Blick darauf werfen, warum wir vielleicht selbst ein paar Aktien schnappen sollten, um sie für das nächste Jahrzehnt zu halten.

Twilio ist eine auf Entwickler fokussierte Plattform, die Software-Ingenieuren die Möglichkeit gibt, automatisierte Kommunikations- und Messaging-Tools in bestehende Plattformen einzubetten. Dies hat eine Reihe von Vorteilen. Es gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kundenbindungsmaßnahmen mit Textnachrichten, Sprachanrufen, Videochats und mehr zu verbessern, ohne ihre bestehende Infrastruktur erneuern zu müssen. Es ermöglicht Softwareentwicklern, in kleinem Rahmen zu testen und zu lernen, um die Fähigkeiten der Plattform zu verstehen und zu sehen, welche Arten von Benachrichtigungen am besten funktionieren, bevor sie diese Kommunikations-Tools für mehr Kunden ausrollen. Und während diese benutzerfreundlichen Messaging-APIs (Application Programming Interfaces) bereits leistungsstark waren, hat das Unternehmen vor Kurzem eine Akquisition getätigt, die sie noch intelligenter machen wird.

Im Oktober kündigte Twilio den Kauf von Segment.io an, dem Betreiber der führenden Kundendatenplattform. Diese Plattform führt unternehmensweit alle Kundendaten-Feeds in einer konsolidierten Ansicht zusammen. Durch die 360-Grad-Perspektive der digitalen Journeys ihrer Kunden bietet Segment.io seinen Nutzern eine detailliertere Sicht auf ihre Kunden und ermöglicht es, Nachrichten an sie gezielter und besser personalisiert zu gestalten.

Diese Akquisition hat einen großartigen Start hingelegt. Im letzten Quartal trug Segment.io 45 Mio. US-Dollar zum Umsatz von Twilio bei. Außerdem wurde der Gründer und CEO, Peter Reinhardt, mit der Leitung einer der drei Forschungs- und Entwicklungseinheiten von Twilio betraut. Reinhardt wird sich auf die gesamte Datenplattform, einschließlich Segment.io, und die E-Mail- und Marketingkampagnen von Sendgrid konzentrieren.

Die Integration von Segment.io steht erst am Anfang. Wenn Twilio herausfindet, wie man das Potenzial der Kundendatenplattform ausschöpft, um intelligentere und zielgerichtetere Nachrichten zu ermöglichen, wird es ein mächtiges Werkzeug für seine Kunden sein. Noch spannender für Investoren ist, dass das Unternehmen ein jährliches organisches Wachstum von 30 % in den nächsten vier Jahren prognostiziert – ohne die Auswirkungen der Übernahme von Segment.io.

Dies scheint ein großartiger Zeitpunkt zu sein, um einige Aktien dieser Top-Wood-Aktie zu erwerben mit dem Ziel, sie bis 2030 oder darüber hinaus zu halten.

Ein Pionier, wenn es darum geht, Einzelhändler ins Internet zu bringen

Danny Vena (Shopify): Es ist nicht zu leugnen, dass Shopify eine der Lieblingsaktien von Cathie Wood ist. Der E-Commerce-Riese ist in drei der sechs Flaggschiff-ETFs von ARK Invest enthalten. Shopify ist die zweitgrößte Position in den ARK Next Generation Internet und ARK Fintech Innovation ETFs und die Nummer 6 im ARK Innovation ETF. Die drei Fonds zusammen halten mehr als 1,1 Millionen Aktien von Shopify, die mit mehr als 1,6 Mrd. US-Dollar bewertet sind.

Es ist leicht zu erkennen, warum Wood so vollständig von Shopify überzeugt ist. Es bietet die weltweit größte Plattform, die Händlern hilft, E-Commerce-Seiten zu erstellen und zu verwalten. Die umfangreichen Vorlagen und Tools machen es für kleine und mittelständische Unternehmen zum Kinderspiel, ihre Waren und Dienstleistungen online anzubieten, aber das ist nur der Anfang.

Sobald die E-Commerce-Site eines Kunden eingerichtet ist, bietet Shopify eine Vielzahl von Lösungen, die bei der Verwaltung alltäglicher Geschäftsaufgaben helfen, einschließlich Zahlungsabwicklung, Werbung, Auftragsabwicklung und Versand sowie Verkaufsanalysen. Es vereinfacht auch die Komplexität der Integration einer wachsenden Liste von Verkaufskanälen von Händlern, einschließlich Social-Media-Apps, E-Commerce-Sites und Ladengeschäften. Und es bietet eine robustere Reihe von Lösungen für Händler auf Unternehmensebene.

Obwohl es einfach wäre, anzunehmen, dass der Großteil des Wachstums von Shopify bereits im Rückspiegel zu sehen ist, könnte nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein. Tatsächlich ist die Anzahl der Shopify-Händler auf 1,7 Millionen angestiegen, von nur 1 Million vor weniger als zwei Jahren.

Nach einem erfolgreichen Jahr 2020 startete Shopify mit einem Paukenschlag in das Jahr 2021. Im ersten Quartal wuchs der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 110 % auf 989 Mio. US-Dollar. Das war eine Beschleunigung gegenüber der Wachstumsrate von 94 % in Q4/2020. Gleichzeitig stieg der bereinigte Nettogewinn um mehr als das 11-Fache auf 254 Mio. US-Dollar.

Shopify reitet auf der Welle der E-Commerce-Akzeptanz, und dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen. Laut einer Prognose von eMarketer wird erwartet, dass der weltweite Online-Einzelhandelsumsatz bis 2024 rund 6,39 Billionen US-Dollar erreichen wird, gegenüber 3,35 Billionen US-Dollar im Jahr 2019. Darüber hinaus wird erwartet, dass E-Commerce bis 2024 22 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen wird, gegenüber nur 14 % im Jahr 2019. Shopify ist gut positioniert, um die Früchte dieser großen und wachsenden Chance zu ernten.

Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von mehr als 2,9 Mrd. US-Dollar, was im Vergleich zu einem gesamten adressierbaren Markt, den das Management auf 153 Mrd. US-Dollar schätzt, ein Klacks ist.

In Anbetracht der branchenführenden Position von Shopify, der starken Umsetzung und des signifikanten langfristigen Rückenwinds, der das Wachstum des Unternehmens vorantreibt, ist es nicht schwer zu verstehen, warum diese Aktie ein Favorit von Wood ist. Ich denke, Shopify kann man jederzeit einfach kaufen, um sich dann für das nächste Jahrzehnt zurückzulehnen. Es spricht vieles dafür, dass du froh sein wirst, es getan zu haben.

Auf diesen Umbruch im Unterhaltungsmarkt kann man setzen

Chris Neiger (Roku): Der Trend ist kaum zu übersehen: Es gibt eine Verschiebung in der Unterhaltungsindustrie weg von traditionellen Pay-TV-Anbietern und hin zu Streaming-Diensten. Schätzungsweise 6,6 Millionen Menschen haben sich im Jahr 2020 vom Kabel- oder Satellitenfernsehen abgemeldet, wobei Prognosen davon ausgehen, dass bis zum Jahr 2024 mehr als ein Drittel der US-Haushalte dasselbe getan haben werden.

Cathie Wood hat die Verschiebung auch bemerkt und besitzt deshalb Aktien von Roku. Und zwar sowohl in ihrem Ark Next Generation Internet ETF als auch in ihrem Ark Innovation ETF.

Roku hat eine der beliebtesten Video-Streaming-Plattformen in den USA und Kanada aufgebaut. Am Ende des ersten Quartals gab es 53,6 Millionen Nutzer, die mehr als 18 Milliarden Stunden an Inhalten auf der Plattform gestreamt haben. Die Streaming-Plattform von Roku ist also beliebt – aber wie genau profitiert das Unternehmen von dieser Entwicklung in der Welt der Unterhaltung?

Erstens: Jedes Mal, wenn sich ein Zuschauer über die Roku-Plattform für einen kostenpflichtigen Dienst anmeldet – sei es Disney+, Hulu, HBO Max oder ein anderer – erhält das Unternehmen einen Anteil an der Abonnementgebühr. Darüber hinaus verkauft das Unternehmen Werbung, die auf seiner Plattform angezeigt wird. Mit diesen beiden Einnahmequellen wachsen die Plattformeinnahmen von Roku in einem rasanten Tempo – im letzten Quartal stiegen sie um 101 % im Vergleich zum Vorjahr. Das ist eine großartige Nachricht, wenn man bedenkt, dass die Plattformeinnahmen 81 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmachen.

Und nicht nur die Nutzerbasis von Roku wächst und generiert mehr Umsatz für das Unternehmen, auch der Betrag, den das Unternehmen mit jedem seiner Nutzer verdient, steigt weiter an. Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) lag im ersten Quartal bei 32,14 US-Dollar und damit 32 % höher als im Vorjahr.

Tatsache ist, dass Roku vom Wachstum der neuen Video-Abonnementdienste profitiert, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich dieser Trend verlangsamt. Man muss dazu wissen, dass der durchschnittliche US-Haushalt mittlerweile für vier Video-Streaming-Dienste zahlt.

Angesichts der Tatsache, dass die Plattform von Roku bereits der Platzhirsch in Kanada und den USA ist, die Werbeausgaben für Streaming-Plattformen steigen und sich das Publikum kontinuierlich zu Video-Streaming-Diensten verlagert, ist es keine Überraschung, warum Wood Roku-Aktien in zwei ihrer Fonds hält. Auch Anleger, die ihr Depot selbst managen, sollten aus meiner Sicht darüber nachdenken, ebenfalls einige Stücke in ihr Portfolio zu packen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von mehreren Fool-Autoren auf Englisch verfasst und am 04.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Brian Withers besitzt Aktien von Shopify und Twilio. Chris Neiger hat keine Position in einer der genannten Aktien. Danny Vena besitzt Aktien von Roku, Shopify, Twilio und Walt Disney und hat die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und Long Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku, Shopify, Twilio und Walt Disney.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!