The Motley Fool

Fool, aufgepasst! Steht die Nintendo-Aktie vor einer Neubewertung?

Foto: Daniela Uhr

Das Kalkül hinter der Nintendo-Aktie (WKN: 864009) ist eigentlich ziemlich simpel: Handelt es sich auch weiterhin um einen starken Videospiele-Akteur, könnte die Aktie langfristig orientiert solide Renditen generieren. Mit den starken Namen und Franchises wie Super Mario, Zelda und Pokemon könnte die Chance grundsätzlich bestehen. Womöglich handelt es sich hierbei um eine Qualitätsaktie.

Allerdings um eine, die zyklisch ist. Die Nintendo-Aktie ist aufgrund der Konsolen relativ abhängig von gewissen Zyklen. Eine Konsole ist schließlich einige Jahre en vogue. Früher oder später ebbt das Interesse ab. Auch weil es technologische Neuheiten gibt. Wobei der Kultkonzern aus Japan womöglich mit der Switch neue Maßstäbe setzt.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Allerdings könnten Foolishe Investoren sich irren, was die Nintendo-Aktie angeht. Möglicherweise stehen die Anteilsscheine nämlich vor einer Neubewertung. Das wiederum liegt nicht unbedingt primär an der Videospielebranche. Wobei es auch hier Akzente geben könnte.

Nintendo-Aktie: Neubewertung als Freizeitkonzern?

Zugegebenermaßen geht die Nintendo-Aktie beziehungsweise das Management einige interessante Schritte. Beispielsweise was Streamen angeht oder auch das Merchandising, was mehr defensive Qualität besitzen könnte. Sowie im Endeffekt auch mit einem Abo-Modell, das Switch Online heißt. Das ist jedoch nicht der springende Punkt.

Nein, denn die wahre operative und strategische Neubewertung könnte einen anderen Titel tragen: die Freizeitparks. Der japanische Videospielekonzern hat inzwischen im Heimatland einen ersten Freizeitpark eröffnet. Passenderweise mit dem Namen Super Nintendo World. Allerdings ist das erst der Anfang.

Gemeinsam mit Comcasts Universal-Sparte soll dieses Segment weiter ausgebaut werden. Das Management der Japaner möchte in Zukunft vier Freizeitparks rund um den Globus errichten. Wobei neben dem ersten gebauten Park drei weitere in Kalifornien, Singapur und Florida entstehen sollen. Zugegeben: Europa fehlt für mich auf dieser globalen Karte. Und als Fan von Nintendo, der ebenfalls einen solchen Park besuchen möchte.

Aber lassen wir das Off-Topic-Thema außen vor. Die Nintendo-Aktie könnte mit Freizeitparks das eigene operative und strategische Segment deutlich erweitern. Neben zyklischen Konsolen könnte das Geschäftsmodell weniger zyklisch sein. Anders als in der Konsolen-Sparte benötigt es hier nicht regelmäßig neue Parks, um Besucher anzulocken. Stabile Umsätze und Ergebnisse könnten daher die Folge sein.

Ist eine Neubewertung angebracht …?

Ob die Nintendo-Aktie damit vor einer Neubewertung steht, ist eine interessante Frage. Fest steht jedenfalls, dass einige Dinge zukünftig anders sein könnten. Es geht darum, den eigenen Konzern womöglich weniger abhängig vom zyklischen Konsolengeschäft zu machen. Wenn das Kalkül gelingt, könnte mittel- bis langfristig eine Premium-Bewertung angebracht sein. Zumal es im Merchandising und womöglich beim Streamen von Videospielen auch noch Potenzial gibt.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 15,9 für das Geschäftsjahr 2021 (Daten von finanzen.net) scheint die Aktie nicht unbedingt teuer. Wobei sich in den vergangenen drei Jahren der Gewinn je Aktie vervierfacht hat. Ohne Zweifel könnte die Aktie daher am Höhepunkt im Switch-Zyklus stehen. Ob Freizeitparks das mittel- bis langfristig ausgleichen könnten? Eine interessante Frage.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!