The Motley Fool

BioNTech oder CureVac – welche Aktie ist jetzt die bessere Wahl?

Coronavirus Covid19 Impfstoff Corona-Impfung
Foto: Getty Images

Biontech (WKN: A2PSR2) und CureVac (WKN: A2P71U) sind zwei noch recht junge Unternehmen der Pharmabranche. Beide sind einem Großteil der Bevölkerung wahrscheinlich erst durch die Entwicklung von Coronaimpfstoffen bekannt geworden.

Beide Unternehmen sind zudem noch nicht sehr lange an der Börse gelistet, haben ihren Aktionären aber schon sehr hohe Kursgewinne eingebracht. Zumindest, wenn man früh genug eingestiegen ist. Doch gerade in der letzten Woche hat sich herausgestellt, dass sich die Unternehmen zumindest in naher Zukunft sehr unterschiedlich entwickeln dürften. Denn CureVac hat unbefriedigende Zwischenergebnisse klinischer Studien veröffentlicht, die die Zukunft des Impfstoffes infrage stellen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Aber bedeutet das auch gleich, dass die BioNTech-Aktie die bessere Wahl ist? Werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation der Unternehmen, um das herauszufinden.

BioNTech

Fangen wir mit BioNTech an. Das Mainzer Unternehmen ist schon etwas länger an der Börse gelistet als Konkurrent CureVac. Im Oktober 2019, also kurz vor Beginn der Pandemie, hatte BioNTech seinen Börsengang. Damals wurden die Anteilsscheine zu einem Preis von 15 US-Dollar je Aktie ausgegeben. Aus heutiger Sicht ein unfassbar niedriger Preis. Denn aktuell kostet eine Aktie 212 US-Dollar (Stand: 18.06.2021, relevant für alle Kurse), wodurch der Konzern mit mehr als 50 Mrd. US-Dollar bewertet wird.

Der Auslöser für die Kursexplosion war natürlich die Pandemie. BioNTech-Aktionäre hatten schnell erkannt, dass das Unternehmen extrem gute Chancen hatte, in relativ kurzer Zeit einen Impfstoff zu entwickeln. Genauso ist es letztendlich auch gekommen. BioNTech gehörte zu den ersten Unternehmen, die einen zulassungsreifen Impfstoff entwickelt haben, und ist dadurch inzwischen zum Rückgrat der Impfkampagne geworden.

Im ersten Quartal konnte BioNTech schon einen gewaltigen Umsatzsprung und riesige Gewinne verbuchen. Der Umsatz ist auf mehr als 2 Mrd. Euro gestiegen und der Gewinn nach Steuern auf mehr als 1,1 Mrd. Euro. Da die Impfstoffproduktion immer noch weiter hochgefahren wird, ist damit zu rechnen, dass die Zahlen in den kommenden Quartalen noch weiter ansteigen. Daher steht BioNTech schon jetzt auf einer finanziell soliden Basis.

CureVac

CureVac dagegen musste bei der Entwicklung seines Impfstoffes einen herben Rückschlag hinnehmen. Denn die noch laufende klinische Studie hat gezeigt, dass die Wirksamkeit nach aktuellem Datenstand nur bei etwa 47 % liegt. Das ist auf den ersten Blick ein katastrophales Ergebnis. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass in der Studie auch Fälle von Infektionen mit den neueren Varianten des Virus eingeflossen sind, die in den Studien der Konkurrenz nicht berücksichtigt wurden.

Ob der CureVac-Impfstoff wie geplant im nächsten Quartal eine Zulassung erhalten wird, ist daher fraglich. Zumal die Studie noch nicht abgeschlossen ist. CureVac hat aktuell 134 Infektionsfälle ausgewertet und wird noch mindestens 80 weitere auswerten, bis ein finales Ergebnis ermittelt werden kann.

Kurzfristig bedeutet das aber auch für die CureVac-Aktie wohl nichts Gutes. Direkt nach Bekanntgabe der Zwischenergebnisse ist der Kurs bereits um knapp 50 % eingebrochen. Wie es von hier aus weitergeht, ist vollkommen unklar und hängt unter anderem davon ab, wie die finalen Studienergebnisse ausfallen werden. Denn noch hat CureVac die Hoffnung, zumindest eine Zulassung für bestimmte Altersgruppen zu erreichen, nicht aufgegeben. Solange der Impfstoff aber noch nicht zugelassen ist und ausgeliefert werden kann, wird CureVac weiter tiefrote Zahlen schreiben. Eine Investition in die Aktie ist daher aktuell eher eine Art Glücksspiel. Für Foolishe Investoren ist die BioNTech-Aktie aus meiner Sicht die sicherere Wahl. Hier gibt es bereits erste Indikationen, wie profitabel das Unternehmen sein kann, denn schon jetzt macht BioNTech Milliardengewinne.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!