The Motley Fool

Steinhoff-Aktie: 1 Hängepartie und 1 positive Nachricht

Foto: The Motley Fool

Steinhoff (WKN: A14XB9)-Aktien konnten sich zwar in den vergangenen Monaten erholen, doch gerettet ist der Konzern auch heute noch nicht. Vieles hängt vom Ausgang der aktuell laufenden Vergleichsverfahren in den Niederlanden und Südafrika ab. Selbst wenn Steinhoff sie zu seinen Gunsten entscheiden kann, muss das Unternehmen danach weiterhin operativ überzeugen.

Verfahren weiterhin in der Schwebe

Das Schutzschirmverfahren in den Niederlanden gleicht weiterhin einer Hängepartie. So versuchten zuletzt die Investorenvertreter Lancaster und Hamilton es zu beenden. Sie setzen sich für die Interessen von Pensionsfonds, Vermögensverwaltern und Privatpersonen ein. Dabei gab es einen Erfolg für Steinhoff, denn Lancaster zog seine Anträge zurück. Sie müssen nun folglich nicht mehr vor dem niederländischen Gericht behandelt werden.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Hamilton hält jedoch weiterhin an seinem Antrag fest, dem Steinhoff-Vertreter widersprachen. Das Gericht muss den Fall nun klären und wird wahrscheinlich innerhalb von zwei Wochen (ab 04.06.2021) eine Entscheidung bekannt geben. Im Verfahren geht es um sehr viel Geld, denn wenn Steinhoff sein Ziel erreicht, verlieren die Investoren fast ihren gesamten Einsatz.

So vertritt Hamilton Forderungen in Höhe von 14,3 Mrd. Südafrikanischen Rand (etwa 860 Mio. Euro). Nach dem aktuellen Vergleich müssten Investoren davon etwa 95 % abschreiben. Doch am Ende haben sie kaum eine Wahl. Wenn sie nicht darauf eingehen, könnten sie im Fall einer Liquidierung einen Totalverlust erleiden.

In Südafrika fordern die ehemaligen Eigentümer der Schuhhandelskette Tekki Town hingegen weiterhin die Liquidation von Steinhoff. Sie wurden durch die Übernahme durch den Konzern und die Bezahlung über Aktien betrogen, da diese aufgrund der Bilanzmanipulation einen zu hohen Wert auswiesen.

Steinhoff gelingt Pepco-Group-Börsengang

Die Vergleichsverfahren sind für die Zukunft Steinhoffs also weiterhin entscheidend. Eine gute Meldung gab es zuletzt dennoch. So konnte die Holding ihre Handelskette Pepco Group (WKN: A3CQ3M) in Warschau erfolgreich an die Börse bringen. Mit dem Listing konnten 900 Mio. Euro eingenommen und so die Bilanz gestärkt werden.

Die Pepco Group gehört zu Steinhoffs wenigen gut laufenden Geschäften. Sie betreibt in 16 Ländern mehr als 3.200 Discountläden. Zur Gruppe gehören Marken wie Pepco, Dealz oder Poundland. Insgesamt wurden 102,27 Mio. Aktien zu einem Preis von 8,80 Euro ausgegeben. Die Steinhoff-Holding reduzierte infolge des Börsengangs seinen Pepco-Anteil von 98,8 auf 78,9 %.

Ursprünglich sollte er bereits im vergangenen Jahr (2020) stattfinden, doch dann wäre der Erlös aufgrund der Pandemie wahrscheinlich sehr viel geringer ausgefallen. Im Raum stand ebenfalls ein Verkauf, doch da die Geschäfte gut laufen, verspricht sich Steinhoff langfristig so mehr Einnahmen. In fünf bis sieben Jahren strebt die Pepco Group ein EBITDA von mehr als 1 Mrd. Euro an.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!