The Motley Fool

2 Aktien, die einen reich machen könnten

Foto: Getty Images

Als langfristiger Investor ist es nur natürlich, dass du nach Aktienchancen Ausschau hältst, die deinem Portfolio wohlstandsfördernde Wachstumstreiber verleihen können. Nur wenige Einzelpersonen werden über Nacht durch den Kauf von Aktien reich, aber jahrelange Investitionen in Qualitätsunternehmen, die beständig sowohl Kurs- als auch Bilanzwachstum liefern, können dir sicherlich helfen, Wohlstand aufzubauen und zu erhalten.

Zu diesem Zweck werfen wir einen Blick auf zwei unaufhaltsame Aktien, die nicht nur während der Marktereignisse des letzten Jahres immer wieder die Quoten geschlagen haben, sondern dir auch dabei helfen können, ein Rockstar-Portfolio aufzubauen, das die Zeit überdauert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Jushi Holdings

Der Cannabismarkt ist dafür bekannt, ein etwas spekulativer Bereich zum Investieren zu sein, aber eine Reihe von Pot-Unternehmen beweist, dass diese Annahme falsch ist. Jushi Holdings (WKN: A2PMFM) ist zweifelsohne eines davon.

Jushi Holdings erzielt seine Einnahmen aus verschiedenen Quellen. Das Unternehmen besitzt eine nette Auswahl an Cannabis-Marken, die Produkte verkaufen, die sowohl auf den Freizeitkonsum als auch auf den medizinischen Gebrauch ausgerichtet sind. Dazu gehören The Bank, die alles von verpackten Cannabisblüten bis hin zu tabakfreien Blunts verkauft, Tasteology, eine Reihe von mit Cannabis angereicherten Gummis, Tartes und Mints, und Nira, eine Reihe von CBD-Produkten.

Die meisten Produkte von Jushi Holdings werden in der Kette von Apotheken verkauft, die das Unternehmen in den USA besitzt, einige sind auch online zum Kauf erhältlich. Das Unternehmen hat derzeit zwölf Verkaufsstellen in Pennsylvania, vier in Illinois, zwei in Kalifornien und eine in Virginia. Jushi Holdings baut seine Einzelhandelspräsenz sowie seine Produktions- und Vertriebsbemühungen in rasantem Tempo aus. In den letzten Monaten hat Jushi Deals in Nevada, Kalifornien und Virginia abgeschlossen, sowie neue Käufe von Einzelhandels- und Produktionsflächen in Massachusetts und einen lizenzierten Anbaubetrieb in Ohio angekündigt.

Jushi Holdings hatte vor der Pandemie ein starkes Bilanzwachstum vorzuweisen und die Ereignisse von 2020 haben dieses Muster nicht verändert. Im letzten Jahr stiegen die Gesamteinnahmen jährlich um unglaubliche 690 %. Und das Unternehmen hat bereits einen fulminanten Start in das Jahr 2021 hingelegt. Im ersten Quartal verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 29 % im Jahresvergleich und eine Erhöhung des Bruttogewinns um 14 %. Jushi meldete auch ein bereinigtes EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in Höhe von 3 Millionen US-Dollar im ersten Quartal, was einen kräftigen Anstieg von 1 Million US-Dollar gegenüber dem Vorquartal bedeutet.

Das Unternehmen ist auch in Bezug auf seine Schuldensituation in ausgezeichneter Verfassung. Jushi Holdings hat etwa 168 Millionen US-Dollar an Bargeld und kurzfristigen Investitionen in seiner Bilanz, verglichen mit etwa 49 Millionen US-Dollar an kurzfristigen Verbindlichkeiten.

Jushi Holdings steht gerade erst in den Startlöchern, was die zukünftigen Aussichten für die Geschäftsexpansion angeht. Da sich die Legalisierung von medizinischem und Freizeitkonsum in den USA immer weiter ausbreitet, hat das Unternehmen noch unzählige Möglichkeiten, um auf seiner bestehenden Einzelhandelspräsenz und seinen Produktionsbetrieben aufzubauen. Es ist noch nicht zu spät, ein früher Investor in dieser unaufhaltsamen Aktie zu sein und von ihrem langfristigen Wachstum zu profitieren.

2. Airbnb

Die Reisebranche bekam 2020 enorme Probleme, als die Welt auf dem Höhepunkt der Coronavirus-Pandemie zum Stillstand kam. Auch wenn die Pandemie noch nicht vorbei ist, verbessert sich die Situation langsam, aber sicher, da sich immer mehr Menschen impfen lassen und sich die internationalen sowie staatlichen Grenzen wieder öffnen. Während die Welt langsam zu einer neuen Normalität zurückfindet, kann Airbnb (WKN: A2QG35) von der gegenwärtigen und zukünftigen Situation der Reisebranche profitieren.

Trotz des schwarzen Lochs, in das die Reisebranche im Jahr 2020 gestürzt ist, hat Airbnb es geschafft, das Jahr gut zu überstehen. Seine Einnahmen für das Gesamtjahr 2020 gingen um 30 % zurück, was eigentlich ermutigend war, wenn man bedenkt, dass das Management ursprünglich einen potenziellen Rückgang von mehr als 50 % von seinen Einnahmen 2019 prognostiziert hatte. Und im vierten Quartal 2020 – seinem ersten Quartal als börsennotiertes Unternehmen – sank der Umsatz von Airbnb im Jahresvergleich nur um 22 %.

Die langsame, aber stetige Erholung der globalen Reisebranche zeigte sich im Quartalsbericht von Airbnb zum ersten Quartal 2021. In dem dreimonatigen Zeitraum konnte Airbnb seinen Umsatz im Jahresvergleich sogar um gesunde 5 % steigern. Obwohl das bereinigte EBITDA von Airbnb immer noch im negativen Bereich liegt, verbesserte sich diese Kennzahl im ersten Quartal deutlich auf einen Verlust von 59 Millionen US-Dollar gegenüber einem Verlust von 334 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal.

Das Management sagte im Bericht zum ersten Quartal auch Folgendes:

Fast ein Viertel (24 %) unserer gebuchten Nächte (vor Stornierungen und Änderungen) im ersten Quartal waren nicht für traditionelle Reisen, sondern für langfristige Aufenthalte (definiert als Aufenthalte von 28 Tagen oder mehr). Dies war ein Anstieg von 14 % zum Jahr 2019 […] Darüber hinaus entfielen in Q1 2021 50 % der gebuchten Nächte (vor Stornierungen und Änderungen) auf Aufenthalte von mindestens sieben Nächten.

Diese ermutigenden Kennzahlen stehen ganz im Einklang mit dem breiteren Fortschritt, den die Reisebranche derzeit macht. Laut den April-Daten der U.S. Travel Association lagen die reisebezogenen Ausgaben in diesem Monat nur 24 % unter denen des Aprils 2019. Der Bericht stellte auch fest, dass „fast neun von zehn amerikanischen Reisenden Pläne haben, in den nächsten sechs Monaten zu verreisen – ein neues Pandemiehoch“.

Airbnb bietet jede Art von Reiseunterkünften an, was Teil dessen ist, was sein Geschäftsmodell aus einer Investitionsperspektive so attraktiv macht. Von Full-Service-Apartments in den größten Städten der Welt bis hin zu einzigartigen Unterkünften in den entlegensten Winkeln der Erde kann jeder, vom Geschäftsreisenden über den Freizeitreisenden bis hin zum Solo-Abenteurer, die Unterkunft finden, die zu seinen Bedürfnissen und seinem Zeitplan passt. Dieser Wettbewerbsvorteil macht Airbnb zu einem einzigartigen Kauf für vorausschauende Investoren, sowohl inmitten der Erholung der globalen Reisebranche als auch auf lange Sicht.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rachel Warren auf Englisch verfasst und am 02.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Airbnb und Jushi Holdings. 

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!