The Motley Fool

Ich kaufe diese 2 Aktien inmitten der Volatilität

Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Foto: Getty Images

Die Volatilität wurde als der Eintrittspreis für höhere Renditen bezeichnet, die Aktien im Vergleich zu anderen Vermögenswerten bieten. Das macht es nicht einfacher, einen Abschwung zu überstehen. Das ist der Grund, warum viele vorschlagen, etwas Bargeld verfügbar zu halten, um davon zu profitieren, wenn selbst die besten Unternehmen stark fallen.

Im Moment kaufe ich mehr Aktien von Atlassian (WKN: A2ABYA) und Inari Medical (WKN: A2P41U). Auch wenn Investoren viel Wachstum erwarten, denke ich, dass sie liefern werden. Sehen wir uns an, welche Vorteile jedes Unternehmen hat und wie sie seit dem Börsengang bereits profitables Wachstum geliefert haben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. Atlassian

Unternehmen nutzen durchschnittlich 288 Softwareanwendungen. Das schafft Silos über Funktionen innerhalb einer Organisation und sogar unter Mitgliedern kleiner Gruppen. Atlassian entwickelt Arbeitsmanagement-Tools, um das Problem zu lösen und seiner Mission gerecht zu werden, das Potenzial in jedem Team zu entfesseln. Es muss wissen, was es tut. Intern ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, um 40 % geringer als im Branchendurchschnitt, und das Unternehmen wurde zwei Jahre in Folge als einer der 100 besten Orte zum Arbeiten von Fortune gelistet.

Atlassian hat es geschafft, sich auf die Entwickler zu konzentrieren und die Produkte auf natürliche Weise zu verbreiten, indem sie mit anderen Funktionen innerhalb der Organisation zusammenarbeiten. Diese Strategie hat sich als erfolgreich erwiesen und hat bisher fast 213.000 Kunden und mehr als 15 Millionen Nutzer hervorgebracht. Die Zahl der Kunden ist durch die Pandemie bereits schneller gewachsen, obwohl das Geschäftsjahr erst zu drei Vierteln abgeschlossen war.

Geschäftsjahr, das am 30. Juni endet Kunden Wachstum
2021* 213.000 22 %
2020 174.097 14 %
2019 152.727 21 %
2018 125.796 k. A.

Datenquelle: Atlassian; *Stand: 31. März 2021

Dieses organische Wachstum hat zu beeindruckenden Kennzahlen bei den Nutzern geführt, obwohl das Unternehmen den Aufbau eines direkten Vertriebs gescheut hat. Trello, seine Seite mit anpassbaren cloudbasierten Kanban-Boards, hat mehr als 10 Millionen monatlich aktive Nutzer (MAU). Das macht es zum größten Arbeitsmanagement-Produkt auf dem Markt. Jira, das Projektmanagement-Tool und größter Umsatzträger, hat eine relativ gleichmäßige Aufteilung zwischen seinen technischen und nichttechnischen Nutzern. Das ist wichtig, weil es den ansprechbaren Markt vergrößert. Das Management glaubt, dass der ansprechbare Markt derzeit 24 Milliarden US-Dollar beträgt und weiterwächst. Insgesamt sieht es 126 Milliarden US-Dollar an jährlichen Ausgaben in den Märkten, die es bedient.

Die gesamte Produktpalette hat in den letzten zwölf Monaten fast 2 Milliarden US-Dollar Umsatz generiert. Im Quartal, das am 31. März endete, stieg der Umsatz um 38 %. Das ist konstant. Der Umsatz ist in den letzten drei und fünf Jahren im Durchschnitt um 38 % gewachsen. Im Gegensatz zu vielen anderen Technologieunternehmen kommt dieses Wachstum nicht vom Geldverbrennen. Atlassian war schon vor dem Börsengang 2015 cashflowpositiv. Seitdem hat der freie Cashflow – das, was nach dem Betrieb und den Investitionen für das Wachstum übrig bleibt – den Umsatz um fast 2:1 übertroffen.

TEAM Revenue (TTM) Chart

Team-Umsatz (letzte zwölf Monate), Daten von Y-CHARTS

Abgesehen von Wachstum und Gewinnspanne besitzt Atlassian eine Führung, die bereit ist, harte Entscheidungen für langfristige Gewinne zu treffen. Zum einen hat es aufgehört, sein Rechenzentrumsprodukt zu verkaufen und bietet stattdessen nur noch die cloudbasierte Version an. Dies ermöglicht schnellere Produkt-Iterationen und liefert den Kunden häufiger Berichte. Ein weiteres Beispiel ist seine Partnerschaft mit Slack. Darin hat Atlassian zugestimmt, aus dem Chat-Geschäft auszusteigen und stattdessen seine Kunden zu Konkurrenten zu migrieren. Seitdem haben die beiden fast ein Dutzend Produktintegrationen zusammen veröffentlicht. Das ist nicht einfach für einen Gründer und es ist die Art von Entscheidungsfindung, die mich ruhig schlafen lässt, wenn ich Aktien von Atlassian kaufe, selbst wenn die Aktie 14 % von ihrem Höchststand gefallen ist.

2. Inari Medical

Inari Medical ging Ende Mai letzten Jahres an die Börse, und der Kurs hat sich innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Die Investoren sind begeistert von seinen Produkten, die Blutgerinnsel ohne teure, riskante Medikamente behandeln. Obwohl der Fokus der Krankenhäuser auf das Coronavirus Inaris Zugang zu potenziellen Kunden im letzten Jahr einschränkte, verzeichnete das Unternehmen dennoch ein unglaubliches Wachstum. Der Umsatz stieg im Jahr 2020 um 173 % auf 139,7 Millionen US-Dollar, während der Nettogewinn um 2.200 % anstieg. Was der Logik der Wall Street zu widersprechen scheint, ist, dass das Unternehmen nicht weit davon entfernt war, seinen Umsatz zu verdoppeln, und dennoch einen Gewinn erwirtschaftete. Beeindruckender als die Zahlen ist, warum die Produkte so schnell angenommen werden.

Die FlowTriever- und ClotTriever-Geräte entfernen Blutgerinnsel und sind einfach zu bedienen. Sie ersetzen riskante Medikamente, die teure Aufenthalte auf der Intensivstation erfordern. Diese Medikamente, Thrombolytika genannt, sind derzeit die häufigste Behandlung, obwohl sie schwere Blutungen verursachen können, mehrere Krankenhausaufenthalte erfordern und sehr teuer sein können. Und das nur, wenn die Patienten sie bekommen können. Bis zur Hälfte der Patienten sind kontraindiziert, d. h. es gibt Umstände, die dafürsprechen, dass sie nicht mit Thrombolytika behandelt werden sollten.

Die Geräte zielen auf tiefe Venenthrombosen (DVT) – eine Erkrankung, bei der sich Gerinnsel im Bein bilden – und Lungenembolien (PE) – ein Gerinnsel, das in die Lunge gewandert ist. Das Management schätzt, dass TVT und PE etwa 668.000 bzw. 400.000 Patienten pro Jahr betreffen. Beide haben langfristige Auswirkungen auf den Lebensstil des Patienten und PE ist die dritthäufigste Ursache für vermeidbare Todesfälle in Krankenhäusern. Deshalb erweist sich eine effektivere, billigere und sicherere Behandlung als so beliebt.

Inari setzte das rasante Wachstum im ersten Quartal, das im März endete, fort. Der Umsatz stieg um 113 % im Jahresvergleich und das Unternehmen konnte seit dem Börsengang in jedem Quartal einen Gewinn verbuchen. Mit einer transformativen Lösung für mehr als eine Million Patienten pro Jahr, zusammen mit der seltenen Kombination aus Hyperwachstum und Gewinnspanne, könnten sich die Gewinne schnell erhöhen. Trotz des jüngsten 32%igen Rückgangs bin ich froh, die Aktien in mein Portfolio aufzunehmen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Jason Hawthorne auf Englisch verfasst und am 23.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jason Hawthorne besitzt Aktien von Atlassian und Inari Medical,

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Atlassian.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!