The Motley Fool

3 Top-Aktien, die in der Korrektur ein Kauf sind

günstige/billige Aktien
Foto: Getty Images

Im letzten Monat ist der NASDAQ-100-Index um ca. 3 % gefallen. Das gilt nur für die großen Namen, die in der Benchmark enthalten sind. Viele unauffällige Aktien – vor allem aus der Technologiebranche – sind sogar noch weiter abgerutscht.

Die gute Nachricht ist, dass dies eine interessante Möglichkeit sein kann, auf lange Sicht Geld zu verdienen. Man steigt ein, wenn andere sich zurückziehen. Die Aktien von BlackBerry (WKN: A1W2YK), Sundial Growers (WKN: A2PPQ6) und AMC Entertainment (WKN: A1W90H) sind alle jüngst abgerutscht. Schauen wir uns doch mal an, warum jetzt der ideale Zeitpunkt sein könnte, um auf diese Aktien zu setzen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

1. BlackBerry

Im Jahr 2014 war BlackBerry ein Smartphone-Hersteller mit einem Umsatz von 6,8 Milliarden USD, aber auch mit einem Cash-Verlust von 343 Millionen USD pro Jahr. Sieben Jahre später hat sich das Unternehmen komplett aus dem Smartphone-Markt zurückgezogen und ist in den Bereich Unternehmenssoftware gewechselt.

Der Umsatz sank auf nur noch 900 Millionen USD im Jahr 2020. Dennoch schaffte es das Unternehmen, einen Gewinn von 74 Millionen USD zu erwirtschaften. Derzeit kann seine Cybersecurity-Technologie 96 % der Unternehmenslandschaft absichern. BlackBerry bietet Unternehmen Schutz vor Viren, Drittanbieter-Apps, Phishing-Software und mehr.

Das Unternehmen hat auch enorme Fortschritte bei der Integration des Internets der Dinge (IoT) gemacht, wie zum Beispiel bei der Software für selbstfahrende Autos. Achtzehn der G20-Regierungen, neun der Top-10-Banken weltweit und neun der Top-10-Automobilhersteller der Welt nutzen die Technologie von BlackBerry.

Etwa 90 % der Einnahmen sind wiederkehrend, was dem Unternehmen zusätzlich zu seinen hohen Margen Stabilität verleiht. Mit 439 Millionen USD an Barmitteln abzüglich Schulden und einer Bewertung von 5,4-mal dem Umsatz ist dies eine vielversprechende Tech-Aktie. Sie wäre ein guter Kauf, solange sie günstig gehandelt wird.

2. Sundial Growers

Die Aktien des kanadischen Marihuana-Unternehmens Sundial Growers sind seit ihrem Höchststand im Februar um atemberaubende 75 % gefallen. Die Investoren waren sehr enttäuscht vom Q1-2021-Ergebnisbericht. Die Produkte konnten sich nicht am Markt durchsetzen. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 32,2 % auf 9,9 Millionen CAD. Dies ist ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 1,4 Milliarden USD.

Erstaunlicherweise verzeichnete Sundial Growers im Quartal erstmals ein positives operatives Ergebnis abzüglich nicht zahlungswirksamer Posten (EBITDA). Das Unternehmen investierte 96 Millionen CAD in andere Züchter in der kanadischen Marihuana-Industrie und generierte 15,7 Millionen CAD an Nicht-Cannabis-Einnahmen.

Damit sind wir beim Hauptthema – Sundial Growers sieht eher wie ein Cannabis-Finanzierer als ein Betreiber aus. Das Unternehmen hat keinerlei Schulden, verglichen mit einem atemberaubenden Bargeldbestand von 746 Millionen CAD. Dies lässt das Unternehmen mit einem Unternehmenswert von nur 590 Millionen CAD dastehen, wobei der Wert der langfristigen Investitionen nicht berücksichtigt ist.

Das Unternehmen arbeitet auch daran, seinen derzeit schlechten Cannabis-Vertrieb zu verbessern. Im Mai gab es bekannt, dass es Inner Spirit und das Spiritleaf-Einzelhandels-Cannabis-Netzwerk für 131 Millionen CAD erwerben wird. Inner Spirit betreibt 19 Läden und weitere 67 Franchise-Standorte. Im vierten Quartal 2020 verbesserten sich die Umsatz- und EBITDA-Margen von Inner Spirit im Vergleich zum Vorquartal um 13,6 % und drei Prozentpunkte auf 9,2 Millionen CAD und 19 %. Am Ende des Tages ist Sundial Growers ein Cannabis-Unternehmen mit einer unkonventionellen Turnaround-Story. Wer jetzt auf Cannabis setzen will, findet hier eine interessante Möglichkeit.

3. AMC Entertainment 

Im ersten Quartal 2021 sank der Umsatz der Kinokette AMC Entertainment im Jahresvergleich um 84,2 % auf 148,4 Millionen USD. Gleichzeitig sank der operative Cashflow im gleichen Zeitraum um 129 % auf einen Verlust von 312,9 Millionen USD. Das Unternehmen lockte nur ein Zehntel des Publikums aus der Zeit vor Corona in seine Kinos. 

Angesichts dieser schlechten Ergebnisse fragen sich die Investoren wahrscheinlich, warum AMC Entertainment eine Kaufempfehlung ist und nicht eine Aktie, die aus dem Lehrbuch stammt. Die Antwort liegt in der Bewertung und der Hoffnung auf einen massiven Umsatzanstieg. Im Moment liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens bei nur 828 Millionen USD. Am 13. Mai verkaufte AMC Entertainment Aktien im Wert von 428 Millionen USD, was dem Unternehmen eine Gesamtliquidität von 1,4 Milliarden USD verschafft, um die vorübergehenden Verluste auszugleichen.

Das ist mehr als genug Bargeld für AMC, um durchzuhalten, bis mehr Menschen geimpft sind und die Wirtschaft wieder voll anspringt. Das Unternehmen hat seine 538 Kinosäle im ersten Quartal nur zu 15 bis 60 % ausgelastet. Darüber hinaus waren nur 27 % der 97 internationalen Kinos teilweise geöffnet.

Nach dem Ende der Maskenpflicht und des Lockdowns hat AMC Entertainment gute Chancen, wieder die vollen Umsätze aus der Zeit vor Corona zu erzielen. In diesem Szenario könnte die Aktie extrem unterbewertet sein, da sie nur zum 0,2-Fachen des Umsatzes gehandelt wird. Daher ist AMC Entertainment eine großartige Aktie für Andersdenker, die man in Betracht ziehen sollte. 

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Blackberry. Zhiyuan Sun besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 19.5.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!