The Motley Fool

Commerzbank-Aktie im Aufwind. Sind das die ersten Früchte des Konzernumbaus?

Foto: Getty Images

Die Aktie der Commerzbank (WKN: CBK100) ist nicht gerade als Kursrakete bekannt. Die zahlreichen Kapitalerhöhungen seit der Finanzkrise in Kombination mit der Staatshilfe haben den Wert der einzelnen Aktie stark dezimiert. Seit dem Allzeithoch von 2007 ist der Kurs um mehr als 90 % gefallen. Aktuell kostet ein Anteilsschein noch 6,50 Euro (Stand: 15.05.2021). Aber allein in dieser Woche ist der Kurs zur Abwechslung mal um mehr als 15 % in die Höhe gesprungen. Ist das der Startschuss für eine Aufholjagd zur Konkurrenz?

Commerzbank schreibt wieder Gewinne

Tatsächlich sind die 6,50 Euro schon ein gewaltiger Fortschritt verglichen mit den düstersten Zeiten. Noch vor einem Jahr kostete ein Anteilsschein zeitweise weniger als 3 Euro. Damals gab es die Befürchtung, die Commerzbank könnte durch die erwartete pandemiebedingte Rezession stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Insgesamt wurde eine hohe Zahl an Insolvenzen befürchtet, die bei der Commerzbank zu hohen Kreditausfällen führen würde. Letztendlich waren die Befürchtungen aber größtenteils unbegründet.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (plus 6.878%), Tesla (plus 10.714%) oder MercadoLibre (plus 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dennoch hat die Commerzbank im vergangenen Jahr einen Verlust nach Steuern von fast 3 Mrd. Euro verbucht. Darin enthalten waren allerdings auch hohe Wertminderungen auf Vermögenswerte. Dabei handelt es sich zwar zweifellos auch um reale Kosten, aber das sind hoffentlich einmalige Effekte und werden die folgenden Jahre nicht belasten.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres sah die Situation schon ganz anders aus. Denn in diesem Zeitraum konnte die Commerzbank schon wieder einen Gewinn erwirtschaften. Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet, was dazu geführt hat, dass der Kurs kräftig gestiegen ist. Dabei waren die Zahlen nüchtern betrachtet kaum Grund für Jubel. Der Gewinn nach Steuern lag bei mageren 133 Mio. Euro oder 0,11 Euro je Aktie. Die Rendite auf das Eigenkapital lag damit auf das Gesamtjahr hochgerechnet auch nur bei 1,5 %. Das sind wohl kaum Zahlen, die für Euphorie unter den Investoren sorgen. Denn wer würde sein Geld schon zu 1,5 % Zinsen in ein Unternehmen investieren, wenn die Konkurrenz teilweise mehr als 10 % erreicht?

Aber was ist dann der Grund für den Kursanstieg?

Konzernumbau kommt voran

Wie erwähnt mussten die Investoren in den vergangenen Jahren mit der einen oder anderen Enttäuschung leben. Da war es eine willkommene Abwechslung, mal positiv überrascht zu werden. Denn noch wichtiger als die Tatsache, dass die Commerzbank keinen Gewinn erzielen konnte, ist, dass der Konzernumbau Fortschritte macht. Kernpunkt des Umbauplans ist die Kostensenkung und damit einhergehend eine deutliche Gewinnsteigerung.

Darüber hinaus möchte die Commerzbank für das Geschäftsjahr 2023 endlich auch wieder eine Dividende zahlen. Bis dahin soll auch die Rendite auf das Eigenkapital auf konkurrenzfähigere 7 % steigen. Das ist zwar immer noch deutlich unterhalb der Werte, die viele Wettbewerber erreichen, aber ein enormer Fortschritt für die Commerzbank. Die Zahlen für das erste Quartal waren ein deutliches Zeichen, dass der Umbau nach Plan verläuft, und hat den Investoren Mut gemacht, dass die Ziele erreicht werden können.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!