The Motley Fool

Zalando-Aktie: Wachstum auf allen Ebenen

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Foto: Zalando

Nach den jüngsten Quartalszahlen zur Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) kann man festhalten: Beim E-Commerce-Akteur für Mode läuft es nach wie vor wie geschmiert! Durch die Bank weg hat Zalando gute Zahlen und eine positive Entwicklung der wichtigen Leistungsindikatoren präsentiert. Kurz gesagt: Das Wachstum im Unternehmen stimmt auf allen Ebenen.

Für mich steht fest: Zalando ist auf einem hervorragenden Weg, die Anlaufstelle für Mode in Europa zu werden. Trotz guter Nachrichten hat sich bei der Aktie von Zalando ein gewisser Seitwärtstrend manifestiert. Grund genug, ein wenig genauer hinzusehen und abzuwägen, ob die Zalando-Aktie momentan kaufenswert ist.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Zalando-Aktie: Quartalszahlen im Überblick 

Bei Zalando empfiehlt es sich, nicht nur auf die Finanzkennzahlen zu gucken, sondern die Leistungsindikatoren näher zu betrachten. Diese geben einen besseren Überblick darüber, wie sich die Plattform des Onlinemodehändlers entwickelt. Den Leistungsindikatoren kann man entnehmen, dass sich Zalando immer mehr zu einem Top-Akteur im Bereich E-Commerce mausert:

  • Im Vergleich zum Vorjahresquartal stiegen die Seitenbesuche um 50,2 % auf rund 1,7 Mrd. an (Vorjahr: etwa 1,14 Mrd.).
  • Die Anzahl der aktiven Kunden erhöhte sich um 30,9 % auf 41,8 Mio. (Vorjahr: 31,9 Mio.).
  • Die Bestellungen waren mit 56 Mio. (plus 51,1 %) deutlich höher als im Vorjahr mit 37 Mio.
  • Durchschnittlich bestellte ein aktiver Kunde 4,9-mal bei Zalando (Vorjahr: 4,7 Mal) zu einer durchschnittlichen Warenkorbgröße von 57,9 Euro (Vorjahr: 56,3 Euro).

Das sind deutlich positive Zeichen für die Zalando-Aktie. Man kann also zusammenfassend sagen: Zalando zieht immer mehr Kunden auf seine Plattform, die häufiger und mit einem höheren durchschnittlichen Warenkorb Bestellungen aufgeben. Das zeugt von der Markenpräsenz, die der E-Commerce-Akteur stetig verbessert. Und es spiegelt sich auch in den Finanzen des Unternehmens wider:

  • Das Bruttowarenvolumen nahm um 55,6 % auf circa 3,15 Mrd. Euro zu (Vorjahr: 2,03 Mrd. Euro).
  • Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 46,8 % auf rund 2,24 Mrd. Euro (Vorjahr: circa 1,5 Mrd. Euro).
  • Das operative Ergebnis lag mit 78,6 Mio. Euro weit über dem Ergebnis aus dem Vorjahr, das mit minus 113,1 Mio. Euro noch negativ war.
  • Pro verwässerte Aktie erzielte Zalando ein Ergebnis von 0,14 Euro (Vorjahr: minus 0,35 Euro je Aktie).

E-Commerce-Powerhouse für Mode

Bis 2025 möchte Zalando ein Bruttowarenvolumen in Höhe von 30 Mrd. Euro erreichen. Bei diesen Wachstumsraten und der geplanten weiteren Expansion scheint das ein realistisches Ziel zu sein. Die Zalando-Aktie bleibt also für all diejenigen spannend, die an die Vision des Unternehmens glauben.

Momentan wird das Wachstum bei Zalando stark getrieben durch das florierende Partnergeschäft und natürlich durch die zunehmende Diversifikation in Sachen Produkte. Für das zukünftige Wachstum möchte der Onlinemodehändler seine Logistikzentren von zehn auf 15 Stück erweitern. Dazu starten die Bauarbeiten von drei neuen Logistikzentren in Frankreich, Deutschland und Polen in den kommenden zwölf Monaten.

Fazit zur Zalando-Aktie

Ohne jeden Zweifel: Bei Zalando läuft es einfach. Wieso also stagniert die Zalando-Aktie gegenwärtig etwas? Möglicherweise einfach nur deswegen, weil durch die Corona-Rallye viel positive Erwartung bereits in den Aktienkurs eingepreist wurde.

Trotzdem macht die Aktie von Zalando auf mich momentan keinen uferlos überteuerten Eindruck. Immerhin wurde eben die Prognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben: Es wird nun mit einem Umsatz von bis zu 10,5 Mrd. Euro gerechnet, während das operative Ergebnis zwischen 400 und 475 Mio. liegen soll.

Ich bin mir sicher: Mit zunehmender Profitabilität wird der Aktienkurs wieder deutlich nach oben ziehen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!