The Motley Fool

Nestlé oder PepsiCo? Diese Dividendenaktie würde ich jetzt eher kaufen!

Foto: Getty Images

Nestlé (WKN: A0Q4DC) und auch PepsiCo (WKN: 851995) besitzen wesentliche Gemeinsamkeiten. Beide Namen zählen zum überaus defensiven Segment der Lebensmittel- oder Getränkeaktien. Das impliziert superstarke, zuverlässige Geschäftsmodelle mit vielen starken und bekannten Marken.

Beide Aktien zahlen außerdem wachsende und solide Dividenden an die Investoren aus. Das rundet den konservativen Mix entsprechend ab. Aber auf welche Aktie sollten Foolishe Investoren jetzt eher setzen? Eine Frage, die wir mit Blick auf die beiden Dividendenaktien von PepsiCo und Nestlé jetzt ein wenig beleuchten wollen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Nestlé oder PepsiCo: Die Dividenden im Blick

Wir haben auch heute natürlich den Fokus der Dividendenaktien gewählt. Entsprechend sollten wir bei PepsiCo und Nestlé auch die momentanen Ausschüttungen und die Historien etwas näher in den Blick nehmen. Fangen wir mit der Heimat-Aktie, dem schweizerischen Lebensmittelkonzern, einfach mal an.

Nestlé bot in diesem Jahr eine Dividende in Höhe von 2,75 Schweizer Franken. Mit Blick auf den momentanen Aktienkurs in Höhe von 108,28 Schweizer Franken (10.05.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) beläuft sich die Dividendenrendite entsprechend auf 2,53 %. Ein Wert, der für eine defensive Lebensmittel-Dividendenaktie überaus interessant ist.

Die Aktie von Nestlé ist außerdem aristokratisch. Gemäß den Daten von finanzen.net steigert der schweizerische Lebensmittelkonzern seit 26 Jahren in Folge die eigene Jahresdividende. Mit Blick auf das Dividendenwachstum von zuletzt ca. 2 % ist das Wachstum vergleichsweise schwach. Im vorherigen Jahr erhöhte der Konzern jedoch die Jahresdividende von 2,45 auf 2,70 Schweizer Franken. Das Dividendenwachstum ist hier mit 10,2 % deutlich stärker gewesen.

Blicken wir auf die Aktie von PepsiCo, dann stellen wir ebenfalls eine starke Dividende fest. Der US-amerikanische Getränkekonzern zahlt im Moment eine Quartalsdividende von 1,075 US-Dollar an die Investoren aus. Die dadurch rein rechnerisch entstehende Jahresdividende von 4,30 US-Dollar entspricht bei einem Aktienkurs von 146,00 US-Dollar einer Dividendenrendite von 2,94 %. Das ist zugegebenermaßen ein kleines bisschen mehr.

PepsiCo kann zudem auch mit Blick auf die Historie mehr Qualität bieten: Der US-Konzern hat nicht nur die Dividende zuletzt von 1,0225 US-Dollar je Vierteljahr auf den obigen Wert erhöht. Immerhin ein Wachstum von knapp über 5 % im Jahresvergleich. Mit fast fünf Jahrzehnten konsequenter Dividendenerhöhungen in Folge ist PepsiCo außerdem auf einem guten Weg, ein echter Dividendenkönig zu werden.

Der Blick in das aktuelle Zahlenwerk

Blicken wir, um ein vollständigeres aktuelles Bild zu erhalten, auch noch in die momentanen Quartalszahlen von PepsiCo und Nestlé. Beide besitzen eigentlich konsequente, moderate Wachstumsgeschichten, Unterschiede sind jedoch ebenfalls erkennbar.

PepsiCo konnte beispielsweise das Ergebnis je Aktie im ersten Quartal dieses Börsenjahres um 29 % auf 1,24 US-Dollar steigern. Ein überaus solides Wachstum, das mit einem Umsatzwachstum von 6,8 % zementiert wird. Starke Zahlen können die US-Amerikaner daher, mit Blick auf diesen Wert läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis außerdem bei ca. 29,4. Wirklich günstig ist das natürlich nicht.

Nestlé kommt hingegen im ersten Quartal auf ein organisches Wachstum bei den Umsätzen in Höhe von 7,7 % im Jahresvergleich. Ergebnisse weist das Management auf Quartalsbasis nicht aus, gemessen an einem 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 4,30 Schweizer Franken läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 25,2. Das ist etwas moderater.

Im Endeffekt erkennen wir daher: Unterschiede zwischen Nestlé und PepsiCo sind vergleichsweise moderat. Solange beide Aktien im Wachstumsmodus bleiben, könnten sie beide mit Blick auf die Dividenden überaus attraktiv sein. Oder zumindest defensiv.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestlé.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!