The Motley Fool

Arista Networks vs. Cisco Systems – welche ist die besser Aktie?

Foto: Getty Images

Arista Networks (WKN: A11099) und Cisco Systems (WKN: 878841) stellen zwei unterschiedliche Möglichkeiten dar, in den Markt für Netzwerk-Hardware und -Services zu investieren.

Cisco ist der weltweit größte Hersteller von Routern und Switches und bündelt verschiedene Unternehmenssoftware und Sicherheitsdienste mit seinen Produkten. Arista verkauft hauptsächlich Switches und will traditionelle Router durch eine Kombination aus Switches und softwaredefinierten Netzwerklösungen ersetzen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

In den letzten zwölf Monaten ist der Aktienkurs von Arista um fast 50 % gestiegen. Der Aktienkurs von Cisco hat um etwa 20 % zugelegt. Sehen wir uns an, warum der Außenseiter den Marktführer überflügelt hat – und ob sich dieser Trend in Zukunft fortsetzen wird.

Der Network-Markt als Ganzes

Laut IDC kontrollierte Cisco im dritten Quartal 2020 49,9 % des weltweiten Marktes für Ethernet-Switches und 35,5 % des Router-Marktes. Im Vergleich zum Vorjahr, als Cisco 51,3 % des Switch- und 37,9 % des Routermarktes kontrollierte, verlor das Unternehmen in beiden Märkten an Boden. Arista kontrollierte im dritten Quartal 6,4 % des Switching-Marktes, verglichen mit einem Anteil von 7,6 % ein Jahr zuvor.

Cisco entwickelt eigene Chips für seine Hardware, während Aristas Hardware hauptsächlich auf billigeren Chips von Drittanbietern läuft. Dieser entscheidende Unterschied ermöglicht es Arista, seinen Kunden flexiblere Netzwerklösungen anzubieten als Cisco. Das schließt seine Kunden in einen „Walled Garden“ aus eigener Hardware, Software und Services ein.

Cisco und Arista könnten beide Kunden an Huawei verlieren, das im dritten Quartal 10,4 bzw. 28,3 % des Switching- und Router-Marktes kontrollierte. Der chinesische Tech-Gigant expandierte das ganze Jahr über in beiden Märkten, auch wenn die USA versuchten, sein Wachstum mit schwarzen Listen und Sanktionen zu bremsen.

Welches Unternehmen wächst schneller?

Der Umsatz von Cisco fiel im Geschäftsjahr 2020, das im vergangenen Juli endete, um 5 % auf 49,3 Milliarden USD, während der bereinigte Gewinn je Aktie um 4 % wuchs.

Der Umsatz im Bereich Infrastrukturplattformen, der hauptsächlich aus Switches und Routern besteht, sank um 10 %. Grund waren verschobene Upgrades während der Pandemie, härterer Wettbewerb und der Verlust von Aufträgen in China im Zuge des Handelskriegs. Das 12%ige Wachstum im Bereich Sicherheit konnte diesen Rückgang jedoch teilweise abfedern.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021 sank der Umsatz von Cisco im Jahresvergleich um weitere 5 % auf 23,9 Milliarden USD. Ein 10%iger Rückgang der Infrastrukturumsätze machte das 8%ige Wachstum der Security-Umsätze zunichte. Der bereinigte Gewinn je Aktie sank ebenfalls um 4 %. Und das obwohl das Unternehmen weiterhin Aktien zurückkaufte, um die Pandemie zu überstehen.

Der Umsatz von Cisco ist im Jahresvergleich seit fünf Quartalen in Folge gesunken, aber das Unternehmen erwartet, dass diese Pechsträhne im dritten Quartal endet, wenn der Umsatz um 3,5 bis 5,5 % und der bereinigte Gewinn um 1 bis 4 % steigt.

Der Umsatz von Arista sank im Geschäftsjahr 2020, das mit dem Kalenderjahr übereinstimmt, um 4 % auf 2,32 Milliarden USD. Das Unternehmen hatte mit den gleichen schleppenden Unternehmensausgaben, dem Wettbewerb und dem pandemiebedingten Gegenwind zu kämpfen wie Cisco. Der bereinigte Gewinn sank um 7 %.

Arista kehrte jedoch schon vor Cisco zum Wachstum zurück, da der Umsatz und der bereinigte Gewinn im vierten Quartal um 17 bzw. 8 % stiegen. Für das erste Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 20 bis 22 % im Vergleich zum Vorjahr.

Einschätzung der Stärken und Schwächen

Die Netzwerklösungen von Arista können Unternehmen und Cloud-Anbietern helfen, ihre Kosten zu senken. Etwa indem sie traditionelle Router durch eine flexible Kombination aus Switches, der Software-Plattform EOS und anderen Services ersetzen.

Das Unternehmen erwartet, dass die robuste Nachfrage von Cloud-Giganten wie Microsoft und die Verschiebung hin zur Cloud das langfristige Wachstum antreiben wird. Außerdem erwartet das Unternehmen, dass ein steigender Mix aus Software und Dienstleistungen mit höheren Margen die Gewinne steigern wird. Die zyklische Nachfrage nach Netzwerk-Upgrades sollte wieder anziehen.

Analysten erwarten, dass Aristas Umsatz und Gewinn in diesem Jahr um 16 bzw. 11 % steigen werden. Die Aktie ist jedoch mit dem 28-Fachen des voraussichtlichen Gewinns nicht billig und zahlt keine Dividende.

Ciscos Hauptvorteile sind sein Ruf und seine Größe. So kann man zusätzliche Anwendungen (wie Webex) und Sicherheitssoftware mit seiner Netzwerkhardware bündeln. Es mag ein Garten mit hohen Mauern sein, aber für viele Unternehmen immer noch ein kosteneffizienter.

Das Unternehmen verfügt außerdem über 30,6 Milliarden USD an Barmitteln, Barmitteläquivalenten und Investitionen. Das gibt ihm viel Spielraum für zukünftige Investitionen, Übernahmen und massive Rückkäufe. Arista hatte Ende 2020 nur 2,9 Milliarden USD an liquiden Mitteln und Wertpapieren.

Cisco wird wahrscheinlich nicht viele Kunden in China zurückgewinnen, aber die stetige Nachfrage nach seinen Produkten in anderen Märkten sollte das verschmerzbar machen. Das Unternehmen sollte auch sein margenstärkeres Dienstleistungssegment weiter ausbauen und gleichzeitig die Übernahme von Acacia Communications nutzen, um Lieferketten zu straffen und schnellere Netzwerkhardware an Kunden in Rechenzentren zu verkaufen.

Die Wall Street erwartet, dass Umsatz und Gewinn von Cisco in diesem Jahr stagnieren werden. Für das Geschäftsjahr 2022 erwarten die Analysten jedoch einen Umsatz- und Gewinnanstieg von 4 bzw. 6 %, weil sich das Kerngeschäft Infrastruktur erholt. Die Aktie wird zum 15-Fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt und bietet eine voraussichtliche Dividendenrendite von 2,9 %.

Der Gewinner: Cisco

Die frühere Erholung von Arista scheint die Anleger im letzten Jahr beeindruckt zu haben. Doch Cisco könnte mehr von den steigenden Anleiherenditen und dem daraus resultierenden Wandel von Wachstums- zu Substanzwerten profitieren.

Arista ist immer noch ein solides langfristiges Investment. Doch Ciscos Größe, das besser diversifizierte Geschäft, die niedrigere Bewertung und die attraktive Dividende machen das Unternehmen im Moment zum überzeugenderen Kauf.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Arista Networks und Microsoft. Leo Sun besitzt Aktien von Cisco Systems. Dieser Artikel erschien am 2.5.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!