The Motley Fool

Lass uns diese 4 Mythen der Börse für eine profitablere Zukunft aufgeben

Foto: Getty Images

Seien wir ehrlich. Wie die Börse von außen aussieht, ist nicht das, wonach sie von innen aussieht. Anfänger sind vielleicht überrascht, dass das nicht so einfach ist, wie es am Anfang zu sein schien. Erfahrene Investoren sind hingegen schockiert, wie sehr sich die Dinge im Laufe der Jahre verändert haben. Kurz gesagt, es ist leicht geworden, zu falschen Schlüssen darüber zu kommen, was es braucht, um an der Börse Geld zu verdienen.

Vor diesem Hintergrund sollten Investoren aller Erfahrungsstufen einen Schritt zurücktreten und einige der vorherrschenden Annahmen neu überdenken. Werfen wir einen genaueren Blick auf die vier größten Mythen, die ausgeräumt werden müssen.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (plus 6.878%), Tesla (plus 10.714%) oder MercadoLibre (plus 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Mythos 1: Investieren erfordert ständige Überwachung

Viele Menschen beobachten den ganzen Tag das Geschehen an der Börse und nehmen Schlagzeilen unter die Lupe. Aber das ist eher eine Wahl als eine Anforderung. In diesem Zusammenhang, wenn das Endziel dieser Hypervigilanz ist, viele Handelsbemühungen anzuspornen, kann diese Wahl mehr schaden als nützen.

Die Statistiken sind etwas unscharf, aber schätzungsweise 80 % bis 90 % der Daytrader verlieren letztendlich Geld, obwohl sie ständig auf das Auf und Ab des Marktes achten.

Aber was ist, wenn du kein Daytrader bist, sondern eher ein Swingtrader oder sogar ein Buy-and-Holder, der die Dinge einfach nur genau im Auge behalten will? Du wirst wahrscheinlich besser abschneiden, obwohl du weißt, dass nicht einmal die professionellen Aktieninvestoren besonders gut abschneiden. Standard & Poor’s berichtet, dass rund 90 % der aktiv gemanagten Large-Cap-Fonds auf risikobereinigter Basis schlechter abschneiden als Richtwerte wie der S&P 500.

Weniger ist mehr. Die Zeit sollte den größten Teil der Arbeit deines Portfolios übernehmen, aber du musst deine Positionen lange genug in Ruhe lassen, damit die Zeit ihr Ding machen kann. Wenn du dich zu sehr dem Marktrauschen aussetzt, ist es leicht, ein wenig zu viel zu basteln.

Mythos 2: Das Auswählen guter Aktien erfordert Training und Erfahrung

Die Prämisse macht an der Oberfläche genug Sinn. Wenn die meisten Profis an der Börse gerade damit zu kämpfen haben, die Performance des Gesamtmarktes zu erreichen, welche Chance hat dann ein unerfahrener Amateur?

In diesem Zusammenhang ist es jedoch so, dass ein wenig gesunder Menschenverstand sehr viel ausmacht, wenn es um die Auswahl der richtigen Positionen geht. Marktführerschaft, nachhaltige Geschäftsmodelle, verlässliche Generierung von Barmitteln und ein klarer Wettbewerbsvorteil sind seit jeher Markenzeichen großartiger Unternehmen und großartiger Aktien. Jeder, der bereit ist, ein wenig hinter die Schlagzeilen zu schauen, kann diese Kriterien gut einschätzen.

Investmentprofis und Fondsmanager geraten üblicherweise in Schwierigkeiten, weil sie Anreize haben, übergroße Risiken einzugehen und unter Druck gesetzt werden, als Verkäufer und Sprecher zu dienen, anstatt einfach nur Aktieninvestoren zu sein. Der sprichwörtliche „kleine Mann“ muss sich nicht mit diesen Ablenkungen auseinandersetzen.

Mythos 3: Investieren ist ein einfacher Weg, dein ganzes Geld zu verlieren

Du hast sicherlich schon Horrorgeschichten gehört, in denen jemand seinen Wohlstand komplett vernichtet hat, nachdem ein paar Trades zu viel in die Hose gegangen sind. Was du nicht hörst, ist der Rest der Geschichte. In den meisten Fällen haben diese Leute enorme Wetten auf eine oder nur eine Handvoll Aktien abgeschlossen, die auf nichts weiter als einem Wunsch basierten, oder sie haben ihre Portfolios durch zu häufiges Traden zerhackt und dabei etwas häufiger verloren als gewonnen. Die meisten Menschen verdienen schließlich Geld an der Börse, wenn sie genug Zeit haben. Sogar die Mehrheit der 90 % der aktiv gemanagten Investmentfonds, die dem S&P 500 hinterherhinken, verzeichnen immer noch Nettogewinne, die die Inflation schlagen!

Unterm Strich: Werde nicht gierig oder leichtsinnig, und diversifiziere. Ziele darauf ab, nicht weniger als 10 Aktien zu halten und nicht mehr als 10 % bis 15 % deines Portfolios in eine einzelne Aktie zu investieren. Auf diese Weise eliminierst du den Großteil deines Risikos eines totalen finanziellen Zusammenbruchs.

Mythos 4: Du musst mit einer Menge Geld anfangen

Es stimmt zwar, dass man Geld braucht, um Geld zu verdienen, aber man braucht nicht annähernd so viel, um anzufangen, wie man vielleicht befürchtet. Die meisten Online-Broker verlangen keinen Mindestbetrag und viele bieten provisionsfreien Aktienhandel an. So kannst du schon mit ein paar hundert US-Dollar loslegen.

Einzelne Aktien sind nicht unbedingt der beste Ort für Neulinge, um anzufangen, wohlgemerkt. Wenn du noch nie investiert hast, ist es vielleicht am besten, mit einem gut diversifizierten Investmentfonds zu beginnen. Viele Vanguard-Fonds können bereits ab einem Betrag von 1.000 US-Dollar gekauft werden, während einige Fidelity-Fonds keinen Mindestkauf erfordern. Viele Fondsanbieter senken ihre Mindestbeträge für Fondskäufe.

Diese Optionen sind für die meisten Anfänger in Reichweite, und besser noch, automatisierte wiederkehrende Investitionen von neuem Geld in etablierte Fondspositionen sind schon für 100 US-Dollar pro Monat möglich. Das ist eine nette Art, immer wieder ein wenig Geld in die Hand zu nehmen, ohne dass man es ständig beobachten muss. In diesem Zusammenhang, wenn du wirklich langfristig dabei bist, stellen diese wiederkehrenden Käufe sicher, dass du in den Tiefpunkten des Marktes investierst, was genau der Zeitpunkt ist, an dem du Geld investieren solltest.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von James Brumley auf Englisch verfasst und am 01.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!