The Motley Fool

Warren Buffett scheint im zweiten Quartal schon jetzt 1.400.000.000 US-Dollar in diese Aktie investiert zu haben

Foto: The Motley Fool

Die Investitionen von Warren Buffett sind weiterhin interessant. Auf der diesjährigen Hauptversammlung von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat es erneut ein reges Interesse drangegeben, worein das Orakel von Omaha zuletzt investiert hat. Beziehungsweise warum sich der Starinvestor von einzelnen Aktien oder auch Beteiligungen getrennt hat.

Dieses Interesse ist vielen Foolishen Investoren so weit bekannt. Auch mit Blick auf das Portfolio-Update können wir feststellen, worein Warren Buffett bei Berkshire Hathaway zuletzt investiert hat. Was wir jedoch nicht kennen: tagesaktuelle Updates zu den Veränderungen im Portfolio.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Das führt wiederum zu wilden Spekulationen. Gerüchten zufolge könnte Warren Buffett im zweiten Quartal bereits 1,4 Mrd. US-Dollar in eine Aktie gesteckt haben. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist sogar recht groß. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, welche Aktie das ist. Sowie, was das für Warren Buffett und die Beteiligungsgesellschaft bedeutet.

Hat Warren Buffett 1,4 Mrd. US-Dollar in diese Aktie investiert?

Wie unter anderem das US-amerikanische Börsenmagazin MarketWatch spekulierte, hat es im zweiten Quartal bereits vereinzelte Investitionen von Warren Buffett gegeben. Im Fokus dabei natürlich Berkshire Hathaway, das Konglomerat und Investmentvehikel des Altinvestors. Aber auch die Aktie der Beteiligungsgesellschaft selbst.

Die Spekulationen beziehen sich nämlich auf Anteile des Konglomerats, was bedeutet: Warren Buffett könnte im zweiten Quartal ein weiteres Mal auf Aktienrückkäufe im Wert von 1,4 Mrd. US-Dollar gesetzt haben. Grundlage der Spekulation sind dabei Analysen aus dem Hause UBS, wobei sich der Analyst auf eingereichte Daten bei der US-amerikanischen SEC beruft.

Das wiederum zeigt: Die Aktienrückkäufe von Warren Buffett bei Berkshire Hathaway scheinen weiterzugehen. Das US-amerikanische Börsenmedium schließt daraus, dass das Orakel von Omaha die eigene Aktie noch immer für preiswert hält. Wobei sich das Volumen verlangsamt haben könnte. Mit 1,4 Mrd. US-Dollar ist zwar ein größerer Anteil in den Rückkauf eigener Aktien geflossen, aber womöglich kein rekordverdächtiger. Damit könnte der Starinvestor würdigen, dass die Aktie von Berkshire Hathaway zuletzt kurstechnisch gestiegen ist.

Mitunter zeigt sich jedoch, dass das Orakel von Omaha konsequent auf Aktienrückkäufe zu setzen scheint. Vor knapp über zwei Jahren hat Warren Buffett die Prognose abgegeben, dass er sich vorstellen könne, bis zu 100 Mrd. US-Dollar in eigene Aktien zu investieren. Mit einem Volumen von 24,7 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 sowie weiteren 6,6 Mrd. US-Dollar in den ersten drei Monaten dieses Jahres ist der Starinvestor offensichtlich auf einem guten Weg.

Aktienrückkäufe für Mehrwerte

Auch mit Blick auf den diesjährigen Brief an die Aktionäre könnte diese Investition weiterhin passen. Warren Buffett hat in seinem Schreiben den Aktienrückkäufen und den Möglichkeiten ein längeres Kapitel gewidmet. Das zeigt, dass das Orakel von Omaha mit dieser Maßnahme womöglich noch nicht fertig ist. Investoren können sich dadurch über einen konsequent steigenden Besitzanteil freuen. Wobei 1,4 Mrd. US-Dollar natürlich nicht die Welt sind, aber immerhin eine Fortführung der letzten Jahre und Quartale.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!