The Motley Fool

Ballard Power Systems-Aktie fällt nach verfehlten Erwartungen

Bulle und Bär Aktien Bullenmarkt
Foto: Getty Images

Ballard Power Systems (WKN: A0RENB)-Aktien fallen heute um über 19 % (04.05.2021). Grund sind die Ergebnisse zum ersten Quartal 2021. In den letzten Wochen korrigieren aber fast alle Wasserstoff- und Momentum-Aktien. Deshalb ist davon auszugehen, dass ihre hohe Bewertung nicht mehr gerechtfertigt ist. Die vorherigen Anstiege und die Euphorie im Technologie-Aktienbereich waren überzogen.

Ballard Power Systems’ Umsatz sinkt

Analysten erwarteten bei Ballard Power Systems im ersten Quartal 2021 5 US-Cent Verlust je Aktie. Tatsächlich waren es 6 US-Cent. Für den Umsatz wurde ein Anstieg um 7,3 % auf 25,7 Mio. US-Dollar erwartet. Auch er wurde mit einem Rückgang um 26 % auf 17,6 Mio. US-Dollar verfehlt.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Im Segment Heavy-Duty Motive sank der Umsatz um 33,4 % auf 6,88 Mio. US-Dollar. Grund war ein geringerer China-Absatz. Im Bereich Technology Solutions fiel der Umsatz um 29 % auf 8,2 Mio. US-Dollar. Als Ursache nennt Ballard Power geringere Einnahmen aus der Zusammenarbeit mit Audi.

Im Segment Backup Power sank der Umsatz um 39,5 % auf 0,754 Mio. US-Dollar. Vor allem in Asien verkaufte Ballard Power Systems weniger Brennstoffzellen. Für Anleger, die sich sehr stark an diesen Kurzfristtrends ausrichten, war diese Nachricht ein Grund für Abverkäufe.

Ein weiterer wichtiger Grund, der zu einem Kursrückgang beiträgt, ist der sinkende Auftragsbestand. Ballard Power verbuchte im ersten Quartal 2021 neue Aufträge im Wert von 11,8 Mio. US-Dollar. Der Auftragsbestand sank gegenüber dem vierten Quartal 2020 trotzdem um 5,8 Mio. US-Dollar auf 112 Mio. US-Dollar.

Positive Entwicklungen

Ein Lichtblick war das Material-Handling-Segment. Es konnte seinen Umsatz um mehr als 148 % auf 1,75 Mio. US-Dollar steigern. Grund waren zunehmende Brennstoffzellen-Auslieferungen an Plug Power (WKN: A1JA81).

Darüber hinaus bleibt Ballard Power Systems Bilanz mit fast 95 % Eigenkapital und Cashreserven in Höhe von 1.269 Mio. US-Dollar weiterhin solide. Die Vermögenswerte wuchsen gegenüber Ende 2020 um 52 % auf 1.483 Mio. US-Dollar.

Der Brennstoffzellenhersteller besitzt mit Weichai Power (WKN: A0M4ZC) zudem einen strategischen Investor. Er wird dem Unternehmen in der aktuellen Schwächephase helfen.

Ballard Power Systems investiert in die Expansion

Viele kleine Wasserstoff-Werte wie Ballard Power Systems erweitern gerade ihre Produktion. Dies erfordert hohe Investitionen, sodass meist erst ab 2024 mit Gewinnen gerechnet wird. Ballard Power Systems hatte bereits im Geschäftsbericht 2020 für dieses Jahr hohe Investitionen von 79,5 Mio. US-Dollar angekündigt. Der aktuelle Umsatzrückgang sollte jedoch eher eine Ausnahme bleiben.

„Alles deutet darauf hin, dass wir durch die beschleunigten Investitionen, die wir in diesem Jahr tätigen, für ein starkes langfristiges Wachstum gerüstet sein werden. Außerdem prüfen wir weiterhin strategische Akquisitionsmöglichkeiten, die Reibungspunkte mit den Kunden reduzieren und das Kundenerlebnis verbessern“, so Ballards Vorstandsvorsitzender Randy MacEwen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!