The Motley Fool

Die besten Dividendenaktien, die du jetzt mit 300 Euro kaufen kannst

Finanzielle Freiheit Aktienkäufe
Foto: Getty Images

Man muss nicht viel Geld haben, um mit dem Investieren zu beginnen. Und der Kauf von Aktien, die solide Dividenden zahlen, gibt einem regelmäßig zusätzliche Einnahmen, die sich wiederum investieren lassen.

Es gibt zwei Dinge, auf die man bei Dividendenaktien achten sollte. Die Dividendenrendite – wie hoch die jährlichen Dividendenzahlungen einer Aktie im Verhältnis zu ihrem Aktienkurs sind – ist entscheidend. Genauso wichtig ist aber auch die Fähigkeit des Unternehmens, die Dividendenzahlungen langfristig fortzusetzen (und vorzugsweise zu erhöhen).

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Welche Top-Picks kann man also landen, wenn man nur einen bescheidenen Betrag zur Verfügung hat? Hier sind drei der besten Dividendenaktien, die man jetzt mit 300 Euro kaufen kann.

AbbVie

Man kann derzeit eine Aktie von AbbVie (WKN: A1J84E) für etwa 111 USD kaufen. Der große Arzneimittelhersteller zahlt einem das Vertrauen auch gut: Die Dividendenrendite von AbbVie liegt bei 4,7 %.

Die Chancen stehen sehr gut, dass die Dividende von AbbVie langfristig steigen wird. Das Unternehmen hat seine Dividende in 49 aufeinanderfolgenden Jahren erhöht. Es ist nur noch eine Dividendenerhöhung davon entfernt, ein Dividendenkönig zu werden – die höchste Stufe des Dividendenaristokraten.

Allerdings gibt es bei AbbVie ein paar Probleme, die man beachten sollte. Das umsatzstärkste Medikament des Unternehmens, Humira, verliert im Jahr 2023 die US-Patentexklusivität. AbbVie rechnet damit, dass sein Gesamtumsatz dann von Jahr zu Jahr sinken wird. Außerdem hat die US-Arzneimittelbehörde FDA die Prüfung von Rinvoq zur Behandlung von atopischer Dermatitis und Psoriasis-Arthritis verschoben. AbbVie rechnet damit, dass das Medikament zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen dazu beitragen wird, die erwarteten Umsatzrückgänge bei Humira auszugleichen.

Dennoch bleibt AbbVie zuversichtlich, was die Aussichten auf eine FDA-Zulassung von Rinvoq in diesen beiden Indikationen angeht. Das Medikament hat bereits die FDA-Zulassung für die Behandlung von rheumatoider Arthritis erhalten. Wenn Rinvoq und andere Medikamente in AbbVies Produktpalette ihr Potenzial erreichen, könnte das Unternehmen weiter schnell wachsen.

Pfizer

Der Aktienkurs von Pfizer (WKN: 852009) liegt im Moment unter 40 USD. Die Dividendenrendite beträgt fast 4 %. Die Dividendenzahlung soll jedoch bald gekürzt werden.

Über diese Kürzung muss man sich keine Sorgen machen. Sie erfolgt in Verbindung mit der Einführung einer Dividende bei Viatris. Viatris entstand im November 2020 durch die Fusion der Pfizer-Einheit Upjohn mit Mylan. Die Dividende von Pfizer wird nur um einen kleinen Betrag gekürzt.

Insgesamt scheint Pfizer jedoch in einer ausgezeichneten Position zu sein, um seine Dividende in Zukunft zu erhöhen. Das Unternehmen befindet sich in einer stärkeren Wachstumsposition. Denn die älteren Medikamente, die Teil von Upjohn waren, sind nicht mehr im Sortiment.

Auch die Aussichten von Pfizer auf solide wiederkehrende Einnahmen aus dem Impfstoff COVID-19 sehen zunehmend besser aus. Der große Pharmakonzern und sein Partner BioNTech unterzeichneten vor Kurzem einen Vertrag mit der Europäischen Union über die Lieferung von weiteren 100 Millionen Dosen des Impfstoffs, womit sich die Gesamtliefermenge auf 600 Millionen Dosen erhöht. Darüber hinaus verhandeln die beiden Unternehmen mit der EU über die Lieferung von weiteren 1,8 Milliarden Dosen bis 2023.

Verizon Communications

Der Aktienkurs von Verizon Communications (WKN: 868402) liegt derzeit unter 60 USD. Die Dividendenrendite des Telekommunikationsunternehmens liegt bei über 4,3 %. Verizon hat seine Dividendenausschüttung in 14 aufeinanderfolgenden Jahren erhöht.

Das Unternehmen sollte in guter Verfassung sein, um diese Serie von Dividendenerhöhungen fortzusetzen. Verizon meldete in seinem letzten Quartalsbericht ein solides, wenn auch nicht spektakuläres Umsatz- und Gewinnwachstum. Das Unternehmen hat eine relativ starke finanzielle Position.

Das Momentum von Verizon könnte sich sogar noch beschleunigen. Es ist eine der besten Möglichkeiten, in den Megatrend 5G zu investieren. Diese Generation der Mobilfunktechnologie befindet sich derzeit noch in den Kinderschuhen, dürfte aber in den nächsten Jahren ein wichtiger Wachstumstreiber für Verizon sein.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Verizon und Viatris. Keith Speights besitzt Aktien von AbbVie und Pfizer. Dieser Artikel erschien am 25.4.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!